t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaTiere

Australien: 43 Dinosaurier-Zähne verraten Essgewohnheiten


Erstaunlicher Fund
43 Zähne verraten Snack-Vorlieben gewaltiger Flugsaurier

Von dpa
12.06.2024Lesedauer: 1 Min.
urn:newsml:dpa.com:20090101:240612-99-367339Vergrößern des BildesDie künstlerische Darstellung zeigt den Flugsaurier Haliskia peterseni: Der gewaltige Flugsaurier habe Forschern zufolge eine Flügelspannweite von geschätzten 4,6 Metern gehabt. (Quelle: Gabriel Ugueto)
Auf WhatsApp teilen

Forscher haben neue Erkenntnisse über die Ernährungsgewohnheiten von Flugsauriern. Was auf dem Speiseplan dieser prähistorischen Riesen stand, sollen 43 Zähne preisgeben.

Ein Forscherteam hat in Australien die Überreste eines gigantischen Flugsauriers entdeckt, der vor etwa 100 Millionen Jahren gelebt hat. Wie die Wissenschaftler im Fachmagazin "Scientific Reports" berichten, hatte das Tier eine geschätzte Flügelspannweite von etwa 4,6 Metern. Die versteinerten Knochen des prähistorischen Flugriesen wurden in der sogenannten Toolebuc-Formation im westlichen Queensland gefunden und 2021 ausgegraben.

Das Team um Adele Pentland von der Curtin University in Bentley untersuchte die fossilen Überreste bis ins kleinste Detail und analysierte unter anderem den Unterkiefer, die Spitze des Oberkiefers, 43 Zähne, Wirbel, Rippen und Knochen beider Flügel sowie den Teil eines Beins.

Tiere ernährten sich von Fischen und Kopffüßern

Die Merkmale des Zungenbeinapparats und des Gebisses legen nahe, dass der riesige Flugsaurier, auch Pterosaurier genannt, sich hauptsächlich von Fischen und Kopffüßern ernährte.

Die Wissenschaftler tauften die neu entdeckte Art "Haliskia peterseni". Sie gehört zur Familie der Anhanguera – eine Gruppe von Flugsauriern, die in der Kreidezeit auf allen Kontinenten verbreitet waren und unter anderem im heutigen Brasilien, England, Marokko, China, Spanien und den USA vorkamen.

Zur Zeit als Haliskia peterseni lebte war ein großer Teil des zentralen westlichen Queenslands von einem enormen Binnenmeer bedeckt. Dieses lag auf dem Globus etwa dort, wo sich heute die südliche Küstenlinie Victorias befindet.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website