Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Jogger rettet Hund vor dem Ertrinken

Täter gesucht  

Jogger rettet Hund vor dem Ertrinken

27.02.2019, 17:56 Uhr | sth , t-online.de

Ein Jogger hat einen Hund vor dem Ertrinken gerettet. Offenbar wollte ein Unbekannter das Tier in einem Teich in Zerbst töten. Die Polizei ermittelt nun.

Ein Unbekannter hat einen Poller am Geschirr eines schwarzen Rüde befestigt und das Tier in einen Teich geworfen. Das geschah am Dienstag in in Zerbst in Sachsen-Anhalt. Nachdem der Hund fast ertrunken wäre, ist er nun in Sicherheit.

Ein Jogger entdeckte den gegen das Ertrinken kämpfenden Rüden im Wasser. Er half dem Tier und rief eine Tierärztin hinzu. Die versorgte den schwarzen Rüden und informierte das Tierheim. 

######## Update ############# Monty hat die OP gut überstanden, da sein Beinchen weiterhin etwas steif ist, bekommt er...

Gepostet von Tierheim Zerbst am Dienstag, 26. Februar 2019

Das startete noch am gleichen Tag einen Aufruf auf Facebook, um den Halter zu finden. Der Hund trug offenbar keinen Chip, schrieb die "Mitteldeutsche Zeitung". 


Seit Mittwoch lebt der Hund nun im Tierheim Zerbst. "Wir haben nun sehr viele Hinweise, welche der Polizei übergeben wurden. Bitte überlasst nun den zuständigen Behörden die Arbeit und stellt die Verdächtigungen gegen einzelne Personen ein", hieß es auf der Facebook-Seite des Heims. 

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal