Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Igel löst Polizeieinsatz aus – drei Streifenwagen rücken an

Geräusche im Garten  

Igel löst Polizeieinsatz aus – drei Streifenwagen rücken an

15.09.2021, 13:44 Uhr | dpa

Igel löst Polizeieinsatz aus – drei Streifenwagen rücken an. Igel im Garten (Symbolbild): Das Tier machte so laute Geräusche, das Nachbarn es für einen Einbrecher hielten. (Quelle: dpa/Armin Weigel)

Igel im Garten (Symbolbild): Das Tier machte so laute Geräusche, das Nachbarn es für einen Einbrecher hielten. (Quelle: Armin Weigel/dpa)

Anwohner haben in Neumünster einen Igel mit einem Einbrecher verwechselt. Das Tier machte so lautes Getöse im Garten, dass Nachbarn die Geräusche verdächtig vorkamen. Die Polizei rückte an.

Ein lautstark mit einer Metalldose kämpfender Igel hat in Neumünster einen Polizeieinsatz ausgelöst. Eine Anwohnerin hatte am späten Dienstagabend verdächtige Geräusche vom Nachbargrundstück gehört und war von einem Einbrecher ausgegangen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Sie alarmierte die Beamten.

Drei Streifenwagenbesatzungen hatten sich daraufhin auf den Weg gemacht – zwei Besatzungen umstellten die leerstehende Doppelhaushälfte, die dritte fing an, das Haus nach dem angeblichen Einbrecher zu durchsuchen.

Im Haus fanden die Polizisten zwar nichts, hörten aber plötzlich ebenfalls verdächtige Geräusche aus dem Garten. Der vermeintliche Täter wurde daraufhin schnell entdeckt, als er die Dose wegschleppen wollte: Es habe sich um einen Igel gehandelt, der "im Kampf mit der Metalldose" gewesen sei und dadurch nicht unerheblichen Lärm verursacht habe.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: