t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHamburg

Aida verkleinert Flotte: Dieses Kreuzfahrtschiff wird aussortiert


Kreuzfahrt
Aida mustert weiteres Schiff aus

Von t-online, mkr

Aktualisiert am 06.01.2023Lesedauer: 2 Min.
Die "Aida Aura" an den Landungsbrücken in Hamburg (Archivbild): Auf ihrer Abschiedssaison wird sie auch in die Hansestadt kommen.Vergrößern des BildesDie "Aida Aura" an den Landungsbrücken in Hamburg (Archivbild): In ihrer Abschiedssaison wird sie auch in die Hansestadt kommen. (Quelle: Eventpress/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Nach mehr als 20 Jahren im Dienst ist für ein Schiff von Aida bald Schluss. Noch in diesem Jahr wird es die Flotte verlassen.

Die Kreuzfahrtreederei Aida Cruises trennt sich von einem ihrer Schiffe. Im September 2023 werde die "Aida Aura" ausgemustert, teilte das Unternehmen mit Sitz in Rostock und Hamburg am Donnerstag mit. Das Schiff wird dann insgesamt mehr als 20 Jahre im Dienst der Reederei gewesen sein.

Insgesamt seien rund eine Million Passagiere an Bord der "Aida Aura" gegangen, schreibt Aida Cruises. Die Abschiedssaison des Schiffes wird ab dem 9. Januar eröffnet. Reiseziele werden unter anderem Südafrika, Norwegen, Westeuropa sowie Island und Grönland sein.

Aida: Mehrere Schiffe seit Corona-Pandemie verkauft

Die "Aida Aura" ist das vierte Schiff der sogenannten Kussmundflotte, die seit Juni 2021 die Flotte verlassen muss. In der Corona-Krise waren bereits die "Aida Cara", "Aida Mira" und "Aida Vita" ausgemustert worden – bei allen handelt es sich um kleinere Kreuzfahrtschiffe.

Auch die "Aida Aura" zählt mit einer Länge von 203 Metern und 633 Gästekabinen zu den kleineren Modellen. Bis zu 1.266 Passagiere finden hier Platz. Was die Gründe für die Ausmusterung sind und was mit ihr passieren wird, ließ das Unternehmen offen. Möglich ist, dass es genauso wie die anderen Schiffe verkauft wird.

"Aida Aura" fährt in Abschiedssaison auch ab Hamburg

Zum Start der Abschiedssaison wird die "Aida Aura" am 9. Januar von Kapstadt aus auf die erste von vier 14-tägigen Kreuzfahrten nach Südafrika und Namibia gehen. Am 6. März geht es von dort aus auf einen 27-tägigen Törn über Namibia, die Kapverden, die Kanarischen Inseln, Portal und Spanien nach Hamburg.

Aus der Hansestadt starten im Frühjahr und Sommer dann Reisen unter anderem nach Großbritannien, Frankreich, Irland oder Schottland. Im Juli und August werden schließlich Island und Grönland angefahren. Abfahrt ist auch hier Hamburg, Ankunft ist in Bremerhaven.

"Aida Aura" war offizielles deutsches Olympiaschiff

Von dort aus steht am 9. September schließlich die letzte Reise des Schiffes an. Die Kreuzfahrt führt unter anderem auf die Themse bis nach Tilbury vor den Toren der britischen Hauptstadt London, in Frankreich auf der Seine bis nach Rouen oder in Belgien auf der Schelde nach Antwerpen.

Seit der Taufe am 12. April 2003 in Rostock-Warnemünde hat das in Wismar gebaute Kreuzfahrtschiff nach Angaben der Reederei über 800 Reisen absolviert. In der Premierensaison 2003/2004 war "Aida Aura" das offizielle deutsche Olympiaschiff während der Sommerspiele in Athen.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherchen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website