Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

"Habe einen klaren Plan": So will Jupp Heynckes Bayern München auf Kurs bringen

...

Neuer Coach mit klarem Plan  

Heynckes: So will er die Bayern auf Kurs bringen

09.10.2017, 19:25 Uhr | truf, sid, t-online.de

"Habe einen klaren Plan": So will Jupp Heynckes Bayern München auf Kurs bringen. Jupp Heynckes ist zurück beim FC Bayern München. (Quelle: dpa/Sven Hoppe)

Jupp Heynckes ist zurück beim FC Bayern München. (Quelle: Sven Hoppe/dpa)

Voller Tatendrang, Adrenalin und Optimismus ist Jupp Heynckes nach über vier Jahren im Ruhestand auf die große Fußball-Bühne zurückgekehrt. Und das mit einem konkreten Plan.

"Ich habe einen ganz klaren Plan und weiß, wie ich das anpacken muss", unterstrich er wiederholt. Seine Aufgabe sei es, "die Situation zu entkrampfen, zu entschleunigen, zu beruhigen. Ich bin zuversichtlich, dass die Mannschaft die Klasse hat, wieder ein anderes Gesicht zeigen wird." Auch wenn es viele Skeptiker gebe, die sagen würden, "dass ich vier Jahre raus bin: Ich weiß, wie der Fußball funktioniert und wo ich ansetzen muss."

Bei den Bayern sei es nach dem schlechten Saisonstart nun vorrangig, so Heynckes, "eine Mannschaft zu formen, die wirklich zusammenspielt und zusammenarbeitet." Neun Spieler kennt er noch aus der Triple-Saison bestens.

Es sei zudem "wichtig, eine ganz klare Hierarchie zu installieren und den Spielern das Vertrauen in ihre Möglichkeiten zu geben". Bereits am Vortag hatte Heynckes im "Kicker" angekündigt, dass Sven Ulreich weiterhin das Bayern-Tor hüten wird, bis Manuel Neuer genesen ist. Als Spitze gegen den entlassenen Carlo Ancelotti wollte er seine Maßnahmen ausdrücklich nicht verstanden wissen.

Dass er der schwierigen Mission bei Bayern München wegen seines fortgeschrittenen Alters nicht gewachsen sein könnte, schloss der rüstige "Rentner" bei seiner Vorstellung in der Allianz Arena vehement aus. "Andere sind mit 45 schon alt, andere mit 70 noch jung. Dazu zähle ich mich. Ich bin körperlich fit, der Geist macht mit", betonte Heynckes. Dies habe ihm sein Internist erst vor wenigen Tagen bestätigt.

1000 Fans wollen Heynckes sehen

Damit er auch gesund bleibt, zog sich Heynckes am Montag bei seinem ersten Training bei herbstlicher Witterung eine dicke blaue Jacke an und setzte ein Käppi auf. Um 15.45 Uhr betrat er vor rund 1000 Fans mit seinem Trainerteam um Peter Hermann und Hermann Gerland den Platz an der Säbener Straße, stellte sich kurz noch einmal für Aufnahmen der Presse und legte dann mit seinem Rumpfteam ohne die Nationalspieler sofort los.

Nachdem er nach dem Triple-Triumph 2013 die Zeit mit seiner Frau Iris und die Spaziergänge mit Hund Cando genossen hatte, hat Heynckes die Lust am Fußball wieder gepackt. Die Lust daran, einen FC Bayern aus der (Sinn-)Krise wieder in die Erfolgsspur zu führen.

Ein "Freundschaftsdienst" für Hoeneß

"Ich hatte mich total zurückgezogen. Ich habe auch nichts vermisst. Aber die Aufgabe reizt mich und freut mich inzwischen auch, weil ich eigentlich nicht mehr wollte", sagte er über seinen "Freundschaftsdienst" für Präsident Uli Hoeneß.

Doch wer Samstag (ab 15.30 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) beim Heimspiel gegen den SC Freiburg jetzt den gesetzten Trainer-Opa Heynckes auf der Bayern-Bank erwartet, dürfte sich getäuscht haben. Er fürchtet vor seinem 1012. (!) Einsatz als Spieler oder Trainer in der Bundesliga zwar nicht um seinen legendären Ruf ("Es geht nicht um mich, ich habe keine persönlichen Ambitionen."), Heynckes hat aber auch nicht vor, diesen vorzüglichen Ruf beschädigen zu lassen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018