Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Robert Lewandowski will wechseln: Ist das Bayerns Schmerzgrenze?

...

Star-Stürmer will weg  

Ist das die Bayern-Schmerzgrenze bei Lewandowski?

06.06.2018, 15:27 Uhr | dd, t-online.de

Robert Lewandowski will wechseln: Ist das Bayerns Schmerzgrenze?. Vor dem endgültigen Absprung? Bayern-Star Robert Lewandowski. (Quelle: imago)

Vor dem endgültigen Absprung? Bayern-Star Robert Lewandowski. (Quelle: imago)

Hat Robert Lewandowski seine letzte Saison beim deutschen Rekordmeister gespielt? Der Angreifer will den Verein verlassen. Nun besagt ein Bericht: Die Bayern würden "Lewy" gehen lassen – für die richtige Summe.

Der Abschied von Stürmer Robert Lewandowski vom FC Bayern scheint beschlossene Sache – zumindest, wenn es nach dem polnischen Stürmer geht. Berater Pini Zahavi hat den Rekordmeister bereits über den Wechselwunsch seines Spielers informiert, doch von den Bayern gab es bisher noch keine Reaktion.

Die "Sport Bild" berichtet nun: Die Münchener würden Lewandowski gehen lassen – allerdings nur für eine Ablösesumme von mindestens 200 Millionen Euro! Damit würde sich ein Lewandowski-Transfer in der Größenordnung von Neymar bewegen – der Brasilianer war im letzten Sommer für die Rekordsumme von 222 Millionen vom FC Barcelona zu Paris St. Germain gewechselt. Die offenbar aufgerufene Summe der Bayern könnte aber auch ein deutliches Signal sein, Lewandowski nicht so einfach gehen zu lassen. Der Vertrag des Torjägers in München läuft noch bis 2021.

Real Madrid offenbar weiter Ziel

Auch ist noch unklar, wohin Lewandowski tatsächlich wechseln würde. Die "Sport Bild" nennt Real Madrid weiter als seinen Traumklub – besonders, nachdem Trainer Zinédine Zidane, der kein Fan des Polen sein soll, zurückgetreten ist. Zahavi soll seinen Spieler auch schon bei Manchester United, dem FC Chelsea und bei PSG angeboten haben – doch dort will "Lewy" selbst wohl nicht hin.

Zuletzt berichtete die italienische "Corriere dello Sport", Juventus Turin würde Lewandowski verpflichten wollen – sollte der Argentinier Gonzalo Higuain den Verein verlasen. Nach Medhi Benatia, Mario Mandzukic und Douglas Costa wäre Lewandowski bereits der vierte Spieler, den Juve den Bayern wegschnappt.

Verwendete Quellen:
  • Bericht in der "Sport Bild" (Printausgabe)
  • eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mit EntertainTV und Highspeed-Surfen bis zu 225,- € sichern*
hier EntertainTV buchen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018