• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • WM 2018: Kroatien-Star Ante Rebic – Geht's zu FC Bayern oder Liverpool?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEmpörung über Rhein-FeuerwerkSymbolbild für einen TextTuchel zofft sich mit Trainer-KollegenSymbolbild für einen TextGeflüchtete stecken in Grenzfluss festSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextMann angelt Handgranate aus BodenseeSymbolbild für einen TextAktivisten betonieren Golflöcher zuSymbolbild für einen TextSchüler läuft 1.100 KilometerSymbolbild für einen Text"Harry Potter"-Autorin mit Tod bedrohtSymbolbild für einen TextBeatrice Egli überrascht im "Fernsehgarten"Symbolbild für einen TextTrainer verärgert mit DDR-VergleichSymbolbild für einen TextRBB könnte Schlesinger fristlos kündigenSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer erntet heftige Fan-KritikSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Bayern? So läuft der Poker um Kroatien-Star Rebic

Von t-online, flo

Aktualisiert am 11.07.2018Lesedauer: 2 Min.
Ante Rebic nach seinem Giganten-Tor gegen Argentinien. Er spielt eine überragende WM.
Ante Rebic nach seinem Giganten-Tor gegen Argentinien. Er spielt eine überragende WM. (Quelle: Imaginechina/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Er kämpft noch um das WM-Finale, hat sich aber schon längst auf die Einkaufslisten der Topklubs gespielt: Frankfurt wird Kroatien-Stürmer Rebic wohl kaum halten können. Der Poker läuft.

Frankfurt-Stürmer Ante Rebic ist einer der großen Gewinner der WM in Russland. Mit Kroatien kämpft er heute Abend (ab 20 Uhr im Liveticker bei t-online.de) gegen England um den Einzug ins Finale. Auf dem Weg dorthin überzeugte er nicht nur als Stammspieler an der Seite von Superstars wie Modric von Real Madrid oder Raktic vom FC Barcelona, er erzielte beim 3:0 gegen Argentinien auch eines der schönsten Tore des Turniers. Nun jagen ihn diverse Topklubs, auch aus der Bundesliga.


Jubel, Trauer, Hoffnung: Die Bilder der WM 2018

Verrücktes
Der Spieler des Turniers und der beste Nachwuchsspieler: Luka Modric und Kylian Mbappé.
+45

Bayern? Kovac will, Rebic offenbar auch

Wie "Sport Bild" berichtet, sind mittlerweile mit Manchester United, dem FC Arsenal, Tottenham und dem FC Liverpool fast alle englischen Topteams in den Poker eingestiegen. Aus Italien soll der SSC Neapel interessiert sein. In Deutschland soll Rebic weiterhin ein großes Thema beim FC Bayern oder zumindest bei Trainer Niko Kovac sein. Der gilt als großer Förderer des Angreifers. Hatte Rebic bei anderen Trainern Probleme, blühte er unter Kovac stets wieder auf, zuletzt bei der Eintracht.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Walross Freya in Norwegen eingeschläfert
Freya


Nach dem Kovac-Wechsel von Frankfurt zu Bayern würde Rebic ihm laut "Sport Bild" auch gerne folgen. Und: Auch der frühere Bundesliga-Star vom FC Bayern und heutige Co-Trainer von Kroatien, Ivica Olic, sagt: "Ante ist einer für Bayern. Er könnte jetzt noch von einem Spieler wie Ribéry lernen und ihn in einem Jahr ersetzen." Das große Plus des Frankfurt-Stürmers: Er kann auf den Außen genauso spielen wie im Zentrum.

Sind die Bayern-Bosse nicht überzeugt?

Die große Frage: Wo ist dann überhaupt das Problem? Laut "Sport Bild" sind das die rund 50 Millionen Euro Ablöse, die ein Transfer kosten würde und insbesondere der Fakt, dass Kovac einen Transfer dieser Größenordnung nicht einfordern wolle. Es wird allerdings auch angedeutet, dass die Bosse möglicherweise nicht in dem Maße von Rebic überzeugt sind, wie es Kovac ist. Das klingt als Begründung schon wesentlich plausibler.

Rebic selbst will erst nach der WM über seine Zukunft sprechen. So lange ist er definitiv noch Spieler von Eintracht Frankfurt. Dass er nach seinen herausragenden Leistungen seinen Vertrag bis 2021 dort erfüllt, scheint allerdings höchst unwahrscheinlich.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Julian Buhl
DeutschlandFC ArsenalFC BarcelonaFC Bayern MünchenFC LiverpoolItalienKroatienManchester UnitedNiko KovacReal MadridRusslandSSC Neapel
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website