Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Ex-Schalker angeschlagen: Leon Goretzka fehlt Bayern gegen Hertha

Ex-Schalker angeschlagen  

Bayern muss gegen Hertha auf Goretzka verzichten

27.09.2018, 15:09 Uhr | dpa

Ex-Schalker angeschlagen: Leon Goretzka fehlt Bayern gegen Hertha . Kann in der Hauptstadt nicht für Bayern auflaufen: Leon Goretzka. (Quelle: imago images/DeFodi)

Kann in der Hauptstadt nicht für Bayern auflaufen: Leon Goretzka. (Quelle: DeFodi/imago images)

Beim 1:1 unter der Woche gegen den FC Augsburg spielte er noch für den geschonten David Alaba auf der Linksverteidigerposition. In Berlin fällt Nationalspieler Goretzka nun verletzt aus. 

Der FC Bayern München muss sein Auswärtsspiel bei Hertha BSC ohne Leon Goretzka bestreiten. Der Fußball-Nationalspieler, der gegen den FC Augsburg angeschlagen ausgewechselt worden war, fällt wegen einer Sprunggelenkblessur aus. "Er wird keine Alternative sein. Er hat ein dickes Sprunggelenk", sagte Trainer Niko Kovac am Donnerstag in München.

Für die Partie am Freitagabend (20.30 Uhr) wird der 18 Jahre alte Amateurspieler Jonathan Meier als Backup für die Linksverteidigerposition in den Kader rücken. Weiter verzichten muss Kovac ohnehin auf die verletzten Rafinha, Kingsley Coman und Corentin Tolisso.

Kann in der Hauptstadt nicht für Bayern auflaufen: Leon Goretzka. (Quelle: imago images/DeFodi)Kann in der Hauptstadt nicht für Bayern auflaufen: Leon Goretzka. (Quelle: DeFodi/imago images)

Kovac: "Müssen mit unseren Kräften haushalten"

Nach dem 1:1 gegen den FC Augsburg strebt der Spitzenreiter beim Tabellenfünften wieder einen Sieg an. "Wir wollen jetzt in Berlin nachlegen und das, was wir gegen Augsburg liegen gelassen haben, wieder mitnehmen", sagte Kovac vor der Rückkehr in seine Geburtsstadt. "Immer, wenn man nach Hause fährt, freut man sich. Ich habe dort noch Verwandte und Freunde."

Kovac kündigte wieder Umstellungen in Team an. "Wir müssen schon mit unseren Kräften haushalten", sagte der 46-Jährige mit Blick auf das enge Programm. "Es geht darum, dass wir unsere Topleute frisch an die Arbeit bekommen."


Mit viel Lob bedachte der Kroate Co-Kapitän Thomas Müller. "Er will überall helfen, offensiv und defensiv. Das macht ihn so wertvoll", sagte Kovac. "Ich bewerte ihn nicht nach Toren, sondern nach der Art und Weise, wie er spielt und was er der Mannschaft gibt."

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal