Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

RB Leipzig kämpft um Timo Werner: Ausstiegsklausel für zehn Vereine?

RB kämpft um Stürmer  

Timo Werner: Ausstiegsklausel für zehn Vereine?

24.01.2019, 18:02 Uhr | dpa

Mintzlaff: Werner bleibt nur bei Vertragsverlängerung in Leipzig (Quelle: imago/Picture Point LE)
RB Leipzig stellt dem Angreifer ein Ultimatum

Der umworbene Nationalspieler Timo Werner wird ohne vorherige Vertragsverlängerung keine weitere Saison bei RB Leipzig spielen. Das sagte Geschäftsführer Oliver Mintzlaff dem kicker. (Quelle: SID)

Timo Werner: RB Leipzig stellt dem Angreifer ein Ultimatum. (Quelle: SID)


Für welchen Verein stürmt Leipzigs Timo Werner in der kommenden Saison? Sein aktueller Verein hat ihm offenbar ein neues Angebot vorgelegt – mit einer ungewohnten Ausstiegsklausel. 

RB Leipzig soll Nationalspieler Timo Werner nach Informationen der "Bild"-Zeitung ein Vertragsangebot mit einer Ausstiegsklausel für zehn Vereine vorgelegt haben. Das berichtete das Boulevardblatt am Donnerstag.

FC Bayern soll in Klausel erwähnt sein 

Zu den Klubs, die Werner vor Ablauf eines neuen Kontrakts gegen eine festgeschriebene Ablösesumme dann verlassen dürfte, sollen neben dem deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern auch der FC Barcelona, Real Madrid, der FC Liverpool, Manchester City, Paris Saint-Germain und Juventus Turin gehören.

Die festgeschriebene Ablösesumme dürfte nicht unter 70 Millionen Euro liegen. Der Spieler würde im Falle eines neuen Vertrages ein deutlich höheres Gehalt erhalten und von jetzt 3,1 Millionen Euro zum RB-Großverdiener (6,0 Millionen Euro) aufsteigen.

Leipzig will Bericht nicht kommentieren

Bundesligist RB Leipzig wollte den Bericht nicht kommentieren. Der Verein ist allerdings seit weit über einem Jahr bemüht und bestrebt, den aktuell gültigen Vertrag mit Werner zu erneuern. Der 22 Jahre alte Angreifer ist noch bis Ende Juni 2020 an die Sachsen gebunden, er wäre im Sommer kommenden Jahres also ablösefrei.



Daher stellten die Klubbosse bereits klar, dass Werner nur dann in der nächsten Saison für RB spielen wird, wenn er ein neues Arbeitspapier unterzeichnet. Das jetzige Angebot soll Werner laut "Bild" seit Dezember vorliegen. Vermutet wird, dass der Profi am ehesten zu einem Wechsel zum FC Bayern tendiert. Angeblich soll auch der FC Liverpool Interesse haben. Zum Premier-League-Team mit dem deutschen Coach Jürgen Klopp war mit Naby Keita erst im Sommer 2018 ein Leipziger gewechselt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa und sid

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bis zu 200,- €* Cashback. Nur bis 25.02.19.
von der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019