Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Titelkampf: FC Bayern – Ribéry kämpft vor Spiel gegen Frankfurt mit den Tränen


LIVENewsblog zum Titelkampf  

Vor Bundesliga-Finale: Ribéry kämpft mit den Tränen

18.05.2019, 15:42 Uhr | t-online.de, dpa, sid

 (Quelle: Imago / t-online.de)
Meister-Mops verspricht spektakuläres Bundesliga-Finale

Wer wird Meister? Das Saisonfinale rund um die Bayern und den BVB wird immer verrückter. Was ein Hund mit dem Ausgang der Meisterschaft zu tun hat – im Video.

Dortmund oder Bayern: Dieser Meister-Mops verspricht eine echte Überraschung beim Bundesliga-Finale. (Quelle: t-online.de)


An diesem Samstag kommt es zum Herzschlagfinale in der Bundesliga: Sowohl der FC Bayern München als auch Borussia Dortmund können am letzten Spieltag noch Meister werden. Alle Infos im Newsblog.


Letztes Bundesliga-Spiel: Ribéry kämpft mit den Tränen

Beim Gang in die Katakomben der Münchner Allianz Arena ist der Franzose sichtlich emotional. Kein Wunder: Es ist das letzte Bundesliga-Spiel des Offensivstars für den deutschen Rekordmeister.  

14.30 Uhr: Die Startaufstellungen vom BVB und den Bayern



12.55 Uhr: Reus und Co. gehen spazieren

Am Samstag müssen die Spieler von Borussia Dortmund in Mönchengladbach antreten. Die Nacht davor verbrachte man allerdings in Düsseldorf: Vor dem Fernduell mit dem FC Bayern um die Meisterschaft nächtigte der aktuelle Tabellenzweite im Fünf-Sterne-Hotel "Hyatt" am Medienhafen. Dort kehrt regelmäßig auch die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ein, wenn Spiele oder Trainings in der Region anstehen. Vor der Kracherpartie spazierten die BVB-Spieler am Samstagvormittag durch die Stadt, dann ging es mit dem Teambus in Richtung Mönchengladbach. 

11:59 Uhr: BVB-Helden wünschen den Dortmundern Glück

10:19 Uhr: Meister-Mops verspricht spektakuläres Bundesliga-Finale 

Dortmund oder der FC Bayern, wer wird Meister? Diese Frage stellen sich aktuell viele Fußballfans. Aufschluss darüber gibt es am Samstagnachmittag. Der BVB muss in Mönchengladbach ran, die Bayern empfangen Frankfurt. Doch t-online.de hat bereits zuvor einen ganz besonderen Experten zum Ausgang des Titelkampfs "befragt". Im Video orakelt Mops Holly den Ausgang des großen Bundesligafinals.

Dortmund oder Bayern: Dieser Meister-Mops verspricht eine echte Überraschung beim Bundesliga-Finale. (Quelle: t-online.de)

9:03 Uhr: Watzke spricht über den Titelkampf

Obwohl der FC Bayern vor dem Saisonfinale die Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung anführt und schon bei einem Remis gegen Eintracht Frankfurt zum siebten Mal in Serie den Titel feiern könnte, sieht BVB-Boss Hans-Joachim Watzke den größeren Druck bei den Münchnern. Dies sagte er gegenüber dem vereinseigenen BVB-TV. 

"Brazzo hat am Samstag gesagt, wenn wir nicht Meister werden, ist es eine Scheiß-Saison. Was letztendlich heißt, dass da Druck ist. Die Mehrheit rechnet damit, dass die Bayern am Samstagabend Meister sind", sagte er mit Verweis auf Aussagen von Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic am vergangenen Wochenende.

Watzke zog schon vor dem letzten Spiel des BVB am Samstag bei Borussia Mönchengladbach eine positive Saisonbilanz: "Alle freuen sich, dass es mal wieder einen Showdown gibt. Das haben wir bewirkt. Das ist eine großartige Leistung." Auch ohne Happy End falle der BVB "nicht ins Bodenlose": "Das ist schon eine ganz coole Situation."

So anders sah die Welt aus, als der FC Bayern das letzte Mal nicht Meister wurde

17:58 Uhr: Schiedsrichter für Spiele von Bayern und BVB nominiert

Der Deutsche Fußball-Bund hat in Sascha Stegemann einen vergleichsweise unerfahrenen Schiedsrichter für die titelentscheidende Bundesliga-Partie zwischen dem FC Bayern München und Eintracht Frankfurt nominiert. Der 34-Jährige leitet am Samstag sein 71. Spiel in der Bundesliga.

Von den neun Unparteiischen, die am letzten Spieltag zum Einsatz kommen, haben bislang nur Bibiana Steinhaus (15 Spiele) und Benjamin Cortus (30) weniger Partien gepfiffen. Schiedsrichter des zweiten für die Meister-Entscheidung maßgeblichen Spiels von Borussia Dortmund bei Borussia Mönchengladbach ist der sehr erfahrene Berliner Manuel Gräfe (256). Er war von 2007 bis 2018 Fifa-Referee. Diese internationale Aufgabe hat Stegemann seit diesem Jahr.

Anzeige: Spannung pur! Der letzte Spieltag in der Sky-Konferenz – für Telekom Kunden 6 Monate inkl.

15:49 Uhr: Bayern stellt Regenbogen-Eckfahnen auf

Bayern München wird das "Meisterschaftsfinale" gegen Eintracht Frankfurt mit Regenbogen-Eckfahnen in der Allianz Arena bestreiten. "Wir möchten mit dieser Aktion gemeinsam mit unserem Fanclub 'Queerpass Bayern' ein deutliches Zeichen für Toleranz und Vielfalt, gegen Rassismus und Homophobie setzen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Die Aktion der Bayern ist in der Bundesliga kein Novum. Auch Titel-Rivale Borussia Dortmund oder Werder Bremen hatten oder haben Regenbogen-Eckfahnen in ihren Stadien. Beim VfL Wolfsburg tragen die Kapitäne aller Mannschaften von der U10 bis zu den Profis seit Saisonbeginn eine Spielführerbinde in Regenbogenfarben.

11:25 Uhr: Rangnick sieht Potenzial für Unruhe bei den Bayern

Im Titelkampf zwischen Bayern München und Borussia Dortmund hat Ralf Rangnick aus Eigennutz nichts gegen einen Triumph des BVB. "Sollten sich die Bayern bei dieser guten Ausgangsposition die Meisterschaft noch nehmen lassen, würde glaube ich sehr viel Unruhe aufkommen. Das wäre in der Vorbereitung auf das Pokalfinale sicher kein Vorteil für die Bayern", sagte der Trainer von RB Leipzig dem Sport-Informations-Dienst (SID).

Leipzig und München bestreiten eine Woche nach dem Bundesligafinale das Endspiel um den DFB-Pokal im Berliner Olympiastation. Rangnick betonte jedoch auch: "Wir schauen grundsätzlich nur auf uns und werden uns bestmöglich auf das Spiel vorbereiten."

Freitag, 17. Mai, 8.45 Uhr: BVB würde wohl hohe Meisterprämie ausschütten

Das Team von Borussia Dortmund würde auch finanziell von der Meisterschaft profitieren. (Quelle: imago images/DeFodi)Das Team von Borussia Dortmund würde auch finanziell von der Meisterschaft profitieren. (Quelle: DeFodi/imago images)

Borussia Dortmund spart im Kampf um den Titel offenbar nicht mit finanziellen Anreizen. Sollte der BVB seinem Rivalen Bayern München am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga doch noch die Meisterschale wegschnappen, würde der Klub nach "Bild"-Informationen insgesamt sechs Millionen Euro an Prämien ausschütten.

Allein Trainer Lucien Favre (61) bekäme eine Million Euro extra überwiesen, für die Mannschaft soll Kapitän Marco Reus (29) vor Saisonbeginn eine Zahlung von fünf Millionen Euro ausgehandelt haben. Das Geld würde anteilig nach Einsätzen und Spielzeiten unter den Profis aufgeteilt.


Mit einem Sieg bei Borussia Mönchengladbach (Samstag, 15.30 Uhr/Sky) und einer gleichzeitigen Niederlage von Bayern München gegen Eintracht Frankfurt würde der BVB auf der Ziellinie des Titelrennens noch am deutschen Rekordmeister vorbeiziehen und sich zum neunten Mal die Meisterkrone aufsetzen. "Alles ist noch möglich", sagte Favre.

16.08 Uhr: FC Bayern muss auf Neuer und James verzichten

Der FC Bayern muss sein Bundesliga-Finale ohne Nationaltorhüter Manuel Neuer bestreiten. "Manuel hat gute Fortschritte gemacht. Die Wade hält. Er ist auf dem Weg der Besserung, aber wird am Wochenende nicht spielen", sagte Trainer Niko Kovac am Donnerstag in München. Damit fällt Neuer nach seinem Muskelfaseriss in der Wade das sechste Pflichtspiel des deutschen Fußball-Rekordmeisters nacheinander aus. Der Kolumbianer James Rodríguez muss nach seinen muskulären Problemen gegen Eintracht Frankfurt auch zuschauen. 

12.17 Uhr: BVB bangt um Torwart Bürki

Borussia Dortmund zittert vor dem Saisonfinale um den Einsatz von Torhüter Roman Bürki. Der Schweizer fasste sich beim Training am Donnerstag an den Oberschenkel und verließ dann den Platz. Bürki hatte aufgrund muskulärer Probleme zuletzt das Spiel gegen Fortuna Düsseldorf (3:2) verpasst. Sein Vertreter Marwin Hitz hatte beim ersten Treffer der Düsseldorfer gepatzt.

Trainer Lucien Favre glaubt trotzdem an einen Einsatz des Torhüters. "Wir werden es Freitag sehen, aber es sollte okay sein", sagte Favre.

Donnerstag, 16. Mai, 9.31 Uhr: Watzke glaubt an Wunder am letzten Spieltag

Hans-Joachim Watzke: Der BVB-Geschäftsführer glaubt an einen Titelgewinn. (Quelle: imago images/Sven Simon)Hans-Joachim Watzke: Der BVB-Geschäftsführer glaubt an einen Titelgewinn. (Quelle: Sven Simon/imago images)

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke geht voller Zuversicht ins Fernduell mit dem FC Bayern München um die deutsche Meisterschaft. "Meine Hoffnung wird jeden Tag größer. Ich bin selber ganz verwundert, weil ich eigentlich ein Skeptiker bin", sagte der Chef von Borussia Dortmund am Mittwoch bei der Auszeichnung des Deutschen Fußball Botschafters in Berlin. "Ich habe das Gefühl, dass wir vor großen Dingen stehen. Ich kann es auch nicht erklären."

Als Beispiel nannte Watzke die Saison 1999/2000, als Bayer Leverkusen am letzten Bundesliga-Spieltag mit einer 0:2-Niederlage bei der SpVgg Unterhaching noch den Titel gegen Bayern verspielte. "Wir gucken einfach mal, ich finde die Situation eigentlich ganz cool", sagte der BVB-Boss.

Mittwoch, 15. Mai, 18.24 Uhr: Bayern kämpft im neuen Trikot um den Titel

David Alaba (Quelle: adidas)David Alaba (Quelle: adidas)

Der FC Bayern München schmeißt sich im Bundesliga-Finale am Samstag gegen Eintracht Frankfurt in Schale. Der deutsche Fußball-Rekordmeister stellte am Mittwoch das neue Heimtrikot vor. Das Design erinnert an die Spielstätte der Münchner, die Allianz Arena. Das Motiv der rot leuchtenden Waben der Außenfassade spiegelt sich auf der Brust der Shirts wider. "Ich will all meine Energie in den Samstag stecken", kündigte Offensivspieler Arjen Robben an.

Mittwoch, 15. Mai, 16.26 Uhr: Dortmund bereitet sich auf Titel-Party vor

Sollte Borussia Dortmund am Samstag die deutsche Fußballmeisterschaft gewinnen, erwartet die Stadt zu den Feierlichkeiten rund 200.000 Besucher. Der seit langem vorbereitete und fast fünf Kilometer lange XL-Autokorso soll am Sonntag um 14.09 Uhr vom Gelände der Westfalenhütte starten und eine Stunde später am Borsigplatz als "Epizentrum der Fankultur" ankommen, teilten Stadt, Polizei und Feuerwehr am Mittwoch in Dortmund mit. Dann werde der Konvoi inklusive einem Großtruck mit der Mannschaft weiter durch die Innenstadt rollen und gegen 18.00 Uhr am Ziel Hoher Wall eintreffen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa, sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe