Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Rekordmeister soll aus Rennen um de Ligt ausgestiegen sein

De Ligt nicht zum Rekordmeister  

Bericht: Bayern steigt aus Rennen um Top-Star aus

06.06.2019, 22:50 Uhr | t-online

FC Bayern: Rekordmeister soll aus Rennen um de Ligt ausgestiegen sein. Heiß begehrt: Mattihjs de Ligt. (Quelle: imago images/Pro Shots)

Heiß begehrt: Mattihjs de Ligt. (Quelle: Pro Shots/imago images)

Die Planungen für die neue Saison schreiten beim FC Bayern voran. Auf dem Transfermarkt war der Rekordmeister schon aktiv. Doch im Fall von Matthijs de Ligt hält er sich nun wohl zurück.

Der FC Bayern wird den niederländischen Nationalspieler Matthijs de Ligt nicht verpflichten. Wie "ESPN" berichtet, steigen die Bayern aus dem Rennen um den Ajax-Kapitän aus. Der Rekordmeister wurde schon vor Wochen mit de Ligt in Verbindung gebracht, soll ihn als einen Anker der Defensive für die Zukunft eingeplant haben.

Prominente Konkurrenz

Doch zum einen hat Bayern mit Pavard und Hernandez bereits zwei Innenverteidiger verpflichtet, zum anderen ist das Gesamtpaket für de Ligt alles andere als günstig. Dazu ist die Konkurrenz mit Manchester United, Juventus Turin und dem FC Barcelona sehr prominent.

Die Bayern fokussieren sich nun weiter auf die Planstellen in der Offensive. Ein Back-up für Robert Lewandowski und ein Flügelspieler werden gesucht.
   

   
Namen wie Leroy Sané (Manchester City) oder Nicolas Pépé (OSC Lille) fallen dabei immer häufiger. Eine zeitnahe Lösung ist jedoch nicht in Sicht. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: