Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Der FC Bayern behält eine Großbaustelle – trotz Neuzugang Alvaro Odriozola

Rechtsverteidiger kommt von Real Madrid  

Trotz Odriozola: Eine Großbaustelle bleibt beim FC Bayern

Von Patrick Mayer

22.01.2020, 16:12 Uhr
Der FC Bayern behält eine Großbaustelle – trotz Neuzugang Alvaro Odriozola. Bayern-Trainer Hansi Flick: Er wünscht sich noch weitere Verstärkungen. (Quelle: imago images/ActionPictures)

Bayern-Trainer Hansi Flick: Er wünscht sich noch weitere Verstärkungen. (Quelle: ActionPictures/imago images)

Der FC Bayern leiht Alvaro Odriozola von Real Madrid aus. Hasan Salihamidzic erfüllt Hansi Flick damit einen wichtigen Wunsch. t-online.de erklärt, welche Rochaden es jetzt in der Münchner Abwehr geben wird – und welches Problem weiter besteht. 

Hansi Flick kommuniziert viel über die Körpersprache. Man könnte sagen, dass sich selbst für Laien die Gemütslage des Trainers des FC Bayern München anhand der Mimik ablesen lässt. Der 54-jährige Badener gilt als authentisch – in diesen Momenten bestätigt sich der Eindruck.

Und so wirkte Flick an der Säbener Straße vor der Abreise zum Auswärtsspiel nach Berlin Ende vergangener Woche sehr gelassen, zuversichtlich sowieso, beinahe tiefenentspannt. Es folgte eine 4:0-Demonstration bei Hertha BSC. Und es kam jetzt endlich zu seinem Wunschtransfer, den ihm Sportdirektor Hasan Salihamidzic ermöglichte, nachdem wochenlang aus Bayern-Sicht auf dem Transfermarkt nichts passiert war.

Verstärkung für den FC Bayern: Alvaro Odriozola kommt von Real Madrid. (Quelle: imago images)Verstärkung für den FC Bayern: Alvaro Odriozola kommt von Real Madrid. (Quelle: imago images)

Der deutsche Rekordmeister leiht Alvaro Odriozola von Real Madrid bis Saisonende aus. Einen 24-jährigen spanischen Rechtsverteidiger, ausgebildet in der angesehenen Jugendabteilung von Real Sociedad.

t-online.de ordnet ein, was das für die Abwehr des FC Bayern bedeutet.

  • Jérôme Boateng muss wieder auf die Bank

Zuallererst, dass Jérôme Boateng wieder auf die Bank muss. Im Trainingslager in Katar hatte Flick klargestellt, dass er "Express-Lösungen" brauche, Spieler, die sofort helfen. Zuletzt bekräftigte er dieses Anforderungsprofil: "Es muss mit Bedacht sein, man darf nicht irgendwas Verrücktes tun."

Ordriozola wurde mit Bedacht ausgesucht. Zwar hat der Spanier bei Real Madrid in La Liga in dieser Saison nur vier Einsätze bekommen – in den vergangenen zehn Spielen saß er durchweg auf der Bank oder war nicht mal im Kader. Das lag aber vor allem daran, dass Daniel Carvajal ein Liebling von Coach Zinédine Zidane und einer der besten Rechtsverteidiger der Welt ist – und einfach kein Platz in der Startelf der "Königlichen" war.

  • Alvaro Odriozola spielt von Beginn an

Beim FC Bayern dagegen wird Odriozola von Beginn an spielen, vielleicht schon im Bundesliga-Topspiel gegen den FC Schalke am Samstagabend (18.30 Uhr, hier im Live-Ticker). Dass die Münchner keine Zeit zu verlieren haben, bewies die Ankunft des Außenbahnspielers.

Odriozola landete am Dienstagabend mit einem Sonderflug auf dem Sonderflughafen Oberpfaffenhofen, der für Flüge eigens gebucht werden muss, 20 Kilometer westlich von München. Noch am Abend folgte der Medizincheck im Klinikum Barmherzige Brüder im Stadtteil Nymphenburg.

Das Krankenhaus liegt, wenn man aus dem Westen kommt, quasi auf dem Weg. Schon am frühen Mittwochnachmittag wird der Rechtsverteidiger an der Säbener Straße vorgestellt.

Boateng ist nach Odriozola-Leihe erster Streichkandidat

Boateng dagegen wirkte in Berlin zwar solide, ist aber dennoch erster Streichkandidat. Der 31-jährige Weltmeister hatte sich vor dem Trainingslager in Doha Anfang Januar mit einem Personal Coach über Silvester in Dubai fit gehalten.

Einzig: Bei der 2:5-Testspielniederlage gegen den 1. FC Nürnberg eine Woche vor Bundesligastart war davon gar nichts zu sehen – insbesondere nicht beim 0:1 durch Nürnbergs Michael Frey, als Boateng erst viel zu spät dran war – und sich dann auch noch behäbig tunneln ließ.   

Statt seiner dürfte der Franzose Benjamin Pavard (23) wieder in die Abwehrmitte rücken, neben den Österreicher David Alaba, laut Flick und Bayern-Leader Joshua Kimmich „einer der besten Innenverteidiger der Welt“. Gut für den Rekordmeister, dass sich Alphonso Davies auf der linken Abwehrseite festgespielt hat. Zweikampfstark, robust, und vor allem blitzschnell ist der erst 19-jährige Kanadier längst erste Wahl und gerechtfertigter Alaba-Nachfolger auf dieser Position.

Fragezeichen in der Abwehrmitte bleiben

Dass der 27-jährige Alaba jedoch nicht der Allerschnellste ist und bei explosiven Tempovorstößen des Gegners im Rückzugsverhalten Probleme hat – wie mancher Bayern-Kollege – dokumentiert dagegen bestens die Großbaustelle, die Flick in der Abwehr bleibt.

Abwehrchef Niklas Süle wird nach seinem zweiten Kreuzbandriss wohl erst im Sommer zurückerwartet. Und der französische Weltmeister Lucas Hernández konnte vor seinem Innenbandriss im Sprunggelenk bei nur sechs Bundesligaeinsätzen den Nachweis der Weltklasse noch nicht erbringen. Immerhin ist der 23-Jährige zurück im Mannschaftstraining.

Zurück im Training: Lucas Hernandez. (Quelle: imago images)Zurück im Training: Lucas Hernandez. (Quelle: imago images)

Auch wenn das Odriozola-Debüt, gegen Schalke oder danach, glückt, bleibt vor allem die Frage, ob die Bayern gegen konter- und umschaltstarke Gegner gerüstet sein werden. Zum Beispiel in der Bundesliga gegen RB Leipzig und gegen Borussia Dortmund.

Von der Champions League, dem erklärten Ziel von Neu-Vorstand Oliver Kahn, ganz zu schweigen. Und es bleibt die Frage, ob der FC Bayern nicht noch einen Innenverteidiger von aktuell hundertprozentiger Fitness und konstantem Weltklasseformat bräuchte. Noch hätte Salihamidzic auf dem Transfermarkt knapp eine Woche Zeit

Verwendete Quellen:


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal