Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Mario Götze: Neuer Verein? Das verrät seine Frau Ann-Kathrin auf Instagram

Zukunft des WM-Helden  

Nach Ehefrau-Posting: Wohin zieht es Mario Götze?

01.09.2020, 16:32 Uhr
Mario Götze: Neuer Verein? Das verrät seine Frau Ann-Kathrin auf Instagram. Ein Foto von Mario Götze aus dem August 2020: An dem Tag bekam er den Verdienstorden Nordrhein-Westfalens für "herausregendes ehrenamtliches Engagement" in Köln verliehen.  (Quelle: imago images/Sven Simon)

Ein Foto von Mario Götze aus dem August 2020: An dem Tag bekam er den Verdienstorden Nordrhein-Westfalens für "herausregendes ehrenamtliches Engagement" in Köln verliehen. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Spanien, England oder bleibt er etwa doch in der Heimat? Mario Götze ist seit acht Wochen vereinslos. Seine Frau deutete nun an, dass der neue Verein des Ex-Dortmunders womöglich schon feststeht. 

Insgesamt 16 Jahre hat Mario Götze bei Borussia Dortmund verbracht. Von der Jugend des Klubs schaffte er es bis in den Profikader. Sein Intermezzo in München blieb erfolglos. Götze ohne den BVB? Der BVB ohne Götze? Das war danach kaum mehr vorstellbar. Doch inzwischen ist genau das wieder Realität geworden.

Seit acht Wochen steht der Mittelfeldspieler, der mit 28 Jahren eigentlich im besten Fußballer-Alter ist, ohne Verein da. Und in den vergangenen Wochen war es recht ruhig um ihn geworden. 

Alles schon fix beim frischgebackenen Familienvater? 

Bis seine Ehefrau Ann-Kathrin kürzlich auf Instagram andeutete, dass der nächste Verein des WM-Helden von 2014 möglicherweise bereits feststeht. Einem ihrer Follower antwortete sie auf die Frage "Wo spielt Mario nächste Saison?" mit einem Foto, auf dem sie den Finger auf die Lippen legte, und dazu schrieb, dass sie es noch nicht verraten kann. 

Götze, dessen Sohn Rome erst vor ein paar Wochen zur Welt kam, hält sich jedenfalls fit. Er trainiert mit einem persönlichen Yoga-und-Fitnesstrainer, postet Fotos vom Kickboxen. Die Haare sind kürzer geworden, körperlich scheint er in guter Form zu sein. Doch wo zieht es ihn hin?

Wechsel nach Spanien oder Italien? 

Die "Bild" schrieb zuletzt, dass ihm wohl mehrere Verträge von internationalen Klubs vorliegen. 

Vom Spielstil her würde Götze wohl am besten nach Spanien passen. Er ist technisch stark, liebt trickreichen Offensivfußball. Doch auch Italien wird als Option genannt. Ein Wechsel innerhalb der Bundesliga gilt als eher unwahrscheinlich: Denn viele Klubs kommen da nicht infrage. Beim BVB und den Bayern war er bereits, Leipzig und Leverkusen sind im Mittelfeld gut aufgestellt und für andere Vereine dürfte ein WM-Held wie Götze wohl nur schwer zu bezahlen sein. Wie die "Bild am Sonntag" einst berichtete, soll Götze beim BVB rund 10 Millionen Euro pro Jahr verdient haben. 

Zuletzt wurde der gebürtige Memminger mit Monaco in Verbindung gebracht. Doch dem französischen Klub von Ex-Bayern-Trainer Niko Kovac soll er angeblich einen Korb gegeben haben. Zuvor sollen bereits Lazio Rom und der FC Sevilla Interesse an Götze verkündet haben, doch die Pläne der Vereine bezüglich einer Götze-Verpflichtung sollen laut "transfermarkt.de" inzwischen von den Klubs verworfen worden sein. 

West Ham hat Interesse 

Angeblich soll es sogar Interesse aus Nordamerika an ihm gegeben haben, aber Götze soll auch das Angebot von Beckham-Klub Inter Miami mit der Begründung, er sei "noch nicht fertig mit Europa" abmoderiert haben, berichtet die "Bild".

Aktuell werden viele Vereine in Verbindung mit dem Namen Götze genannt. Selbst der Premier-League-Klub West Ham United, der die vergangene Saison auf Tabellenplatz 16 beendete, soll Interesse an ihm haben, so berichtet es der englische "Express".

Doch Götze selbst schweigt, was ganz gut in das aktuelle Bild eines seiner privaten Trainer passt:

Denn Personal-Coach Young-Sun Cho hat gerade erst einen Video-Zusammenschnitt von Götze beim Kickboxen veröffentlicht – der Titel: "Stiller Kämpfer."

Ob er am Ende in Deutschland bleibt, in Spanien spielt oder in Italien aufläuft, scheint aktuell doch eher noch offen zu sein. Sicher ist nur eines: Ein hochdekorierter Fußballer wie Mario Götze wird einen neuen Verein finden, darum muss man sich wohl keine Sorgen machen. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal