Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Statistik und Rekorde: Elf Zahlen zum 1. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Statistik und Rekorde  

Elf Zahlen zum 1. Spieltag der Fußball-Bundesliga

20.09.2020, 12:21 Uhr | dpa

Statistik und Rekorde: Elf Zahlen zum 1. Spieltag der Fußball-Bundesliga. Erzielte das erste Tor der Bundesliga-Saison 2020/21.

Erzielte das erste Tor der Bundesliga-Saison 2020/21. Foto: Matthias Balk/dpa. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 1. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt.

1 - Das 1:0 von Bayern-Profi Serge Gnabry in der vierten Minute gegen Schalke war das früheste Tor in einem Eröffnungsspiel seit 2002. Damals traf Herthas Bart Goor in Dortmund in der ersten Minute.

3 - Erstmals traf ein Team beim Aufeinandertreffen zwischen dem 1. FC Union Berlin und dem FC Augsburg mehr als zweimal. Bislang hatten beide Clubs in zwei Bundesliga- und vier Zweitliga-Partien gegeneinander maximal zwei Tore erzielt. Nun schaffte der FCA den Dreierpack.

5 - Tore hat die TSG 1899 Hoffenheim in zwei Pflichtspielen unter dem neuen Trainer Sebastian Hoeneß erzielt. Alle fünf schoss Andrej Kramaric.

6 - Robert Lewandowski ist der erste Spieler, der in sechs Spielzeiten nacheinander am ersten Spieltag ein Tor erzielte.

8 - Tore gelangen vor den Bayern noch keiner Mannschaft am ersten Spieltag. Das 8:0 gegen Schalke war auch der höchste Auftaktsieg.

11 - Geisterspiele hat der 1. FC Köln seit der Corona-Unterbrechung im Vorjahr absolviert. Gewonnen hat er keines.

15 - Tore erzielte Borussia Dortmunds Erling Haaland in seinen ersten 16 Bundesliga-Spielen - nur Uwe Seeler traf in seinen ersten 16 Bundesliga-Spielen 16 Mal.

17 - Jamal Musiala ist der erste 17-Jährige, der für die Bayern in der Bundesliga traf.

19 - Der deutsche Meister bleibt im offiziellen Eröffnungsspiel der Bundesliga ungeschlagen. Seit der Einführung im Jahr 2002 gab es 15 Siege für den Titelverteidiger und vier Unentschieden.

504 - Tage oder auch ein Jahr, vier Monate und 15 Tage lagen zwischen dem bislang letzten Bundesliga-Auftritt von Max Kruse für Werder Bremen und dem Debüt für Union Berlin.

4137 - nach exakt so vielen Tagen ist die Bundesliga-Pause für Aufsteiger Arminia Bielefeld zu Ende gegangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal