Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Nationaltrainer? Hansi Flick bricht in schallendes Gelächter aus

"Ist das echt Ihr Ernst?"  

Nationaltrainer? Flick bricht in schallendes Gelächter aus

16.10.2020, 15:36 Uhr | t-online, BZU

"Ist das Ihr Ernst?": Bei einer Frage lacht Bayern-Trainer los

Vor dem Duell des FC Bayern München bei Arminia Bielefeld wird Hansi Flick mit dem Posten als deutscher Nationaltrainer in Verbindung gebracht. Seine Reaktion spricht für sich. (Quelle: Omnisport)

"Ist das Ihr Ernst?": Diese Frage zu einem potentiellen Posten als deutscher Nationaltrainer entlockt Hansi Flick eine einmalige Reaktion. (Quelle: Omnisport)


Mit dem FC Bayern sammelt Hansi Flick aktuell einen Titel nach dem anderen. Könnte er das auch beim DFB-Team – eventuell sogar parallel? Diese Frage eines Journalisten erheiterte Flick sehr.

Erst vor kurzer Zeit wurde Hansi Flick als Europas Trainer des Jahres ausgezeichnet. Auf das Triple mit den Bayern folgten weitere Erfolge im nationalen und internationalen Supercup. Bei den Fans ist Hansi Flick daher sehr beliebt. Auch von Experten gibt es viel Lob. Stefan Effenberg sagte am Donnerstag bei Sport1: "Ich würde mich fast festlegen, auch wenn das noch etwas hin ist, dass er bald der neue Cheftrainer der deutschen Nationalmannschaft werden wird."

Bei Flicks aktuellem Erfolg mit den Münchnern scheint ein Abschied des Trainers aber unwahrscheinlich – so kam an verschiedenen Stellen der Gedanke einer möglichen Doppelfunktion bei den Bayern und beim DFB auf. Mit dieser Frage wurde Flick auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Arminia Bielefeld konfrontiert (siehe Video). Der 55-Jährige brach in Gelächter aus: "Ist das echt Ihr Ernst, den Nationaltrainer so ein bisschen nebenbei zu machen?"

"Es macht unglaublich viel Spaß"

Anschließend führte Flick seine genauen Gedanken etwas ausführlicher aus: "Nein, ich habe es gestern schon angedeutet. Ich lebe im Hier und Jetzt und nicht in der Vergangenheit oder in der Zukunft. Meine Aufgabe ist jetzt hier, diese Mannschaft, die wirklich herausragende Erfolge erzielt hat, auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten und es macht unglaublich viel Spaß."

Flick arbeitete bereits von 2006 bis 2014 als Co-Trainer von Joachim Löw bei der Nationalmannschaft. Nach der WM wurde er Sportdirektor für drei weitere Jahre, ehe er in den Vereinsfußball wechselte. In München ist Flick nun fast ein Jahr als Cheftrainer im Amt. Seine Statistik kann sich sehen lassen. In 42 Pflichtspielen mit dem FC Bayern holte er 38 Siege und verlor lediglich drei Partien.

Verwendete Quellen:
  • Pressekonferenz des FC Bayern

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal