Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

BVB – Mats Hummels hakt die Champions League ab: "Eine Katastrophe"

Hummels hakt die Champions League ab  

"Sportlich und finanziell eine Katastrophe"

03.04.2021, 18:20 Uhr
BVB – Mats Hummels hakt die Champions League ab: "Eine Katastrophe". Bundesliga: Der BVB verlor zuhause gegen Eintracht Frankfurt.  (Quelle: imago images/Ina Fassbender)

Bundesliga: Der BVB verlor zuhause gegen Eintracht Frankfurt. (Quelle: Ina Fassbender/imago images)

Das Spiel gegen Eintracht Frankfurt war für den BVB ein Endspiel um die Königsklasse – und es ging verloren. Die Chance auf Platz vier ist nun sehr gering und nicht mehr realistisch, wie Mats Hummels nach dem Spiel zugab. 

Borussia Dortmund hat das "Endspiel" um die Königsklasse gegen Eintracht Frankfurt mit 1:2 (1:1) verloren. Damit hat der BVB bei noch sieben verbleibenden Spielen satte sieben Punkte Rückstand auf die Frankfurter – und droht damit die Champions League zu verpassen. Dass eine Teilnahme an der Königsklasse nun unwahrscheinlich geworden ist, gab auch BVB-Verteidiger Mats Hummels nach der bitteren Niederlage zu. 

"Die Chance ist klein. Wir müssen schauen, dass wir jetzt unsere Siege einfahren. Wir haben uns ein großes Loch gegraben. Wenn wir realitisch sind, wird es sehr schwer werden. Das sollte nicht unser Thema sein", so der Dortmunder Verteidiger fast schon resignierend im After-Match-Interview mit Sky-Reporter Ecki Heuser. 

Hummels: "Technisch nicht gut genug"

Angesprochen auf mögliche Abgänge und nicht zu verpflichtende Neuzugänge äußerte sich der Ex-Nationalspieler besorgt: "Logischerweise hat das finanzielle Konsequenzen. Aber das ist nicht mein Gebiet. Aber wir wissen: Nicht die Champions League zu erreichen wäre sportlich und finanziell eine Katstrophe."

Der ehemalige Münchner haderte auch mit dem Spiel seiner Mannschaft: "Die fehlende Chancenverwertung müssen wir uns vorwerfen", sagte er nach der Partie selbstkritisch. "Wir haben ein sehr unkontrolliertes Spiel zugelassen. Wir waren mit dem Ball zu unsauber, technisch nicht gut genug", machte der Ex-Nationalspieler ein besorgniserregendes Geständnis.

Kommende Woche trifft der BVB auf Manchester City, ehe es auswärts zum VfB Stuttgart geht. Gelingt es der Borussia nicht den Rückstand auf Platz vier aufzuholen, würde sie erstmals seit sechs Jahren die Champions League verpassen. 

In der Saison 2014/2015 landete der BVB nach einer katastrophalen Hinrunde am Saisonende auf Platz sieben. Es war die letzte Spielzeit von Jürgen Klopp als Trainer der Borussia. 

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtungen bei Sky

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal