Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

BVB: Mario Basler flippt bei Haaland-Diskussion aus

"Reguliert sich einen Scheißdreck"  

Mario Basler flippt bei Haaland-Diskussion aus

07.04.2021, 09:25 Uhr | t-online, MEM

 (Quelle: Sport1)
Bei Haaland-Diskussion: Mario Basler flippt völlig aus

Im Sport1-"Fantalk" entwickelt sich eine heiße Diskussion um Erling Haaland, auch wegen seines geldgierigen Beraters. Mario Basler flippt völlig aus und beharrt auf seiner Meinung. (Quelle: Sport1)

"Wenn die Idioten das bezahlen, ist doch klasse": Hier sehen Sie den Ausraster von Basler in der Diskussionsrunde. (Quelle: Sport1)


Erling Haaland ist einer der besten Stürmer Europas. Daher sondieren sein Vater und Berater aktuell den Markt, waren zuletzt auch in Barcelona. Während sich Fans darüber aufregen, vertritt Basler eine ganz andere Meinung. 

Erling Haaland ist einer der umworbensten Spieler Europas, hat bei Borussia Dortmund in dieser Saison bereits 21 Tore in 22 Liga-Spielen gemacht. Auch wenn er bei der Champions-League-Niederlage gegen Manchester City am Dienstagabend (1:2) eher blass blieb. Doch sein Vater Alf-Ingve und Berater Mino Raiola sorgten vor der Partie für Aufregung, weil sie vergangene Woche bereits für Sondierungsgespräche wegen eines möglichen Sommerwechsels unterwegs waren.

Sie wurden dabei unter anderem in Barcelona abgelichtet – und das nur wenige Tage vor dem aus Dortmunder Sicht extrem wichtigen Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt, welches am Ende verloren ging.

Was viele Fans aufregt, ist für den Ex-Bundesliga-Profi Mario Basler völlig okay. Das hat er im Sport1-Fantalk deutlich gemacht. Die emotionale Ansprache Baslers sehen Sie hier oder aber oben im Artikel.

"Gutes Recht, dass Berater und Vater sich umhören" 

Basler sagte am Dienstagabend: "Borussia Dortmund muss ja, wenn sie nicht in die Champions League kommen, Haaland abgeben. Für einen Betrag von 70, 80, 85 Millionen. Wenn Borussia Dortmund noch die Champions League erreicht, glaube ich nicht, dass Haaland diese Saison oder nach der Saison schon weggeht."

Aktuell liegt der BVB auf dem fünften Tabellenplatz. Sieben Punkte fehlen auf Eintracht Frankfurt auf Platz vier und elf Zähler auf den VfL Wolfsburg, der an dritter Stelle liegt. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal