Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Nagelmanns erster Auftritt: Bayern-Trainer verteidigt Sané – Neuer bleibt Kapitän

Erster Auftritt als Bayern-Trainer  

Nagelsmann nimmt Sané in Schutz – Neuer bleibt Kapitän

07.07.2021, 12:14 Uhr | sow, t-online

Nagelmanns erster Auftritt: Bayern-Trainer verteidigt Sané – Neuer bleibt Kapitän. Leroy Sané: Der neue Bayerntrainer Julian Nagelsmann sprach auch über den Flügelflitzer – und wie er ihn in das künftige Spiel des Rekordmeisters einbinden will. (Quelle: IMAGO / Sven Simon)

Leroy Sané: Der neue Bayerntrainer Julian Nagelsmann sprach auch über den Flügelflitzer – und wie er ihn in das künftige Spiel des Rekordmeisters einbinden will. (Quelle: IMAGO / Sven Simon)

Bei einer Pressekonferenz hat Julian Nagelsmann erklärt, wie er den Rekordmeister in der kommenden Saison zu Titeln führen will. Hier lesen Sie seine wichtigsten Aussagen.

Auch Bayern Münchens neuer Trainer Julian Nagelsmann setzt auf Torwart Manuel Neuer als Kapitän. "Er wird Kapitän bleiben, er ist ein herausragender Kapitän. Gleiches gilt für den Mannschaftsrat. David Alaba ist da weggebrochen, dafür werden wir einen Spieler nachnominieren. Der Mannschaftsrat ist dafür da, dass man Dinge in einem kleineren Kreis bespricht. Das ist eine gute Sache und das werden wir so beibehalten", sagte Nagelsmann am Mittwoch in einer Pressekonferenz.

Er stärkte bei seiner Vorstellung am Mittwoch auch den bei der EM heftig kritisierten Leroy Sané. "Natürlich bekomme ich die Diskussion mit. Wir tun gut daran, ihn medial in Ruhe zu lassen. Er hat herausragende Qualitäten, hat unglaublichen Speed und ist einer der Besten in Eins-gegen-Eins-Situationen", betonte er.

Einen Ausschnitt aus der Pressekonferenz sehen Sie oben im Video oder hier.

Nagelsmanns wichtigste Aussagen und alle Details aus der Pressekonferenz können Sie hier noch einmal nachlesen.

11:48: Das war die letzte Frage in der Pressekonferenz. Der neue Bayerntrainer stellt sich mit dem Vorstandsvorsitzenden Oliver Kahn und Sportvorstand Hasan Salihamidžić noch einmal für ein gemeinsames Foto auf die Pressetribüne. Danach ist Schluss.

11.47: Ob das die "glücklichsten Tage" seines Lebens seien, wird Nagelsmann gefragt. Er antwortet: "Nein das natürlich nicht, denn ich habe auch vorher Jobs gehabt, bei denen ich meinen Fokus hatte", so der 33-Jährige. "Ich bin nicht jeden Abend ins Bett gegangen und habe gehofft, dass der FC Bayern anruft", erklärt er mit einem Augenzwinkern. Ob es zu einer glücklichen Zeit werde, solle man ihn in "einem Jahr noch einmal fragen", so Nagelsmann. 

11.45: "Es war immer ein Traum Bayerntrainer zu werden, deswegen hätte ich es auch mit einem Einjahresvertrag gemacht, aber mit einem Fünfjahresvertrag fühlt es sich besser an", nimmt Nagelsmann noch einmal Bezug auf seinen Witz zu Beginn der Pressekonferenz, dass er nicht für ein Jahr unterschrieben hätte.

11.44: "Es ist keine Frage des Alters", macht der neue Coach deutlich, weil er auf seine 33 Jahre angesprochen wird. "Diese Frage wird eigentlich immer nur im Sport und im Fußball gestellt". Die Spieler würden merken, dass er "nicht von oben herab mit ihnen" spreche.

11.42: "Ich habe die Spieler noch nicht persönlich kennengelernt", so Julian Nagelsmann. Auf Leon Goretzka freue er sich und er hoffe, dass der Spieler auch in Zukunft beim FC Bayern bleiben werde. 

11.40: "Es soll nicht so wirken, als wenn wir uns den ganzen Tag in den Armen liegen", erklärt Salihamidžić zu der internen Kommunikation zwischen Nagelsmann und den Sportchefs. 

11.34: Wie kann man Leroy Sané zu einer "konstanteren Leistung" bringen, fragt ein Journalist Julian Nagelsmann. Der antwortet: "Wir tun gut daran, Leroy in Ruhe zu lassen und meint: "Dass keine Fans wie beim DFB pfeifen, wenn ihm mal etwas nicht gelingt". Er habe "viel Speed" und einen "guten Abschluss", das bräuchten die Bayern gegen "tiefstehende Gegner". Nagelsmann werde ihm die "Räume zeigen, wo er auf dem Platz stehen soll". Die richtige Ansprache sei wichtig, und dann komme auch die Trefferquote. "Bin mir sicher, dass wir einen verbesserten Leroy Sané sehen werden", so der künftige FCB-Trainer.

11.33: "Wenn es Julian zu viel wird, dann soll er mich halt rausschmeißen", reißt Oliver Kahn einen kleinen Witz im Zusammenhang mit dem "engen Austausch" zwischen ihm und Nagelsmann. Nach einer kurzen Pause verdeutlicht er: "aus der Kabine". Es gehe darum, dass er als Vorstandsvorsitzender nah an der Mannschaft sein wolle, um zu wissen, wie die Spieler ticken. Aber die Kabine bleibe offenbar Hoheitsgebiet des Trainers, wie sein Nachsatz klar macht.

11.31: "Man sollte es nicht nochmal thematisieren", sagt Julian Nagelsmann über das Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft. "Es ist kein Vorteil, dass sie so früh ausgeschieden sind, denn auch wenn sie im Finale gespielt hätten, wären sie nicht später zurückgekommen". Manuel Neuer, Thomas Müller, Leon Goretzka, Joshua Kimmich, Niklas Süle, Jamal Musiala, Leroy Sané und Serge Gnabry sind mit der Nationalelf im Achtelfinale gegen England ausgeschieden.

11.29: "Sind überzeugt, dass wir mit Julian eine Ära prägen können", gibt Oliver Kahn die "langfristige" Marschrichtung des Rekordmeisters an. 

11.28: "Das Gespräch mit meiner Frau lief fünf Minuten fünfzig", gibt der 33-Jährige einen Einblick in die persönliche Entscheidungsfindung, beim FC Bayern zu unterschreiben. Mit Oliver Mintzlaff von RB Leipzig habe das Gespräch hingegen "naturgemäß länger gedauert", so Nagelsmann.

11.26: "Für ein Jahr wäre ich auch nicht gekommen", witzelt Nagelsmann und macht klar: "War nur ein Witz." Salihamidžić und Kahn lachen im Hintergrund. Der neue Coach hat einen Fünfjahresvertrag bei Bayern unterschrieben.

11.24: Zum Thema Mitspracherecht beim FCB: Er sei überzeugt, "dass immer der Verein entscheide". "Natürlich ist es schon so, dass wir uns austauschen und ich meine Meinung abgebe. Aber der Verein bezahlt die Spieler" und deshalb sei es wichtig, dass der Klub die Kaderplanung übernehme. Trainer würden in der Regel nicht so lange bei Fußballvereinen sein, weswegen die Klubs über Transfers entscheiden müssen. "Deshalb habe ich mir auch nichts in den Vertrag schreiben lassen" und er sagt: "Der Verein sollte den Hut aufhaben."

11.22: "Mir gefällt, wie Italien spielt, wie sie die Mentalität auf den Platz bringen und wie sie als Mannschaft agieren", so Salihamidžić über die EM. Er habe sich mit Nagelsmann über Italien – Spanien ausgetauscht und meint nun: "Es wäre schön, wenn wir das auch auf den Platz bringen". 

11.19: "Ich bin schon ein emotionaler Trainer, aber ich kann mich nicht verstellen", gibt Nagelsmann zu, als er auf seine leidenschaftliche Art angesprochen wird. "Ich werde auch mal beim Training lauter werden", gibt er zudem einen Ausblick und erklärt: "Es wird nicht so, dass ich 90 Minuten wie ein Rumpelstilzchen an der Seitenlinie stehe." Dann wird der Coach deutlich: "Es ist auch okay, wenn man mal lauter wird".

11.16: "Natürlich ist die Motivation riesig, das sind emotionale Momente", so Nagelsmann über eine mögliche Meisterschaft mit Bayern München. "Ich werde hoffentlich die silberne Schale in den Himmel recken", sagt er und hofft: "Ich weiß, dass wir Titel gewinnen müssen – das hat mir zuletzt auch Oliver Kahn gesagt". Dabei lächelt der neue Coach der Münchner und verweist darauf, dass er selbst noch nie den Titel gewonnen hat.

11.14: "Zur Frage des Kapitäns: Das wird Manu bleiben", so Nagelsmann. Manuel Neuer sei ein "überragender Kapitän". An dieser Hierarchie wolle er als neuer Trainer nicht rütteln. "Das werden wir so beibehalten", stellt Nagelsmann klar.

11.11: "Aktuell liegt sie noch in der Ankleide, aber ich denke schon, dass ich bald drin schlafen werde", witzelt Nagelsmann bei der Frage nach der Bettwäsche des Rekordmeisters, die er besitzt und er verrät: Auch sein Sohn sei Bayernfan und freue sich darauf, "in der FC-Bayern-Bettwäsche zu schlafen". Der Kleine sei noch "in einem Alter, in dem er mit seinem Papa kuschelt". 

11.10: "Prämisse bei Bayern München hat immer die Gesundheit", sagt Oliver Kahn. Er spricht über die Pandemielage und das Hygienekonzept beim Klub. "Wir müssen im Austausch mit den Behörden schauen, wie es weitergeht. Wir arbeiten im Klub jeden Tag daran, dass unsere Fans so schnell wie möglich zurück in die Allianz Arena können". 

11.08: "Wir hatten auch Differenzen", lenkt Salihamidžić ein, als er auf die Zusammenarbeit mit Hansi Flick angesprochen wird. Er wünscht dem Ex-Trainer in seiner neuen Rolle beim DFB viel Glück und blickt nun auf seinen aktuellen Coach Julian Nagelsmann.

11.07: Jetzt antwortet Julian Nagelsmann auf die ersten Pressefragen. "Das ist auch eine Chance", erklärt er mit Blick auf den Rumpfkader, den er aktuell zur Verfügung habe und die vielen Topstars im Sommerurlaub. So hätten auch andere Spieler die Möglichkeit, sich "in den Fokus zu spielen". "Wenn alle zurück sind, haben wir einen sehr guten Kader, auf den ich mich sehr freue". 

11.05: "Wir hatten nur eine Eins-A-Wunschlösung und das war Julian", meint Salihamidžić und macht deutlich: "Wir haben mit dem Fünfjahresvertrag ein Statement gesetzt". Er hoffe, dass es mit Nagelsmann einen "attraktiven Fußball" geben wird und wünscht dem neuen Coach "alles Gute".

11.03: "Wir haben eine großartige Zukunft vor uns", berichtet Oliver Kahn und lobt die Arbeit von Julian Nagelsmann bei seinem früheren Arbeitgeber RB Leipzig.

11.02: "Es fühlt sich gut an", sagt Nagelsmann und ergänzt: "Ich bin sehr froh, jetzt hier zu sein." Mit allen Spielern kann er aktuell noch nicht trainieren. "Es sind noch sehr viele Spieler in ihrem verdienten Urlaub", so der neue Bayerncoach. "Das wird eine spannende Vorbereitung", freut sich der 33-Jährige auf die Herausforderung.

11.00 Uhr: Jetzt beginnt die Pressekonferenz, Julian Nagelsmann betritt die Bühne. Auch der neue Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn und Sportvorstand Hasan Salihamidžić stehen für Fragen zur Verfügung.

10.58 Uhr: "Die Übertragung beginnt in Kürze", schreibt der FC Bayern. In wenigen Minuten wird Julian Nagelsmann die Presserunde eröffnen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: