t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportBundesliga

Youssoufa Moukoko: Das BVB-Talent ist schon wieder verletzt


Youssoufa Moukoko
BVB-Youngster erleidet nächsten Rückschlag

Von t-online, Mey

02.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Muss den nächsten Rückschlag verkraften: BVB-Youngster Yousouffa Moukoko.Vergrößern des BildesMuss den nächsten Rückschlag verkraften: BVB-Youngster Youssoufa Moukoko. (Quelle: Bernd König/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Als Youssoufa Moukoko seine ersten Bundesligaspiele absolvierte, schlug er direkt ein und wurde jüngster Torschütze. Seitdem hat er viel mit Verletzungen zu kämpfen. Das BVB-Talent wird erneut zurückgeworfen.

Nächster Rückschlag für Youssoufa Moukoko. Das Talent von Borussia Dortmund wird für längere Zeit ausfallen. "Aufgrund eines Muskelfaserrisses, den er sich im Spiel der U23 gegen den 1. FC Kaiserslautern zugezogen hatte, konnte Youssoufa Moukoko nicht am Training teilnehmen und fällt vorerst aus", so der BVB in einer Vereinsmitteilung. Es ist fraglich, ob der jüngste Torschütze der Bundesliga-Geschichte in diesem Jahr noch einmal auflaufen kann.

Jüngster Torschütze der Bundesliga

Im Juni 2020 wurde Moukoko durch sein Tor im Bundesligaspiel gegen Union Berlin (1:2) zum jüngsten Torschützen der Historie. Seitdem erlebte er in seiner Karriere aber einige Rückschläge. Den kompletten Oktober 2021 fiel er wegen einer Muskelverletzung aus, den November aufgrund einer Entzündung.

Insofern ist es auch nicht verwunderlich, dass der Youngster in dieser Bundesliga-Saison erst sechsmal zum Einsatz gekommen ist. Insgesamt kommt er erst auf 180 Minuten Spielzeit. Ein Tor erzielte Moukoko in der Saison noch nicht, dafür leistete er aber beim 3:2-Sieg der Borussia gegen Hoffenheim eine Vorlage.

Besonders bitter für den Newcomer: Erling Haaland fehlte zuletzt längere Zeit verletzt. Das wäre die Chance für Moukoko gewesen, auf einige Bundesliga-Minuten zu kommen und weiter auf sich aufmerksam zu machen. Nichtsdestotrotz steht fest: Der erst 17-Jährige Deutsch-Kameruner wird noch genügend Zeit bekommen, sein großes Talent unter Beweis zu stellen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website