Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: BVB chancenlos – Atlético glückt Revanche gegen Dortmund

Pleite in Madrid  

BVB chancenlos – Atlético glückt Revanche gegen Dortmund

06.11.2018, 23:25 Uhr | sid

Champions League: BVB chancenlos – Atlético glückt Revanche gegen Dortmund. Griezmann (M.) gegen die BVB-Abwehr. (Quelle: Reuters)

Griezmann (M.) gegen die BVB-Abwehr. (Quelle: Reuters)

Die Schwarz-Gelben zeigen eine schwache Vorstellung und müssen eine empfindliche Niederlage hinnehmen. Atlético tritt dagegen ganz anders auf als bei der Demontage in Dortmund.

Borussia Dortmund hat am vierten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase die erste Niederlage hinnehmen müssen. Bei Atlético Madrid verlor der BVB verdient mit 0:2 (0:1), bleibt in Gruppe A aber dank des besseren Torverhältnisses vor den Madrilenen Spitzenreiter. Saul (33.) und Antoine Griezmann (80.) trafen für die Colchoneros.


Trotz des anstehenden Topspiels gegen die Bayern am Samstag gönnte Favre seinen Stars im Estadio Metropolitano keine Pause. Einzig die Aufstellung von Innenverteidiger Ömer Toprak für Dan-Axel Zagadou überraschte. Atletico-Coach Diego Simeone war da schon mehr gefordert. In Abwehrchef Diego Godin, Stefan Savic, Koke, Thomas Lemar und Diego Costa musste er fünf prominente Ausfälle verkraften.

Dortmund war zu ungefährlich

BVB-Sportdirektor Michael Zorc hatte nach der 0:4-Demütigung im Hinspiel vor "wütenden Madrilenen" gewarnt. Und die Gastgeber begannen stürmisch. Saul prüfte schon nach 17 Sekunden erstmals Torhüter Roman Bürki, der auch gegen Angel Correa zur Stelle war (5.).


Danach bekamen die Gäste das Spiel aber erst einmal in den Griff, ohne dabei selber gefährlich zu werden. Bezeichnend für die Dortmunder Offensivbemühungen war ein Luftloch von Kapitän Marco Reus in aussichtsreicher Position (16.). Auf der anderen Seite parierte Bürki einen Flachschuss des starken Correa (22.).

Mit dem schönsten Angriff der ersten Halbzeit ging Atletico dann vor 61.023 Zuschauern in Führung. Saul traf nach schönem Zuspiel von Filipe Luis, der Rettungsversuch von Manuel Akanji kurz vor der Linie half nicht mehr.

Atlético schnürte den BVB ein

Mit der Führung im Rücken brannten die Gastgeber dann bis zur Pause ein Feuerwerk ab und schnürten den BVB im eigenen Strafraum ein. Thomas (38.) und Filipe Luis (39./41.) verpassten aber eine höhere Pausenführung der Rojiblancos.

Die Defensiv-Künstler Atleticos zogen sich nach der Pause weit zurück. Dortmund hatte lange Ballbesitzphasen, eine Lücke tat sich aber nur selten auf. Dem Spiel der Gäste mangelte es an Ideen und Präzision.

Favre reagierte und brachte Raphael Guerreiro, dem im Hinspiel zwei Treffer gelangen, für den unauffälligen US-Nationalspieler Christian Pulisic. Die Gastgeber blieben aber gefährlicher und verpassten durch Correa (61.) den zweiten Treffer nur knapp.

Griezmann machte alles klar

Vier Minuten später hätte fast Guerreiro bei der ersten guten Chance des achtmaligen deutschen Meisters zugeschlagen. Nach einer Flanke von Paco Alcacer köpfte der Portugiese aber freistehend aus sechs Metern über das Tor.

Dortmund versuchte es in der Folge weiter, Madrid lauerte auf Konter, einen solchen schloss Griezmann mustergültig ab. Favre wechselte für die Schlussoffensive Mario Götze für den schwachen Alcacer ein.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal