Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Herzrasen >

Khedira versteht Schweinsteiger-Ausbootung bei Manchester United

...

"Fußball ist Business"  

Sami Khedira versteht Schweinsteiger-Aus

04.09.2016, 10:36 Uhr | t-online.de

Khedira versteht Schweinsteiger-Ausbootung bei Manchester United.  (Quelle: imago/Jan Huebner)

Sami Khedira (li.) spricht über die Ausbootung Schweinsteigers in Manchester. (Quelle: Jan Huebner/imago)

Sami Khedira hat die Ausbootung von Bastian Schweinsteiger beim englischen Rekordmeister Manchester United bedauert - äußerte aber auch Verständnis. "Man muss auch die Klubs verstehen. Fußball ist Business", sagte der Weltmeister der "Welt am Sonntag".

"Es gibt in unserer Branche keine Dankbarkeit. Wenn Jose Mourinho andere Pläne hat, muss man das akzeptieren", sagte der Profi des italienischen Meisters Juventus Turin. "Insgesamt finde ich die Situation schon schade, weil Bastian für mich ein Spieler ist, zu dem ich aufgeschaut habe."

Der zurückgetretene Kapitän der Nationalmannschaft war von Manchesters Teammanager Mourinho zeitweise in die zweite Mannschaft versetzt worden und fand auch im Europa-League-Kader der Red Devils keinen Platz.

Khedira will ein "Hey, verschwinde" verhindern

Für Khedira sei das ein "Warnschuss". "Ich möchte nie in die Situation kommen, dass ein Verein mich darum bittet zu gehen. Ein Spieler mit einer großen Karriere hat es nicht verdient, dass man ihm irgendwann sagt: 'Hey, verschwinde!'", sagte er.

"Hätte für Pogba auch so viel ausgegeben"

Die Rekordablösesumme von 105 Millionen Euro, die ManUnited für Khediras ehemaligen Mannschaftskollegen Paul Pogba zahlte, hält der 29-Jährige für gerechtfertigt.

"Der Markt ist zwar überhitzt. Aber wenn das Geld da ist, kann ich es als Verein auch investieren. Ich hätte für Pogba auch so viel Geld ausgegeben, zumal es ihn billiger gar nicht gab. Er gibt mit Leistung doch etwas zurück. Er ist ein Spieler, der den Unterschied ausmacht."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018