Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Nationalmannschaft Deutschland >

Nationalmannschaft: Jogi Löw gibt Länderspielkader bekannt – zwei Neulinge


Überraschung beim DFB  

Götze-Kollege und Abwehr-Hoffnung: Löw nominiert zwei Neulinge

06.11.2020, 11:49 Uhr | t-online

Nationalmannschaft: Jogi Löw gibt Länderspielkader bekannt – zwei Neulinge. Joachim Löw: Der Bundestrainer bastelt noch an seinem EM-Kader für 2021. (Quelle: imago images/Schüler  )

Joachim Löw: Der Bundestrainer bastelt noch an seinem EM-Kader für 2021. (Quelle: Schüler /imago images)

Die letzten zwei Spiele in der Nations-League-Gruppenphase stehen an. Erst eine Partie konnte die DFB-Elf gewinnen. Nun ist auch bekannt, mit welchen Spielern Löw in den kommenden Wochen angreifen will.

Bundestrainer Joachim Löw hat seinen Kader für die nächsten drei Länderspiele bekannt gegeben. Es sind die letzten Partien für dieses Jahr und die letzten Spiele in der Gruppenphase der Nations League. Am kommenden Mittwoch, den 11. November, steht zunächst ein Freundschaftsspiel gegen Tschechien an, bevor es in der Nations League gegen die Ukraine (14.11.) und Spanien (17.11.) geht. 

Das ist Löws Kader

Bei den kommenden Partien sind folgende Spieler mit dabei:

Zum ersten Mal bei der DFB-Elf dabei ist Götzes Teamkollege Phillipp Max von der PSV Eindhoven und Felix Uduokhai vom FC Augsburg. Diesmal nicht dabei sind Lukas Klostermann (RB Leipzig), Julian Draxler (Paris Saint-Germain), Suat Serdar (FC Schalke 04), Emre Can (Borussia Dortmund), Niklas Süle (FC Bayern München) und Kai Havertz (FC Chelsea). 

Felix Uduokhai: Der 23-jährige Innenverteidiger spielt beim FC Augsburg. (Quelle: imago images/ Laci Perenyi)Felix Uduokhai: Der 23-jährige Innenverteidiger spielt beim FC Augsburg. (Quelle: Laci Perenyi/imago images)

Am Testspiel gegen Tschechien am Mittwoch werden aber nicht alle nominierten Spieler teilnehmen. So sind  Manuel Neuer, Serge Gnabry, Leon Goretzka, Joshua Kimmich, Leroy Sané (alle FC Bayern München) sowie Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Toni Kroos (Real Madrid) und Timo Werner (FC Chelsea) nur für die Nations-League-Partien vorgesehen und reisen deshalb auch erst am nächsten Donnerstag zur Nationalelf an. 

In der Gruppe der Nations League liegt Deutschland derzeit mit einem Punkt Rückstand auf Platz zwei hinter Spanien.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal