Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Zlatan Ibrahimovic zum AC Mailand? "Kann spielen bis ich 50 bin"

Superstar liebäugelt mit Wechsel  

Ibrahimovic zu Milan? "Kann spielen bis ich 50 bin"

29.11.2019, 17:50 Uhr
Zlatan Ibrahimovic zum AC Mailand? "Kann spielen bis ich 50 bin". Zlatan Ibrahimovic: Der Fußball-Superstar liebäugelt weiter mit einem Wechsel nach Mailand. (Quelle: imago images/Bildbyran)

Zlatan Ibrahimovic: Der Fußball-Superstar liebäugelt weiter mit einem Wechsel nach Mailand. (Quelle: Bildbyran/imago images)

Der Flirt zwischen Top-Stürmer Zlatan Ibrahimovic und AC Mailand wird immer heißer. Nun meldete sich der Schwede einmal mehr zu Wort – von einem Karriereende sei er noch weit entfernt.

Das Gerücht, Zlatan Ibrahimovic kehre nach fast acht Jahren zurück zum AC Mailand, geistert bereits seit einigen Wochen durch die Sportpresse. Nun heizt es ausgerechnet der schwedische Superstar selbst mit neuen Aussagen an.

"Mailand ist meine zweite Heimat", sagte Ibrahimovic der "Gazetta dello Sport". "Ich habe wundervolle Erinnerungen an die Stadt." Derzeit befinden sich Mailands sportliche Leitung um die Klub-Legenden Paolo Maldini und Zvonimir Boban in Verhandlungen mit Ibrahimovics Berater Mino Raiola. Der fordert für eine Vertragslaufzeit von 18 Monaten ein Gehalt von sechs Millionen Euro für seinen Schützling, der italienische Renommeeklub hält mit einem Salär über vier Millionen Euro dagegen.


Die Mailänder wollen die finanzielle Diskrepanz durch Emotionen überbrücken – eine Strategie, die nun aufzugehen scheint. Anders lassen sich Ibrahimovics Aussagen kaum deuten. Der 38-jährige Superstar erklärte der "Gazzetta": "Wenn mich ein Projekt überzeugt und anregt, dann kann ich auf meinem Niveau spielen bis ich 50 bin."

Auch der FC Bologna im Rennen um Ibrahimovic

Dass "Ibra" nicht plant, seine Weltkarriere zeitnah zu beenden, dürften auch die Verantwortlichen des FC Bologna freudig zur Kenntnis genommen haben: Der Klub aus der Emilia-Romagna buhlt öffentlichkeitswirksam um die Dienste des Schwedens. Dabei kann der Verein auf eine Finanzspritze seines Trikotsponsors Macron setzen, der zwei Millionen Euro zum Gehalt Ibrahimovics beitragen möchte. Der italienische Sportartikelhersteller erhofft sich durch einen möglichen Ibrahimovic-Wechsel zum FC Bologna steigende Umsätze und einen enormen Imagewandel. 


Einen größeren Einfluss auf eine mögliche Entscheidung pro Bologna würde jedoch wohl die Personalie Sinisa Mihajlovic nehmen: Der serbische Trainer des Serie-A-Teams ist ein enger Freund Ibrahimovics. "Er ist eine außergewöhnliche Person, ein besonderer Mann", sagte Ibrahimovic über den 50-Jährigen, der derzeit gegen eine Leukämieerkrankung ankämpft. So hoffen auch die Klub-Bosse Bolognas, den Schweden insbesondere durch dieses emotionale Argument von einem Wechsel zu überzeugen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal