Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Fenerbahce: Mesut Özil trifft in Istanbul ein und zeigt sich mit Fanschal

Nach Abflug aus London  

Mesut Özil trifft in Istanbul ein und zeigt sich mit Fanschal

18.01.2021, 12:48 Uhr | dpa, sle

Fenerbahce: Mesut Özil trifft in Istanbul ein und zeigt sich mit Fanschal. Mesut Özil mit Fanschal: Der ehemalige Weltmeister ist in seiner neuen Heimat Istanbul angekommen.  (Quelle: imago images/Depo Photos)

Mesut Özil mit Fanschal: Der ehemalige Weltmeister ist in seiner neuen Heimat Istanbul angekommen. (Quelle: Depo Photos/imago images)

Wochenlang wurde über die Zukunft von Ex-Nationalspieler Mesut Özil spekuliert. Jetzt wurde klar: Der ehemalige Spieler von Schalke 04 kickt zukünftig bei Fenerbahçe Istanbul – und zeigte sich nun mit Fanschal. 

Der ehemalige deutsche Fußball-Nationalspieler Mesut Özil ist nach seinem Abschied vom FC Arsenal in Istanbul angekommen. Im Atatürk-Flughafen ließ er sich am späten Sonntagabend mit einem Schal seines neuen Klubs Fenerbahçe fotografieren. Er sei aufgeregt und "sehr glücklich", sagte er nach seiner Ankunft. Der Sender CNN Türk berichtete, Özil begebe sich zunächst in Quarantäne.

Der 32-Jährige hatte in den sozialen Netzwerken zudem verschiedene Bilder der Abreise aus London veröffentlicht, unter anderem ein Bild mit seiner Frau und seinem Sohn in einem Privatjet. Diesen hatte nach Angaben des türkischen Senders NTV Vereinspräsident Ali Koç geschickt. Nach siebeneinhalb Jahren bei Arsenal wechselt der Mittelfeldspieler von der englischen Premier League in die türkische Süper Lig. "Fenerbahçe ist wie Real Madrid", schrieb Özil bereits vor einigen Tagen auf Twitter mit Blick auf die Bedeutung des Klubs in der Türkei

Im Sommer 2013 wechselte Özil zu Arsenal für rund 50 Millionen Euro – damals eine Rekordsumme für den Verein – von Real Madrid verpflichtet. Der Wechsel galt damals als Coup. Unter Trainer Arsène Wenger wurde Özil in London sofort zum Publikumsliebling und Leistungsträger. Dreimal gewann er den FA Cup mit dem Club. Nach dem Abschied von Wenger verlor Özil seinen Status als Stammspieler und geriet auch wegen schwankender Leistungen in die Kritik.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal