Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Premier League: Neureiches Newcastle United will wohl Ralf Rangnick

Große Pläne nach Übernahme  

Bericht: Neureicher Premier-League-Klub will Rangnick

11.10.2021, 12:15 Uhr | t-online, MEM

Premier League: Neureiches Newcastle United will wohl Ralf Rangnick . Ralf Rangnick: Der frühere RB-Funktionär soll bei Newcastle United auf der Liste stehen.  (Quelle: imago images/ULMER Pressenbildagentur)

Ralf Rangnick: Der frühere RB-Funktionär soll bei Newcastle United auf der Liste stehen. (Quelle: ULMER Pressenbildagentur/imago images)

Erst kürzlich wurde Newcastle United von einem saudi-arabischen Konsortium übernommen. Nun stehen wohl die ersten Entscheidungen an. Trainer Steve Bruce soll ersetzt werden – angeblich durch einen Deutschen.

Erst vergangene Woche wurde Newcastle United von einem saudi-arabischen Konsortium übernommen und damit die Ära des unter Fans und Beobachtern umstrittenen langjährigen Eigentümers Mike Ashley beendet (mehr dazu lesen Sie hier). Die neuen, ebenfalls kontrovers diskutierten Besitzer haben englischen Medien zufolge bereits erste Pläne zur Veränderung. Laut "The Telegraph" muss Trainer Steve Bruce bald seinen Posten räumen. Als Nachfolger bringt die Zeitung keinen Geringeren als Ralf Rangnick ins Spiel.

Der Ex-Coach der Bundesligisten RB Leipzig und TSG Hoffenheim ist momentan bei Lok Moskau als sportlicher Geschäftsführer aktiv. Sein Vertrag in Russland läuft noch bis Juni 2024.

Rangnick hat wohl einen Trumpf im Ärmel

Doch: Rangnick ist laut "Transfermarkt" in Moskau in seiner Rolle als selbstständiger Berater tätig. Dies hat wohl zur Folge, dass er – sofern er die Aufgabe in Newcastle übernehmen will – das Arbeitsverhältnis mit Lok einseitig beenden könnte.

Derzeit ist allerdings noch nicht bekannt, ob Rangnick überhaupt Interesse an dem Job in der Premier League hat. Bereits vor seinem Engagement in der russischen Hauptstadt sagte der gebürtige Backnanger über seine neue Position als selbstständiger Berater für Spieler und Führungskräfte: "Mich von dieser Aufgabe wieder wegzuholen – das müsste dann schon ein ganz besonderes Angebot sein."

Kommt Favre im Fall einer Rangnick-Absage? 

Sollte Rangnick sich also lieber auf seine bisherige Aufgabe konzentrieren wollen, könnte jedoch ein anderer Ex-Coach aus der Bundesliga für die Position infrage kommen. Wie die englische Zeitung "Daily Mail" berichtet, soll es eine längere Liste geben, auf der auch Lucien Favre steht.

Der Schweizer lehnte zuletzt Angebote von Crystal Palace und Girondins Bordeaux ab. Laut seinem Manager benötigt er "noch Zeit". Sein letztes Engagement war der Trainerjob beim BVB, der im Dezember 2020 endete.

Dass es bei Newcastle jedoch einen Umbruch geben wird, ist klar – unabhängig davon, wer auf der Trainerbank sitzt. Kürzlich wurde durch "The Telegraph" bekannt, dass der Verein im Winter 220 Millionen Euro für Wintereinkäufe zur Verfügung haben soll.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: