Sie sind hier: Home > Sport >

Köln besiegt den KSC und übernimmt die Tabellenspitze

...

Trotz zweier vergebener Elfer  

Köln springt an die Spitze

05.10.2013, 15:01 Uhr | t-online.de

Köln besiegt den KSC und übernimmt die Tabellenspitze. Zweikampfverhalten: Karlsruhes Manuel Torres (links) und der Kölner Matthias Lehmann kommen sich in die Quere. (Quelle: dpa)

Zweikampfverhalten: Karlsruhes Manuel Torres (links) und der Kölner Matthias Lehmann kommen sich in die Quere. (Quelle: dpa)

Trotz der Schwäche vom Elfmeterpunkt ist der 1. FC Köln an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga zurückgekehrt. Der Aufstiegskandidat setzte sich beim Karlsruher SC mit 2:1 (0:0) durch, obwohl die Rheinländer zunächst beste Chance ungenutzt ließen. So vergab der FC binnen vier Minuten gleich zwei Strafstöße. Zunächst drosch Marcel Risse (40.) einen Foulelfmeter an die Latte. Dann setzte Patrick Helmes (44.) einen Handelfmeter an den Pfosten.

Nach der Pause machten es die Gäste, die insgesamt vier Mal Aluminium trafen, aber besser: Zwar schoss Koen van der Biezen (52.) den KSC in Führung. Doch Helmes (59.) und Miso Brecko (90.) drehten den Spieß noch um. Durch den Sieg überflügelten die weiter ungeschlagenen Kölner dank des besseren Torverhältnisses die punktgleichen Union Berlin und SpVgg Greuther Fürth (alle 20). Die Franken haben am Montag zum Abschluss des zehnten Spieltages in Düsseldorf aber die Chance, sich den wieder auf den ersten Platz zu schießen.

Aus Überlegenheit kein Kapital geschlagen

Die Kölner waren spielerisch deutlich stärker als die Badener. Allerdings konnten die Gäste aus ihrer Überlegenheit kein Kapital schlagen. So trafen Helmes in der neunten Minute den Pfosten, Sturmkollege Anthony Ujah (56.) tat es ihm später gleich. Der KSC hielt zumindest kämpferisch dagegen. Letztlich war es ein verdienter Sieg für die Rheinländer, die beim Treffer von Brecko aber das Glück hatten, was ihnen zuvor gefehlt hatte: Der FC-Kapitän wurde im KSC-Strafraum angeschossen und der Ball trudelte ins Tor. "Nach dem Rückstand haben wir Moral gezeigt, am Ende war es hart erarbeitet, aber der Sieg bestimmt verdient", sagte FC-Trainer Peter Stöger.

Erster Sieg für Dynamo

Am Tabellenende kam Dynamo Dresden im zehnten Versuch zum erlösenden ersten Saisonerfolg. Die Sachsen bezwangen den VfR Aalen mit 2:0 (2:0), stehen aber trotz der Siegtreffer von Mohamed Amine Aoudia (28.) und Marco Hartmann (35.) weiter auf dem vorletzten Tabellenrang.

Fünf Tage nach der 0:4-Pleite in Fürth leistete sich Dresden vor 21.709 Zuschauern zunächst wieder zahlreiche Fehler im Spielaufbau und agierte geradezu verängstigt. Dadurch boten sich Aalen in der Anfangsphase einige Möglichkeiten, die das Gäste-Team allerdings ungenutzt ließ. Als Dresden mehr Schwung in sein Angriffsspiel bekam, schlugen die Hausherren prompt entscheidendes Kapital. Nach dem Seitenwechsel wirkte Janßens Mannschaft abgeklärt, übte jedoch auch zusehends weniger Druck aus. Allerdings blieb Aalen seinerseits ebenfalls weitgehend harmlos.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Auf ins lange Wochenende - Versandkostenfrei bestellen
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018