• Home
  • Themen
  • China


China

China

Spionage für China? Razzien in mehreren Bundesländern

Die Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Spionageverdachts. Zwei Personen sollen Informationen an das chinesische Ministerium für Staatssicherheit weitergegeben haben.

Emblem der chinesischen Stasi: In Berlin, Brüssel, Baden-Württemberg und Bayern hat es Durchsuchungen gegeben. (Symbolfoto)

…weiß niemand – oder? Es gibt Situationen, in denen man Zweifel an den Erklärungen der Wissenschaft bekommen kann. Deshalb sind die Pläne von Gesundheitsminister Spahn heikel.

Auf dem Hubschrauberlandeplatz des Krankenhauses kamen die Unfallopfer und Ärzte an.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Rekordmeister FC Bayern München hat den Sponsorenvertrag mit Autobauer Audi langfristig verlängert. Der Deal bringt den Münchnern eine hohe dreistellige Millionensumme. 

Uli Hoeneß (li.) und Karl Heinz Rummenigge können sich auf einen Geldsegen freuen.

Wenn die Australian Open beginnen, geht für die Tennis-Stars dieser Welt die Saison richtig los. Doch in diesem Jahr sind die Vorzeichen verändert, denn der Busch brennt. Das hat direkte Auswirkungen auf das Turnier.

Dalila Jakupovic: Die Slowening (hier bei einem Turnier in China 2019) musste aufgeben.

Im Westen Chinas hat sich plötzlich die Erde aufgetan und mindestens sechs Menschen in den Tod gerissen. Weitere Personen werden vermisst. Warum sich der Krater öffnete, ist noch unklar. 

Deutschland ist von wachsenden Problemen umgeben. Bundeskanzlerin Angela Merkel tue zu wenig für ihre Lösung, bemängeln viele Kritiker. Von wegen.

Angela Merkel bringt ein paar Hoffnungsschimmer in die internationale Düsternis.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Einiges deutet darauf hin, dass die neue Lungenkrankheit in China rasch eingedämmt sein könnte. Das Virus gehört zur selben Art wie ein altbekannter Erreger. Die Gefahr könnte aus anderer Richtung drohen.

Mysteriöse Lungenkrankheit in China: Nach der Entdeckung einer rätselhaften Lungenkrankheit in der zentralchinesischen Millionenmetropole Wuhan hat sich die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eingeschaltet.

Iranerinnen müssen ihre Haare bedecken: So will es das Gesetz. Bei der Schach-WM trug eine iranische Schiedsrichterin ein Kopftuch. Doch nun hat sie es abgelegt – aus Protest gegen ihren eigenen Verband.

Schachfiguren auf dem Schachbrett: Shohreh Bayat überwacht als Chef-Schiedsrichterin die täglichen Matches bei der Schach-WM der Frauen. (Symbolbild)

Kenneth Roth war schon oft in Hongkong. Jetzt wollte er einreisen, um einen Vortrag über die Lage der Menschenrechte in der Sonderverwaltungszone zu halten. Doch er kam nur bis zum Flughafen.

Kenneth Roth: Der Chef von Human Rights Watch wollte in Hongkong über die Angriffe der chinesischen Regierung auf das internationale Menschenrechtssystem sprechen. (Archivbild)

Die Taiwaner wollen sich nicht von Peking einschüchtern lassen. Sie lehnen eine stärkere Annäherung an das diktatorische China ab. Die Wiederwahl von Präsidentin Tsai dürfte Unmut in Peking auslösen.

Tsai Ing-wen wiedergewählt: Tsai Ing-wen feiert mit ihren Anhängern den klaren Sieg bei der Präsidentschaftswahl in Taiwan.

Auf Samsung-Smartphones gibt es zahlreiche vorinstallierte Apps und Dienste. Samsung hat dabei auch die Software zur Speicherbereinigung lizenziert. Dieser Dienst sendet die Daten allerdings nach China.

Samsung-Smartphone (Symbolbild): Nutzer haben über vorinstallierte Dienste keine Kontrolle.

Am 15. Januar hatten China und die USA geplant, das gemeinsame Handelsabkommen zu unterzeichnen. Wie Präsident Trump nun äußert, könnte sich das Treffen in Washington jedoch verschieben. 

Donald Trump: Der US-Präsident kündigt eine mögliche Verschiebung des China-Deals an. (Archivbild)

Die Spirale der Eskalation ist erst einmal zum Stillstand gekommen. Die USA verzichten auf eine militärische Antwort auf die iranische Vergeltung. Was von Trumps Äußerungen zu halten ist.

US-Präsident Trump: "Eine sehr gute Sache für die Welt."
  • David Ruch
Eine Analyse von David Ruch

Sanktionen statt weiterer Angriffe: US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, auf einen militärischen Gegenschlag gegen den Iran zu verzichten. Dafür kritisierte er Deutschland. 

US-Präsident Donald Trump: Sanktionen statt Raketenangriffe, das ist die Reaktion der USA auf den iranischen Angriff.

Nachdem das Sars-Virus eine der gefährlichsten Infektionswellen verursachte, gibt es nun erneut eine Häufung rästelhafter Krankheitsfälle. Hongkong hat schon erste Vorsichtsmaßnahmen ergriffen.

Vorsorge in Hongkong: Die Nachrichten aus der Stadt Wuhan weckten die Erinnerung an die Sars-Pandemie, die 2002 in der südchinesischen Provinz Guangdong begann.

Tesla-Chef Musk persönlich hat in Shanghai erste Kunden seiner in China gebauten Autos empfangen. Seine Euphorie und Dankbarkeit zeigte er dabei mit einer flotten Tanzeinlage auf der Bühne.

Tesla CEO Elon Musk tanzt auf einer Bühne: Ein Jahr nach dem offiziellen Spatenstich der Giga-Fabrik startet Tesla am Dienstag (07.01.2020) die Auslieferung der ersten in China hergestellten Model 3-Reihe.

In manchen Ländern haben Angestellte gesetzlich ein Recht auf 30 bezahlte freie Tage im Jahr, in anderen nur auf zehn. Unsere Karte zeigt, wie Urlaubstage weltweit verteilt sind.

Gesetzlicher Urlaubsanspruch: Arbeitnehmer haben einen unterschiedlich hohen Anspruch auf Urlaubstage – je nachdem, in welchem Land sie arbeiten.

Mit ihrer "Erweiterungsmüdigkeit" verliert die EU in Südosteuropa an Attraktivität und Einfluss. Äußere Akteure locken mit militärischem Muskel und wirtschaftlicher Macht. Können sie sich als echte Alternative zur EU anbieten?

Putin in Serbien: Wladimir Putin (l), Präsident von Russland, verleiht Aleksandar Vucic, Präsident von Serbien, den russischen Alexander-Newski-Orden. (Archivbild)

Das neue Jahr begann in Hongkong, wie das alte aufgehört hat - mit Protesten, Brandsätzen, Tränengas und Festnahmen. Aber Peking bleibt...

Zehntausende Menschen haben am Neujahrstag in Hongkong erneut gegen die Regierung demonstriert.

Seit eineinhalb Jahren tragen die USA und China einen erbitterten Handelskonflikt aus – nun soll er teilweise beendet werden. Laut Donald Trump werde in zwei Wochen ein Teilabkommen unterzeichnet.

US-Präsident Donald Trump und Chinas Präsident Xi Jinping: Für den Handelsdeal will Trump nach Peking fliegen.

Nervige Musik, dicke Luft, störendes Gepäck: Bahnreisen bieten viel Konfliktpotenzial. Nicht immer ist Abstand halten eine gute Idee, um Unstimmigkeiten zu vermeiden – in einigen Fällen kann es sogar als unhöflich gelten. 

Frau sitzt mit einem Kaffee im Zug: Speisen und Getränke, die zu stark riechen, können andere Fahrgäste belästigen.

Vor allem Tech-Konzerne aus den USA dominieren im globalen Ranking der Börsen-Schwergewichte. Eine Firma aus einem anderen Land hängt allerdings selbst Apple und Microsoft ab.

SAP: Der Softwarekonzern ist eines der 100 wertvollsten Börsenunternehmen der Welt.

Statt Infos zu Politik, finden sich auf ehemals offiziellen Websites von Parteien Angebote für Turnschuhe oder Hundezahnbürsten. Doch bei den Waren handelt es sich wohl um Plagiate. Was dahinter steckt.

Ein Screenshot von "fdpmoelln.de": Auf der ehemaligen Website der FDP Mölln werden nun Sneaker angeboten.

Die weltweite Variante des chinesischen GPS-Konkurrenten Beidou Navigation Satellite System ist fast fertig. Im kommenden Jahr werde der Dienst starten und sogar deutlich genauer sein, als aktuelle Systeme.

Eine Langer-Marsch-3A-Trägerrakete bringt am 16. Dezember zwei Beidou-Satelliten in den Orbit

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website