Sie sind hier: Home > Themen >

Einkommen

Thema

Einkommen

Einkommen: Wirtschaftsexperten fordern höhere Löhne

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger fordert Lohnsteigerungen, um die Konjunktur ohne staatliche Hilfe zu unterstützen. "Wenn die europäische Wirtschaft auch ohne staatliche Hilfen wieder in Schwung kommen soll, müssen die Löhne in Deutschland wieder so steigen ... mehr

Einkommen: Jeder fünfte Haushalt ist knapp bei Kasse

Vier von fünf Haushalten in Deutschland kommen mit ihrem monatlichen Einkommen zurecht. Jeder achte Haushalt musste einen deutlichen Rückgang des Haushaltseinkommens verkraften. Das gab das Statistische Bundesamt bekannt. Die Daten der Statistiker beruhen ... mehr

Arbeitnehmer haben wieder mehr Geld in der Tasche

Die Reallöhne der Arbeitnehmer in Deutschland haben zum Jahresbeginn so stark zugelegt wie seit Beginn der Finanz- und Wirtschaftskrise Ende 2008 nicht mehr. Die Beschäftigten hatten im ersten Quartal 0,8 Prozent mehr Geld in der Tasche als vor einem ... mehr

EU will Boni für Banker deckeln

Die EU will die Bonuszahlungen für Banker in Europa begrenzen. Vom kommenden Jahr an soll es Höchstgrenzen für Boni geben, die im Verhältnis zu den von der jeweiligen Bank gezahlten Gehältern stehen. Darauf haben sich das EU-Parlament und die Mitgliedstaaten ... mehr

Mindestlohn wird von vielen Firmen unterlaufen

In vielen deutschen Betrieben werden die gesetzlichen Mindestlöhne unterlaufen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) unter Berufung auf eine ihr vorliegende erste Bilanz der Bundesregierung. So seien 2009 in der Bauwirtschaft fast 1500 Bußgeldverfahren gegen ... mehr

Reiche werden reicher: Immer mehr Millionäre in Asien

Im Jahr 2009 gab es einer Studie zufolge weltweit zehn Millionen Dollar-Millionäre. Damit sei die Zahl nach einem Rückgang im Vorjahr wieder deutlich angestiegen, hieß es in einer Studie der US-Investmentbank Merrill Lynch und des französischen Finanzdienstleisters ... mehr

Gates und Buffett fordern Milliardäre zum Spenden auf

Microsoft -Gründer Bill Gates und Investorenlegende Warren Buffett fordern alle Superreichen zum Spenden auf. Mindestens die Hälfte ihres Vermögen sollen ihre Milliardärs-Kollegen demnach für wohltätige Zwecke zur Verfügung stellen. Das schreiben die beiden in einem ... mehr

Existenzangst in der Mittelschicht wächst

Die Kluft zwischen Arm und Reich in Deutschland wächst. Mit diesem Befund befeuert eine Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) die Debatte um das Sparpaket der Bundesregierung, wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet. Der besorgniserregende ... mehr

Arbeitsagentur vergibt Posten mit Top-Gehältern ohne Ausschreibung

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg soll Posten mit Top-Gehältern ohne Ausschreibung besetzt haben. Das berichtet das Magazin "Focus" unter Berufung auf ein Gutachten des Bundesrechnungshofes. Außertarifliche Verträge seien ... mehr

Daimler-Mitarbeiter bekommen wieder mehr Geld

Vorstand, Führungskräfte und mehrere zehntausend Mitarbeiter beim Autobauer Daimler bekommen dank des anziehenden Autoabsatzes von Juli an wieder ihr volles Entgelt. "Die Gehaltskürzungen bei den Führungskräften laufen am 30. Juni ab", sagte Daimler-Personalvorstand ... mehr

Reallöhne der Beschäftigten leicht gesunken

Im Krisenjahr 2009 hatten die Arbeitnehmer in Deutschland weniger Geld in der Tasche. Die Reallöhne der Vollzeitbeschäftigten sanken nach Auswertung des Statistischen Bundesamts im Schnitt um 0,4 Prozent. Die höheren Tarifgehälter konnten sinkende Sonderzahlungen ... mehr

Jeder dritte verzichtet für Jobgarantie auf Gehaltszuwachs

Knapp ein Drittel der Arbeitnehmer würde einer Studie zufolge 2010 auf einen Einkommenszuwachs verzichten, wenn dadurch ihr Job für mindestens ein Jahr gesichert wäre. Jeder zehnte wäre bereit, für eine Beschäftigungsgarantie bis zu zehn Prozent Einbußen bei gleicher ... mehr

General Motors: Ed Whitacre verdient im Jahr neun Millionen Dollar

Im vergangenen Jahr musste General Motors (GM) noch mit 50 Milliarden Dollar Steuerzahlergeld vor dem Aus bewahrt werden. Doch Zeiten ändern sich und so gönnt sich der GM-Boss Ed Whitacre einen kräftigen Schluck aus der Lohnpulle. Der neue Lenker des ehemals ... mehr

Manager im Ruhrgebiet verdienen am meisten

Manager im Ruhrgebiet verdienen mehr als ihre Kollegen im gesamten übrigen Bundesgebiet. Vorstandsvorsitzende im Postleitzahlengebiet vier hätten im Durchschnitt ein Jahresgehalt von 1,8 Millionen Euro, ergab die Studie ... mehr

Bayern: Gehalt von Sparkassen-Präsident sorgt für Zündstoff

Das mehrere hunderttausend Euro hohe Gehalt des neu gewählten bayerischen Sparkassen-Präsidenten Theo Zellner (CSU) sorgt für Aufregung. SPD-Landtagsfraktionschef Markus Rinderspacher forderte Zellner ... mehr

Job mit deutlich geringerem Einkommen unzumutbar

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung darf von einem Versicherten nicht ohne weiteres eine alternative berufliche Tätigkeit mit deutlich geringerem Einkommen verlangen. Das berichtet die in Köln erscheinende "Monatsschrift für Deutsches Recht" (Heft 14/2008) unter ... mehr

Beamte wehren sich gegen DIW-Vermögensstudie

Die Beamten wehren sich gegen eine Studie, dass sie die reichste Berufsgruppe mit vielen Privilegien seien. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hatte ausgerechnet, dass Beamte im Pensionsalter über ein Vermögen inklusive Altersvorsorge ... mehr

Vermögen: Beamte sind die heimlichen Reichen

Es klingt zunächst nach einer guten Nachricht, was das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) am Montag in Berlin vorstellte: Danach verfügen die Deutschen neben ihrem Ersparten noch in großer Zahl über Vermögenswerte in erheblichem Umfang, die bislang ... mehr

Barmer-Chefin fordert Nullrunde für Ärzte

Barmer-Chefin Birgit Fischer hat eine Nullrunde für Ärzte gefordert. "Nach den Milliarden-Steigerungen für die niedergelassenen Ärzte in den vergangenen Jahren darf es in diesem Jahr keinesfalls weitere Honorarerhöhungen geben", sagte die Chefin der größten deutschen ... mehr

Einkommen: Viele Bundesbürger verdienen weniger als 1990

Das Einkommen der vieler Bürger ist während der letzten 20 Jahre gesunken. Das geht aus dem "Stern"-Einkommens-Check hervor. Dessen Fazit: rechnet man die Inflationsrate in die Entwicklung von Löhnen und Gehälter mit ein, bekamen viele Bundesbürger 2008 deutlich weniger ... mehr

Deutsche Bank erhöht Fixgehälter um ein Drittel

Die Deutsche Bank will die Fixgehälter ihrer Angestellten anheben und dafür die Boni kürzen. Die Gesamtbezüge sollen dabei in der Summe nicht steigen. Das berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Branchenkreise. Demnach soll das Modell "kurzfristig" weltweit ... mehr

Einkommen: Reiche haben mehr Sorgen

Wie glücklich macht Geld? Forscher Jürgen Schupp hat auf die Frage eine Antwort gefunden - nur ist sie nicht so simpel wie oft gedacht. Im Interview mit "Spiegel Online" spricht er über Gefühle, Gerechtigkeit und den Grund, warum Männer einfach schneller unzufrieden ... mehr

Viele Bürger haben zu wenig auf der hohen Kante

Zu wenig auf der hohen Kante: Auf eine plötzliche finanzielle Notlage ist die Mehrheit der Bürger denkbar schlecht vorbereitet. Bei einer Umfrage des Marktforschungsinstitut TNS gaben 54 Prozent an, eine Summe von 1500 Euro für eine unerwartete Ausgabe nicht innerhalb ... mehr

DGB-Chef Sommer warnt vor Sozialdumping

Der Deutsche Gewerkschaftsbund ( DGB) befürchtet wegen der Einführung der Arbeitnehmerfreizügigkeit in der EU Sozialdumping in Deutschland. Es gebe "unglaublich viele leichte Möglichkeiten", die in der entsprechenden Dienstleistungsrichtlinie festgelegten Prinzipien ... mehr

Managerabfindungen erreichten 2009 neue Rekordhöhen

Deutschlands Unternehmen haben im Krisenjahr 2009 die Gürtel enger schnallen müssen. Hunderttausende Kurzarbeiter spürten die Wirtschaftsflaute schmerzhaft im Portemonnaie. Doch an einer Gruppe scheint die Krise finanziell fast spurlos vorbeigegangen ... mehr

Milliardenbesitz am Golf: Liste der reichsten Araber

Die 50 reichsten Araber sind in diesem Jahr noch reicher geworden. Ihr gesamtes Vermögen erhöhte sich um 4,5 Milliarden auf 207 Milliarden Dollar. Das hat das Magazin "Arabian Business" ausgerechnet. Die Liste der reichsten Araber der gesamten Golfregion wurde ... mehr

Beschäftigte haben mehr Geld in der Tasche

Die Beschäftigten in Deutschland hatten im dritten Quartal erstmals in 2009 mehr Geld in der Tasche. Die Reallöhne stiegen im Vergleich zum Vorjahresquartal um 0,6 Prozent, berichtete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden. Dazu trugen die gestiegenen ... mehr

Gehälter: Bankmanager verdienen auch in der Krise mehr

Die Gehälter von deutschen Bankmanagern sind auch in der Finanzkrise weiter gestiegen, wenn auch nur noch langsam. Das zeigt eine Studie der Managementberatung Kienbaum. Demnach verdienten die Führungskräfte zwischen Juli 2008 und Juli 2009 durchschnittlich 2,7 Prozent ... mehr

Putzfrauen sind für die Gesellschaft wichtiger als Banker

Sind Putzfrauen und Müllmänner wichtiger für die Gesellschaft als Banker? Das behaupten jetzt britische Ökonomen - und brechen mit dem alten Lehrsatz: Wer viel verdient, hat auch viel geleistet. Die schlimmsten Wertvernichter sind der Studie zufolge Steuerberater ... mehr

Managergehälter: Britische Regierung will Banker-Boni besteuern

Banken in Großbritannien sollen für Boni an ihre Angestellten künftig eine Sondersteuer zahlen. Mit dem Geld wolle der Staat den Arbeitsmarkt wieder in Schwung bringen, sagte Finanzminister Alistair Darling in London. Die Steuer solle zunächst bis April gelten ... mehr

Krankenkassen: Rechnungshof will Vergütung der Kassen-Chefs begrenzen

Während auf Millionen gesetzlich Versicherte höhere Beiträge zukommen, geraten die Verdienste der Kassenchefs ins Gerede. Der Bundesrechnungshof übt nach seiner ersten umfassenden Prüfung des Kassensektors harsche Kritik ... mehr

Bonuszahlungen: 1000 RBS-Banker kündigen im Bonus-Streit

Mehr als 1000 Investmentbanker der staatlichen Royal Bank of Scotland (RBS) haben laut einem Bericht der "Sunday Times" im Streit um Bonuszahlungen gekündigt. Sie reagierten damit auf Drohungen des Finanzministeriums als Hauptaktionär, Boni in Höhe von insgesamt ... mehr

Wirtschaftskrise lässt Volkseinkommen deutlich einbrechen

Die Rezession hat das deutsche Volkseinkommen deutlich verkleinert und als erstes die zuvor boomenden Vermögens- und Gewinneinkommen gemindert. Dies belegt der neue Verteilungsbericht des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts ... mehr

Armut beginnt bei 913 Euro: Jeder siebte Deutsche betroffen

Wer weniger als 913 Euro netto im Monat zur Verfügung hat, gilt nach Berechnungen von Statistikern als arm. Betroffen waren 2007 in Deutschland 15 Prozent der Bevölkerung, das ist etwa jeder Siebte. Vor allem Arbeitslose, Alleinerziehende und Singles ... mehr

Lohnspiegel: Was verdienen Kfz-Mechaniker?

Das Bruttomonatseinkommen von Kfz-Mechanikerinnen und Kfz-Mechanikern beträgt auf Basis einer 38-Stunden-Woche durchschnittlich 2269 Euro. Zu diesem Ergebnis kommt eine Online-Umfrage des Internetportals www.lohnspiegel.de, das vom WSI-Tarifarchiv ... mehr

Indien: Zahl der Milliardäre fast verdoppelt

Der wirtschaftliche Aufschwung in Schwellenländern wie Indien macht Unternehmer zunehmend reicher. So auch in Indien. Im Land der Maharadschas hat sich die Zahl der Dollar- Milliardäre innerhalb eines Jahres fast verdoppelt. 52 Inder besitzen in diesem ... mehr

Arbeitsmarkt: Frauen verdienen in Deutschland deutlich weniger

Frauen verdienen in Deutschland rund ein viertel weniger als ihre männlichen Kollegen. Die geht aus einer aktuellen Studie des Statistischen Bundesamts hervor. Demnach haben Frauen 2008 durchschnittlich 4,39 Euro pro Stunde weniger verdient als ihre männlichen Kollegen ... mehr

Geringverdiener sind Leidtragende der Krise

Geringverdiener, Ältere, Jugendliche sowie Zeitarbeiter sind die Hauptleidtragenden der Wirtschaftskrise. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Bertelsmann-Stiftung. Zugleich werde auf dem deutschen Arbeitsmarkt die Kluft zwischen niedrigen und mittleren ... mehr

Milliardäre in China: Gewinne an der Börse verdoppeln ihr Vermögen

Gewinne an der Börse haben das Vermögen der 400 reichsten Chinesen in diesem Jahr fast verdoppelt. Ihr Besitz wuchs um insgesamt 141 Milliarden Dollar (rund 95 Milliarden Euro), wie die Zeitschrift "Forbes" berichtete. Nach diesen Berechnungen hatten die 400 reichsten ... mehr

Bonuszahlungen: Investmentbanker verklagen Commerzbank vergeblich

Im Streit um höhere Bonuszahlungen sind 13 Investmentbanker der Dresdner Bank vor dem Arbeitsgericht Frankfurt am Main gescheitert. Alle Klagen wurden abgewiesen, wie das Gericht mitteilte. Die Banker hatten von der Commerzbank, die die Dresdner Bank inzwischen ... mehr

Commerzbank: Investmentbanker klagen Boni ein

Die Commerzbank wird erneut von Investmentbankern auf ausstehende Bonuszahlungen verklagt. 13 Banker verlangen vor dem Arbeitsgericht Frankfurt am Main die Nachzahlung von Boni in siebenstelliger Höhe. Dabei geht es um den ehemaligen Arbeitgeber Dresdner Bank, dessen ... mehr

Gierige Milliardäre: Besessenheit macht blind

Zumwinkel, Madoff und jetzt der Hedgefondsmilliardär Rajaratnam: Warum setzen Reiche für ein bisschen mehr Geld Freiheit und Karriere aufs Spiel? Sozialpsychologe Matthias Sutter spricht im Interview über Gier, Zockerei, Sucht - und die Gründe, warum erwachsene ... mehr

Einkommen: Angestellte zahlen mehr Abgaben als Beamte

Angestellte werden vom Staat einer Studie zufolge deutlich stärker zur Kasse gebeten als Beamte. Ein alleinstehender Angestellter mit einem Bruttoeinkommen von monatlich 3098 Euro muss demnach im Schnitt 42 Prozent in Form von Sozialabgaben, Einkommen ... mehr

China: Zahl der Dollar-Milliardäre wächst

Die Reichen in China werden immer reicher: Die Zahl der Dollar- Milliardäre ist um 29 auf 130 gestiegen. Ursache sind die boomenden Immobilien- und Aktienmärkte, die in China durch das Konjunkturprogramm und die massive Ausweitung von Bankkrediten ... mehr

Beschäftigte können 2010 auf mehr Lohn hoffen

Die Beschäftigten in Deutschland können im kommenden Jahr wieder auf mehr Lohn hoffen. Die Firmen hierzulande kalkulierten für 2010 mit um 2,6 Prozent größeren Budgets für die Vergütung ihrer Angestellten, wie aus einer Studie der Unternehmensberatung Towers Perrin ... mehr

Vermögen: Wirtschaftskrise lässt Zahl der Milliardäre schrumpfen

Die Zahl der Milliardäre in Deutschland ist in der Wirtschaftskrise deutlich gesunken. Das geht aus der vom "Manager-Magazin" veröffentlichten Liste der 300 reichsten Deutschen hervor. Zu den Hauptverlieren zählt vor allem die bekannte Quelle-Erbin Madeleine ... mehr

"Forbes"-Liste: Reichste Amerikaner verlieren 300 Milliarden Dollar

Die Krise macht auch vor dem Geldbeutel der US-Superreichen nicht halt. So versenkten die 400 reichsten Amerikaner binnen eines Jahres insgesamt 300 Milliarden Dollar, wie das US-Magazin "Forbes" berichtet. Dass der Geldadel dennoch nicht am Hungertuch nagt, zeigen ... mehr

Das Geldvermögen der Deutschen

Wie viel Geld haben Sie auf der hohen Kante? Nach Angaben der Einkommens- und Verbraucherstichprobe (EVS) des Statistischen Bundesamtes müssten es im Jahr 2008 rund 47.700 Euro gewesen sein. Soviel Geldvermögen hat jeder Haushalt in Deutschland im Schnitt. Vergleicht ... mehr

Reallöhne sinken wegen Kurzarbeit und fehlender Boni

Die drastische Ausweitung der Kurzarbeit und ausbleibende Bonuszahlungen in der Finanzbranche haben im zweiten Quartal für einen Rückgang der Reallöhne in Deutschland gesorgt. Der Durchschnittslohn sank im Vergleich zum Vorjahr um 1,2 Prozent, wie das Statistische ... mehr

Neuer Wohlstands-Index: Kaufkraft anhand Ikea-Regal ablesen

Der Big-Mac-Index des britischen Magazins "Economist" ist legendär. Doch jetzt bekommt der Maßstab, der die weltweiten Preise für Hamburger misst, ernsthafte Konkurrenz von einem Bücherbord: Das Billy-Regal von Ikea gibt es in fast vierzig Ländern - mal kostet ... mehr

Vermögen: Krise lässt Zahl der Millionäre sinken

Die Zahl der Dollar-Millionäre ist in der Finanzkrise deutlich geschrumpft. Besonders betroffen ist die USA. Dagegen kommen die Europäer deutlich besser durch die Krise. Das geht zumindest aus einer aktuellen Studie der Boston Consulting Group (BCG) hervor. Demnach ... mehr

Ärzte kassieren kräftig ab

Allem Jammern der Funktionäre zum Trotz: Die Einkommen der niedergelassenen Ärzte sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Das berichtet zumindest die "Süddeutsche Zeitung" und beruft sich auf aktuelle Daten des Statistischen Bundesamts. Demnach wuchsen ... mehr

Barmer: Ärzte bleiben Spitzenverdiener

Die Ärztehonorare sind nach einer Untersuchung der Barmer Ersatzkasse (BEK) in den vergangenen vier Jahren im Durchschnitt um gut ein Fünftel gestiegen. Während 2005 die Gesamthonorarsumme 35,1 Milliarden Euro betrug, stehen für 2009 rund 42,7 Milliarden ... mehr

Arbeitsmarkt: Frauen verdienen ein Viertel weniger

In der freien Wirtschaft ist die Lohnungleichheit zwischen Männern und Frauen deutlich größer als beim Staat. Im öffentlichen Bereich verdienten Frauen im vierten Quartal 2008 rund sieben Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Bei Privatunternehmen ... mehr

Einkommensungleichheit mitschuldig an Wirtschaftskrise

Die zunehmende Einkommensungleichheit in vielen Ländern ist einer Studie zufolge eine wichtige Ursache der Weltwirtschaftskrise. Ohne neue Verteilungspolitik bleibe die Wirtschaft krisenanfällig, heißt es in einer Studie des Instituts ... mehr
 
1 2 3 4 6 8


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: