• Home
  • Themen
  • Hendrik Streeck


Hendrik Streeck

Hendrik Streeck

Rechenfehler mindert Aussagekraft der Heinsberg-Studie

Sie wollten die Dunkelziffer der Infizierten sowie die Sterblichkeitsrate möglichst genau angeben. Doch Hendrik Streeck und seinem Team ist in der Heinsberg-Studie ein fataler Fehler unterlaufen.

Hendrik Streeck: Seine Heinsberg-Studie beinhaltet einen Rechenfehler.
Von Nathalie Rippich

Christian Drosten, Chefvirologe an der Charité Berlin, hat die Zwischenergebnisse der Heinsberg-Studie erneut kritisiert. Zur Theorie, das Virus könne aus einem Labor in China stammen, hat Drosten eine klare Meinung.

Prof. Dr. Christian Drosten: Der Direktor des Instituts für Virologie an der Charité Berlin erneuerte seine Kritik an der Heinsberg-Studie.
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko

Leichte Anwendung, Ergebnis nach wenigen Minuten: Etliche Hersteller bieten Antikörpertests auf eine Infektion mit dem Coronavirus an. Doch Experten warnen davor, sich auf Schnelltests zu verlassen.

Schnelltest auf das Coronavirus: Antikörper-Testverfahren auf Covid-19 sind umstritten.
Von Nicole Sagener

Wissenschaftler wie Christian Drosten, Hendrik Streeck oder Alexander Kekulé sind in der Corona-Krise gefragt wie nie. Die "heute-show" kritisierte nun den Medienhype um die Virologen – mit spitzem Humor.

Oliver Welke und die Virologen: In der "heute-show" kriegen nicht nur Drosten, Streeck und Kekulé ihr Fett weg – vor allem der Medienhype wird kritisiert.

Wissenschaft und Medien sind ein Minenfeld. Es gibt scharfe Kritik an einigen Medien in der Coronavirus-Pandemie. Ein Kritiker ist der Virologe Christian Drosten. Hat er damit recht?

Christian Drosten: Durch seinen Podcast und seine TV-Auftritte steht der Virologe in der Corona-Krise im Mittelpunkt.
  • Lamya Kaddor
Von Lamya Kaddor

Am Mittwoch wollen die Länderchefs mit Angela Merkel über die richtige Exit-Strategie verhandeln. Doch der Wille zu einer einheitlichen Linie bei den Lockerungen bröckelt.

Angela Merkel und die Bundesländer: Konflikte brechen immer stärker auf.
  • Johannes Bebermeier
  • Tim Kummert
Von Johannes Bebermeier, Tim Kummert

Hendrik Streeck hat die Vorwürfe zurückgewiesen, die Zwischenergebnisse der Heinsberg-Studie seien zu früh veröffentlicht worden. Die Veröffentlichung sei "keinesfalls leichtfertig erfolgt".

Hendrik Streeck, Direktor des Institut für Virologie an der Uniklinik in Bonn: Der Virologe Streek hat die Kritik an der Veröffentlichung der Heinsberg-Studie zurückgewiesen.

Forscher der Universität Bonn haben die Coronavirus-Epidemie in Heinsberg untersucht und dafür viel Beachtung erhalten. Doch nun äußern Experten wie der Virologe Christian Drosten Skepsis.

Christian Drosten: Der Virologe forderte seine Kollegen auf, das Manuskript der Studie zur Verfügung zu stellen. (Archivbild)
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong

Bereits seit zehn Tagen werden die Menschen und Haushalte im Kreis Heinsberg untersucht, jetzt gibt es erste Ergebnisse der Covid-19-Studie. Der Virologe Hendrik Streeck präsentiert erste wichtige Erkenntnisse. 

Umstrittene Zwischenergebnisse: NRW-Ministerpräsident Armin Laschet informierte mit Stephan Pusch, Landrat aus Heinsberg und dem Virologen Hendrik Streeck über die Heinsberg-Studie.
  • Melanie Rannow
  • Sandra Simonsen
Von M. Rannow, S. Simonsen, N. Sagener

Die Feldstudie des Virologen Hendrik Streeck in Heinsberg könnte entscheidende Informationen liefern, um das Coronavirus einzudämmen – und die Ausgangssperre zu lockern.

Professor Hendrik Streeck erforscht den "Fußabdruck" des Coronavirus im Blut infizierter Patienten.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Wir sind dem Coronavirus nicht schutzlos ausgeliefert. Drei Entwicklungen machen Hoffnung: eine App, ein Test und eine bemerkenswerte Studie.

Professor Hendrik Streeck, Direktor des Instituts für Virologie an der Uniklinik Bonn, erforscht Auswege aus der Corona-Krise.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Im Kreis Heinsberg brach das Coronavirus unkontrolliert aus. Im Kleinen lässt sich dort beobachten, was ganz Deutschland noch drohen könnte. Forscher wollen sich das zunutze machen.

ine ältere Frau mit Rollator und Mundschutz geht durch die Fußgängerzone: Im Landkreis Heinsberg wollen Forscher nun herausfinden, wie sich das Coronavirus ausbreitet.

Ein Schnelltest zum Nachweis des Coronavirus würde die Eingrenzung der Pandemie erleichtern. Fast täglich kündigen Forscher und Unternehmen an, neue Tests auf den Markt bringen zu wollen. Was können diese Tests?

Coronavirus: Aktuell werden Menschen mit einem Labortest auf den Erreger getestet, bald könnte es einen Schnelltest geben.

Große Messen, Konzerte, Festivals: Überall kommen viele Menschen zusammen. Mehrere Bundesländer verbieten deshalb nun Großveranstaltungen. Doch wer entscheidet darüber?

Menschenmasse: Bei Messen, Konzerten oder anderen Großveranstaltungen kommen viele Menschen zusammen, die sich gegenseitig infizieren könnten.

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website