Sie sind hier: Home > Themen >

Libyen

"Keine Kompromisse": Seenotretterin gibt mit Ostsee-Vergleich zu denken

Zehntausende versuchen jedes Jahr, über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen – unter Lebensgefahr. Mattea Weihe hat einige von ihnen gerettet. Im Video antwortet sie auf Fragen der t-online-Nutzer. 1.426 Migranten starben im vergangenen Jahr im Mittelmeer ... mehr
Seenotrettung: Sea-Watch wartet mit 455 Geretteten an Bord auf Ziel-Hafen

Seenotrettung: Sea-Watch wartet mit 455 Geretteten an Bord auf Ziel-Hafen

Rom (dpa) - Nach einer weiteren Rettungsaktion im zentralen Mittelmeer wartet die Organisation Sea-Watch darauf, einen Hafen von den Behörden zugewiesen zu bekommen. An Bord der "Sea-Watch 4" seien mittlerweile 455 gerettete Bootsmigranten, teilte die in Berlin ... mehr
Migration: Weitere Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet

Migration: Weitere Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet

Rom (dpa) - Die Seenotretter der Organisation Sea-Watch haben im zentralen Mittelmeer weitere Bootsmigranten in Sicherheit gebracht. Die Crew der "Sea-Watch 4" habe am Freitag und in der Nacht zu Samstag in zwei weiteren Einsätzen knapp 190 Menschen an Bord geholt ... mehr
Vor Libyen: Rettungsboot

Vor Libyen: Rettungsboot "Ocean Viking" nimmt mehr als 200 Menschen auf

Allein in der vergangenen Woche sind Hunderte Menschen auf der Flucht nach Europa gestorben. Nun wurden mehr als 200 Personen von zwei Schlauchbooten vor der Küste Libyens aufgenommen.  Das Rettungsschiff "Ocean Viking" hat am Dienstag vor der Küste Libyens ... mehr
Tschad: Sohn von getötetem Präsidenten übernimmt Macht

Tschad: Sohn von getötetem Präsidenten übernimmt Macht

Einen Tag ist Tschads Staatsoberhaupt Idriss Déby Itno erst tot. Doch der schnell eingesetzte Übergangs-Militärrat hat bereits eine Lösung für die Nachfolge. Diese sichert der Armee die Macht – zumindest vorerst. Nach dem überraschenden Tod des tschadischen ... mehr

Tschads Präsident stirbt an der Front: Regierung aufgelöst

Nach mehr als 30 Jahren an der Macht ist Tschads Präsident Idriss Déby Itno bei Kämpfen mit Rebellen ums Leben gekommen. Jetzt hat die Armee die Regierung aufgelöst – Neuwahlen soll es erst in 18 Monaten geben. Tschads Langzeitherrscher Idriss ... mehr

Kiel: Mann soll Freund in Asylunterkunft getötet haben

Ein Geflüchteter aus Somalia soll in einer Kieler Flüchtlingsunterkunft seinen Freund erstochen haben – aus Notwehr, wie der Mann beteuert. Viele seiner Angaben zur Tat stehen im Widerspruch zu den Ermittlungen. 33-mal soll ein Bewohner einer Asylunterkunft ... mehr

Sputnik V: Merkel, Putin und Macron sprechen über russischen Impfstoff

Moskau (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Kremlchef Wladimir Putin über eine mögliche Kooperation bei Impfstoffen gesprochen. In dem Austausch per Videoschalte sei es auch um den russischen Corona-Impfstoff Sputnik ... mehr

"Ocean Viking" rettet über 100 Flüchtlinge vor Küste Libyens

Ein Schlauchboot mit Flüchtlingen war am Samstag vor der Küste Libyens in Seenot geraten. Das Rettungsschiff "Ocean Viking" kam rechtzeitig zur Hilfe und nahm die über 100 Personen auf. Das Rettungsschiff "Ocean Viking" hat bei einem Einsatz vor der Küste Libyens erneut ... mehr

Libyen: Zehn Jahre nach Luftangriffen – Warum das Krisenland Hoffnung macht

Vor zehn Jahren griffen erstmals westliche Kampfflieger Libyen an, das Gaddafi-Regime endete. Doch dann versank das Land im Krieg. Warum die Demokratie wieder eine Chance hat, beschreibt Thomas Volk im Gastbeitrag. Der 19. März ist in Libyen ein nationaler Feiertag ... mehr

Seenotrettung mit der "Sea Watch 4" – "Aus der Komfortzone gerissen"

An Bord der "Sea-Watch 4" waren alle Menschen gleich. Wieder an Land kehrt die Journalistin Constanze Broelemann zurück in ihr behütetes Leben. Doch das Schicksal der Geretteten lässt sie nicht los. Diese Reportage erschien zuerst auf chrismon.de. Am frühen Morgen ... mehr

Vor Tunesien: Mindestens 39 Menschen sterben bei Bootsunglück im Mittelmeer

Tragödie vor der Küste Tunesiens: Dutzende Menschen haben bei einem Bootsunglück ihr Leben verloren. Sie waren auf dem Weg nach Europa. Bei einem Bootsunglück vor der Küste Tunesiens sind im Mittelmeer mindestens 39 Menschen ums Leben gekommen, darunter vier Kinder ... mehr

Cartagena/Spanien: Notschlachtung für 900 Rinder – nach monatelanger Irrfahrt

Tragisches Ende für Hunderte Rinder in Spanien: Mehr als zwei Monate waren sie auf einem Frachter eingesperrt, nun werden sie getötet. Es besteht Verdacht, dass sie mit einem Virus infiziert sind.  Mehr als 900 Rinder, die seit rund zweieinhalb Monaten auf einem ... mehr

Waffenembargo gegen Libyen: Deutschland schickt wieder Schiff ins Mittelmeer

Brüssel/Wilhelmshaven (dpa) - Deutschland schickt Ende der Woche wieder ein Schiff für den EU-Einsatz zur Überwachung des Waffenembargos gegen Libyen ins Mittelmeer. An Bord der "Berlin" werden etwa 220 Soldatinnen und Soldaten sein, wie ein Sprecher der Marine ... mehr

Libyen: Deutschland schickt wieder Kriegsschiff ins Mittelmeer

Ob Libyen ein vereinbartes Waffenembargo einhält, soll jetzt ein Frachtschiff der Bundeswehr kontrollieren. Es wird ins Mittelmeer geschickt. Die Mission soll den Friedensprozess unterstützen. Deutschland schickt Ende der Woche wieder ein Schiff für den EU-Einsatz ... mehr

Mittelmeer: Sea-Watch rettet dritten Tag in Folge Migranten aus Seenot

Rom (dpa) - Den dritten Tag in Folge hat Sea-Watch Migranten im zentralen Mittelmeer aus Seenot gerettet. 73 Menschen, darunter 16 Frauen und Kinder, seien am Sonntagmorgen an Bord der "Sea-Watch 3" genommen worden, teilte die Organisation mit Sitz in Berlin per Twitter ... mehr

Feuer aus gepanzertem Fahrzeug: Attentat auf Libyens Innenminister Fathi Baschagha

Fathi Baschagha hat Kriminellen in Tripolis den Kampf angesagt. Kurz darauf eröffnen Angreifer im Westen der Stadt das Feuer auf Baschaghas Konvoi. Ein Mann stirbt bei dem Anschlag.  Libyens Innenminister Fathi Baschagha hat in der Hauptstadt Tripoli einen Anschlag ... mehr

Bürgerkrieg - Libyen: UN sehen Trump-Unterstützer als Söldner-Hintermann

New York (dpa) - Ein bekannter Trump-Unterstützer und Gründer der US-Militärfirma Blackwater ist nach Angaben eines vertraulichen UN-Berichts einer der Hauptbeteiligten bei einer geheimen Söldner-Operation in Libyen gewesen. Erik Prince habe dem libyschen Warlord ... mehr

Trump-Unterstützer Erik Prince an Söldner-Mission in Libyen beteiligt

Der Gründer der umstrittenen Militärfirma Blackwater und Trump-Anhänger Erik Prince soll hinter einer Söldner-Mission in Libyen stecken. Das geht aus Dokumenten der UN hervor.  Ein bekannter Trump-Unterstützer und Gründer der US-Militärfirma Blackwater ist nach Angaben ... mehr

Seenotrettung: "Ocean Viking" darf in Sizilien anlegen

Mit 422 Flüchtlingen darf die "Ocean Viking" auf der Mittelmeerinsel anlegen. Acht der Geretteten waren zuletzt positiv auf Corona getestet worden, die Lage an Bord ist schwierig.  Das private Hilfsschiff "Ocean Viking" darf 422 aus Seenot gerettete Bootsmigranten ... mehr

Hoffnung auf Neustart - Libyen: Positive Signale nach Wahl der Übergangsregierung

Tripolis (dpa) - Die Anhänger von General Chalifa Haftar sowie weitere ranghohe Akteure des Konflikts in Libyen haben die Wahl einer Übergangsregierung begrüßt. Haftars selbst ernannte Libysche Nationalarmee (LNA) gratulierte dem libyschen Volk am Samstag ... mehr

Überraschende Übergangsregierung soll Libyen zu Wahlen führen

Ein neuer Ministerpräsident soll mit einem dreiköpfigen Präsidium das Bürgerkriegsland zu landesweiten Wahlen führen. Allerdings ist unklar, wie General Chalifa Haftar auf diese Wahl reagieren wird.  Die Konfliktparteien in Libyen haben ... mehr

Libyen: Die nächste Eskalation droht

Libyen soll in dieser Woche eine Übergangsregierung bekommen. Beendet wird der Machtkampf damit wohl kaum. Im Hintergrund rüsten Eliten und ausländische Mächte auf. Experten sind besorgt. Über Libyens Wüstenlandschaft liegt dieser Tage eine trügerische Ruhe. Unentwegt ... mehr

Konrad-Adenauer-Stiftung - Studie: Hohe Bereitschaft zur Migration in arabischer Welt

Berlin/Beirut (dpa) - Zehn Jahre nach den arabischen Aufständen gibt es in mehreren Ländern der Region weiter eine hohe Bereitschaft zur Migration. Das geht aus einer Umfrage im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in sechs arabischen Staaten hervor ... mehr

Seenotrettung: "Ocean Viking" darf Bootsmigranten nach Sizilien bringen

Rom (dpa) - Das Hilfsschiff "Ocean Viking" darf mehr als 370 aus Seenot gerettete Bootsmigranten nach Augusta auf Sizilien bringen. Das teilte die Betreiberorganisation SOS Mediterranee mit. Italien habe der Crew den Hafen in der Nähe von Syrakus zugewiesen ... mehr

Rund 250 Migranten an Bord: Neue Hilfseinsätze der "Ocean Viking"

Rom (dpa) - Das Hilfsschiff "Ocean Viking" hat den zweiten Tag in Folge weit über 100 Bootsmigranten im Mittelmeer vor Libyen aus Seenot gerettet. Das Schiff habe nun mehr als 250 Geflüchtete an Bord, teilte die Betreiberorganisation SOS Méditerranée am Freitag ... mehr

Mehr zum Thema Libyen im Web suchen

Arabischer Frühling: Tunesien ist die Demokratie auf den Kopf gefallen

Heute vor zehn Jahren verjagte das Volk Tunesiens Diktator Ben Ali, es war der Auftakt der arabischen Revolutionen. Wo steht das Land heute?  "Dégage!" - "Verschwinde!": Vor zehn Jahren, am 14. Januar 2011, folgte der damalige Staatspräsident Tunesiens ... mehr

Türkei: Wie Erdo?an seine Waffenindustrie stärkt

Die Türkei ist einer der weltweit aufstrebenden Waffenexporteure und will ihren Status als Regionalmacht ausbauen – mit einer immer offensiveren Außenpolitik und trotz der Wirtschaftskrise.  Reden vor Vertretern der heimischen ... mehr

Weg aus dem Chaos?: UN wollen gemeinsame Beobachtermission in Libyen

New York (dpa) - Mit einer ersten gemeinsamen Beobachtungsmission der libyschen Konfliktparteien wollen die UN den Weg zum langersehnten Frieden in dem Bürgerkriegsland ebnen. Generalsekretär António Guterres zufolge einigten sich die Militärvertreter der beiden ... mehr

Erdgaserkundungen vor Zypern: EU verhängt neue Sanktionen gegen die Türkei

Die Türkei kommt beim EU-Gipfel mit einem blauen Auge davon. Die Drohkulisse mit harten Sanktionen wird allerdings aufrechterhalten. Der Termin für die nächste entscheidende Sitzung steht  fest. Die EU wird neue Sanktionen gegen die Türkei verhängen. Grund ... mehr

Erdgasstreit: Türkei soll vorerst vor harten EU-Sanktionen verschont bleiben

Im Erdgasstreit belegt die Europäische Union die Türkei vorerst nicht mit harten Sanktionen, sondern lediglich mit Strafen gegen Einzelpersonen. So soll die Regierung von einem Kurswechsel überzeugt werden.  Die Türkei soll trotz anhaltender Provokationen vorerst ... mehr

Verdacht auf Waffenlieferungen - Umstrittener Bundeswehreinsatz: Dokument belastet Türkei

Brüssel (dpa) - Der von der Türkei scharf kritisierte Bundeswehreinsatz auf einem türkischen Containerschiff im Mittelmeer ist nach einem Geheimdokumente der EU auf Grundlage von sehr konkreten Aufklärungsergebnissen erfolgt. Wie aus einer der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Verdacht auf Waffenlieferungen: Dokument belastet Türkei

Deutsche Soldaten hatten ein türkisches Containerschiff im Mittelmeer kontrolliert. Das steht im Verdacht, illegal Waffen in das Bürgerkriegsland Libyen zu bringen. Ankara reagiert empört. Doch nun ist ein belastendes Dokument aufgetaucht. Das von deutschen Soldaten ... mehr

Einsatz gegen Waffenschmuggel: Kramp-Karrenbauer verteidigt Bundeswehr-Kontrolle vor Libyen

Berlin/Ankara (dpa) - Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat die Kontrolle eines türkischen Frachtschiffes durch die Bundeswehr im Rahmen der EU-Mission gegen Waffenschmuggel nach Libyen verteidigt. "Die Bundeswehrsoldaten (haben) sich vollkommen korrekt ... mehr

Nach Schiffseklat: Türkische Zeitung "Sözcü" zeigt Angela Merkel als Piratin

Ein Einsatz der deutschen Marine versetzt die türkische Presse in Aufregung – und sorgt für Spannungen auf diplomatischer Ebene. Doch die Verteidigungsministerin rechtfertigt das Vorgehen. Die Kanzlerin mit Piratenhut, Jacke und Schwert: So hat die oppositionelle ... mehr

Einsatz gegen Waffenschmuggel: Türkei erzwingt Abbruch von Bundeswehr-Inspektion vor Libyen

Berlin/Ankara/Brüssel (dpa) - Die Türkei provoziert trotz drohender Sanktionen neue schwere Spannungen mit Deutschland und der EU. Nach Angaben der Bundeswehr erzwang Ankara am Sonntag den Abbruch eines Einsatzes deutscher Marinesoldaten zur Kontrolle ... mehr

Türkei provoziert neue Spannungen mit EU – deutscher Marine-Einsatz gestoppt

Die Mannschaft der deutschen Fregatte "Hamburg" wollte vor Libyen  ein türkisches Containerschiff auf illegale Waffenladung kontrollieren. Dann stoppte ein Veto der Türkei den Einsatz. Es droht neuer Streit mit der EU.  Die Türkei provoziert trotz drohender Sanktionen ... mehr

EU-Mission: Türkei stoppt deutschen Marineeinsatz

Suche nach Waffen für Libyen: Deutsche Soldaten durchsuchen hier einen türkischen Frachter, bis die Türkei den Einsatz stoppen lässt. (Quelle: t-online) mehr

Beobachter skeptisch: Einigung bei Libyen-Gesprächen auf Wahlen im Dezember 2021

Tunis (dpa) - Im Bürgerkriegsland Libyen soll es am 24. Dezember nächsten Jahres landesweite Wahlen geben. Darauf hätten sich die Teilnehmer der Libyen-Gespräche in Tunesien geeinigt, sagte die UN-Sondergesandte Stephanie Williams am Freitagabend. Es werde sich um einen ... mehr

Vor Libyens Küste: Mindestens 74 Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken

Ein Schiff mit vielen Migranten an Bord ist am Donnerstag vor der libyschen Küste gesunken. Zahlreiche Menschen starben, aber die Küstenwache und Fischer konnten auch Überlebende bergen. Beim Untergang eines Bootes mit Flüchtlingen sind vor der Küste im Westen Libyens ... mehr

Mehr als 90 Tote: Dutzende Flüchtlinge bei Bootsunglück vor Libyen ertrunken

Tripolis (dpa) - Beim Untergang von zwei Booten mit Flüchtlingen vor der Küste des Bürgerkriegslandes Libyen sind mehr als 90 Menschen ertrunken. Die Internationale Organisation für Migration (IOM) meldete, vor der Stadt Chums im Westen Libyens seien mindestens ... mehr

Durchbruch in Friedensgesprächen: Libyer einigen sich auf Wahlen

Seit fast zehn Jahren herrscht in L ibyen Bürgerkrieg, lange standen sich zwei Fronten gegenüber. Nun haben sich die Konfliktparteien unter UN-Vermittlung auf freie und faire Wahlen geeinigt. Bei den Gesprächen über ein Ende des Bürgerkriegs in Libyen haben ... mehr

Türkei: Emmanuel Macron wirft Erdogan "kriegerische" Haltung vor

Frankreichs Premier Macron hat die Türkei scharf kritisiert und Respekt gegenüber der EU eingefordert. Der türkische Staatschef Erdogan hatte zuvor einen Frankreich-Boykott angekündigt. Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron ... mehr

Bürgerkrieg seit 2011 - Lichtblick für Libyen: Waffenstillstand unterzeichnet

Genf (dpa) - Für Millionen Libyer ist es nach Jahren mit Chaos, Bürgerkrieg und Elend ein Lichtblick: Die rivalisierenden Seiten des Bürgerkriegs haben am Donnerstag in Genf einen Waffenstillstand unterzeichnet. Er gilt landesweit, ab sofort und ohne zeitliche ... mehr

Libyen: EU begrüßt Waffenstillstand nach jahrelangem Bürgerkrieg

Seit Jahren versinkt Libyen im Chaos zwischen rivalisierenden Lagern. Jetzt haben Militärvertreter in Genf einen entscheidenden Schritt Richtung Frieden gemacht. Die EU begrüßt die Einigung. Die Konfliktparteien im libyschen Bürgerkrieg haben sich auf einen ... mehr

Rüstungspolitik: Genehmigungen für Waffenlieferungen ins Ausland brechen ein

Im vergangenen Jahr hatten die Exporte von Waffen einen Rekordwert erreicht, nun sinkt die Zahl stark. Hauptabnehmer für deutsche Rüstungsgüter bleibt Ägypten – daran gibt es scharfe Kritik.   Die Bundesregierung hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres ... mehr

Nach technischen Kontrollen: Italien setzt Rettungsschiff "Alan Kurdi" erneut fest

Rom (dpa) - Die italienischen Behörden haben das private deutsche Rettungsschiff "Alan Kurdi" erneut in einem Hafen festgesetzt. Wie die Küstenwache am Freitagabend berichtete, darf das Schiff der Seenotretter-Organisation Sea-Eye nicht mehr aus dem Hafen in Olbia ... mehr

Video-Nachfolgekonferenz: Neues Bekenntnis zum Stopp der Waffenlieferungen nach Libyen

Berlin (dpa) - Fast neun Monate nach dem Berliner Libyen-Gipfel haben die Teilnehmer ihr Versprechen erneuert, die Einmischung von außen in den Bürgerkrieg in dem nordafrikanischen Land zu beenden. Bei einer Nachfolgekonferenz bekannten sich am Montag ... mehr

Bürgerkriegsland - Fast neun Monate nach Libyen-Gipfel: Vertreter ziehen Bilanz

Tripolis/Berlin (dpa) - Es war eins der größten Gipfeltreffen, das es in Berlin in den letzten Jahren gegeben hat. Die Ergebnisse wurden als diplomatischer Erfolg gefeiert. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Außenminister Heiko Maas (SPD) war es am 19. Januar ... mehr

Außenminister Heiko Maas: “Führt kein Weg an Sanktionen gegen Russland vorbei"

Die Corona-Krise hat viele Länder fest im Griff, trotzdem gibt es global immer mehr Konflikte. Der Weltgemeinschaft  fällt es immer schwerer, diese Probleme zu lösen. Außenminister Maas nennt die Gründe dafür. Die Corona-Pandemie ist aktuell die größte globale Krise ... mehr

Bergkarabach – Armenien: Aserbaidschan rückt "mit großen Einheiten" vor

Um die Region Bergkarabach ist ein jahrzehntelanger Konflikt eskaliert. Nun könnte er eine neue Dimension bekommen: Das Verteidigungsministerium Armeniens spricht von "heftigen Kämpfen". Bodentruppen Aserbaidschans haben am Samstag nach Darstellung der armenischen ... mehr

Dramatische Lage: Immer mehr Flüchtlinge landen auf beliebten Urlaubsinseln

Droht hier ein zweites Lesbos? Auf beliebten Urlaubsinseln kommen immer mehr Migranten an – die Lage vor Ort spitzt sich dramatisch zu. (Quelle: t-online) mehr

Drei Tote vor Libyen geborgen – mehr Opfer vermutet

Erneut ist es am Mittelmeer zu einem Bootsunglück gekommen. Bislang sind drei Leichen geborgen worden. Hilfsorganisationen befürchten, dass es noch mehr Opfer gibt. Nach einem Bootsunglück vor der Küste Libyens befürchtet die Internationale Organisation für Migration ... mehr

Tichanowskaja in Brüssel - Besuch aus Belarus: EU-Minister empören Minsk und Moskau

Brüssel/Minsk (dpa) - Die Außenminister der EU-Staaten haben durch ein Treffen mit der belarussischen Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja in Minsk und Moskau für Empörung gesorgt. Allerdings gelang es ihnen am Montag immer noch nicht, sich auf konkrete Sanktionen ... mehr

Außenminister-Konferenz: EU verhängt Sanktionen wegen Verstößen gegen Libyen-Embargo

Brüssel (dpa) - Die Europäische Union verhängt Sanktionen wegen Verstößen gegen das UN-Waffenembargo gegen Libyen. Die Außenminister der Mitgliedstaaten fassten am Montag in Brüssel einstimmig einen entsprechenden Beschluss. Die Strafmaßnahmen richten sich gegen ... mehr
 


shopping-portal