Thema

Libyen - aktuelle News zum Konflikt in Libyen

Absturz über Schottland 1988 - Lockerbie-Attentat: Ermittler prüfen Stasi-Verbindung

Absturz über Schottland 1988 - Lockerbie-Attentat: Ermittler prüfen Stasi-Verbindung

Frankfurt (Oder) (dpa) - In den Ermittlungen zum Flugzeug-Attentat von Lockerbie 1988 führt eine neue Spur nach Deutschland. Die "Bild"-Zeitung berichtet, die schottischen Staatsanwälte gingen der Frage nach, ob Stasi-Agenten womöglich Teil der Terror ... mehr

"Wer Fehler macht, bezahlt": Rettungsschiff in Italien beschlagnahmt

Rom/Tripolis (dpa) - Nach der Rettung von 49 Migranten im Mittelmeer haben die italienischen Behörden die Beschlagnahme des Schiffs "Mare Jonio" angeordnet. Das Rettungsschiff wurde in den Hafen von Lampedusa eskortiert, wo die Migranten an Land gehen sollten ... mehr
Schiffbrüchige Flüchtlinge gerettet – Italien stellt sich stur

Schiffbrüchige Flüchtlinge gerettet – Italien stellt sich stur

Rund 50 schiffbrüchige Menschen wurden von einem italienischen Hilfsschiff vor der Küste Libyens gerettet. Die italienische Regierung lässt das Schiff nicht an Land anlegen – und droht den Rettern mit Konsequenzen. Ein italienisches Hilfsschiff hat vor der Küste Libyens ... mehr
Tagesanbruch: “Islamischer Staat“ im Irak und Syrien – Die neue Gefahr

Tagesanbruch: “Islamischer Staat“ im Irak und Syrien – Die neue Gefahr

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, heute möchte ich mich als Erstes für Ihren Zuspruch bedanken, denn der Tagesanbruch verzeichnet stetig wachsende Abrufzahlen. Die Ausgabe am Montag wurde von mehr als 150.000 Menschen gelesen, beim Audio-Tagesanbruch ... mehr
UNHCR: Das Mittelmeer ist für Flüchtlinge tödlicher geworden

UNHCR: Das Mittelmeer ist für Flüchtlinge tödlicher geworden

Die Flucht über das Mittelmeer ist im vergangenen Jahr nach UN-Angaben noch gefährlicher geworden. Dabei tauchen noch nicht einmal alle Ertrunkenen in der Statistik auf. Eine Überfahrt übers Mittelmeer ist für Flüchtlinge deutlich gefährlicher geworden. Besonders ... mehr

Von der Leyen und Salvini streiten um Mittelmeer-Mission "Sophia"

Sabotage-Vorwürfe der deutschen Verteidigungsministerin und neue Drohungen aus Italien: Der Streit um den Anti-Schleuser-Einsatz vor der libyschen Küste wird nun in ungeahnter Schärfe ausgetragen. Die Zukunft des europäischen Anti-Schleuser-Einsatzes im Mittelmeer ... mehr

Deutschland setzt Beteiligung an Sophia-Mission aus

Schleuserbekämpfung im Mittelmeer ist der Auftrag, doch in der Praxis wurden vor allem Bootsflüchtlinge gerettet. Die Marine setzt die Beteiligung an dem EU-Einsatz Sophia aus. Zunächst wird kein neues Schiff geschickt. Deutschland setzt seine Beteiligung ... mehr

Tagesanbruch: Stillstand auf der Insel – Theresa May präsentiert Brexit-Plan

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, wenn Sie ebenso früh aufgestanden sind wie ich, haben Sie vielleicht den Blutmond bewundert.  Falls nicht, finden Sie hier alles Wissenswerte dazu. Und hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages ... mehr

Italien beschuldigt Retter: Neue Schiffsunglücke im Mittelmeer - Hunderte in Seenot

Rom (dpa) - Bei zwei Schiffsunglücken im Mittelmeer könnten bis zu 170 Migranten umgekommen sein. Ein Unglück mit vermutlich 117 Vermissten ereignete sich am Freitag vor der Küste Libyens. Ein weiteres soll auf der Spanienroute 53 Todesopfer gefordert haben. Das teilte ... mehr

Vor Libyen und Spanien: Etwa 170 tote Migranten bei Schiffsunglücken befürchtet

Kaum hat das neue Jahr begonnen ereignen sich wieder schlimme Bootsunglücke mit Migranten. Alleine am Wochenende verloren Dutzende Menschen ihr Leben auf dem Weg nach Europa. Bei zwei Schiffsunglücken im Mittelmeer könnten bis zu 170 Migranten gestorben ... mehr

Schiffsunglück vor Libyen: Nur drei Überlebende – Viele Tote befürchtet

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen, da ereignet sich das erste schlimme Bootsunglück mit Migranten. Doch die Angaben zur möglichen Zahl der Toten gehen stark auseinander. Bei einem Schiffsunglück vor Libyen sind möglicherweise 117 Migranten gestorben. Nach Angaben ... mehr

Mehr zum Thema Libyen im Web suchen

"Open Arms": Rettungsschiff mit Hunderten Migranten erreicht Spanien

Nach einwöchiger Fahrt im Mittelmeer ist ein Schiff mit Flüchtlingen in Spanien eingetroffen. Italien und Malta hatten zuvor die Aufnahme verweigert. Frankreich ließ eine Bitte unbeantwortet. Ein Rettungsschiff mit mehr als 300 Migranten ... mehr

Tote in Tripolis: IS bekennt sich zu Anschlag auf libysches Außenministerium

Tripolis (dpa) - Selbstmordattentäter haben beim Angriff auf Libyens Außenministerium in der Hauptstadt Tripolis mindestens zwei Zivilisten getötet. 18 weitere Unbeteiligte seien verletzt worden, berichtete das Innenministerium am Dienstag. Die Terrormiliz Islamischer ... mehr

Libyen: Selbstmordattentäter greifen Außenministerium in Tripolis an

Anschlag in Tripolis: Unbekannte greifen das libysche Außenministerium an. Erst explodieren Autobomben, dann stürmen Angreifer das Ministerium. Mehrere Menschen sterben. Bei einem Anschlag auf das libysche Außenministerium in Tripolis sind  mindestens drei Menschen ... mehr

Land in Nordafrika im Chaos: Tote bei Selbstmordanschlag auf libysches Außenministerium

Tripolis (dpa) - Selbstmordattentäter haben beim Angriff auf Libyens Außenministerium in der Hauptstadt Tripolis mindestens zwei Zivilisten getötet. 18 weitere Unbeteiligte seien verletzt worden, so das Innenministerium. Das Gesundheitsressort ging sogar von drei Toten ... mehr

Italien und Malta weigern sich: Spanien nimmt 300 abgewiesene Migranten auf

Madrid/Rom (dpa) - Nach der Rettung von mehr als 300 Migranten im Mittelmeer durch private Seenotretter hat Spanien sich zur Aufnahme der Menschen bereiterklärt. Vorausgegangen war eine erneute Weigerung von Italien und Malta, die von der privaten spanischen ... mehr

Vor der Küste Libyens: Mehr als 300 Migranten im Mittelmeer gerettet

Rom (dpa) - Private Seenotretter im Mittelmeer haben mehr als 300 Migranten an Bord ihrer Rettungsschiffe genommen. Auch ein wenige Tage altes Baby sei gerettet worden, erklärte die spanische Hilfsorganisation Proactiva Open Arms am Freitagabend auf Twitter ... mehr

Weihnachtsmarkt-Attentäter: Amri soll mit Komplizen Sprengstoffanschlag geplant haben

Berlin (dpa) - Der Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri soll ursprünglich einen Sprengstoffanschlag in Deutschland geplant und dabei mit zwei Islamisten aus Frankreich und Russland zusammengearbeitet haben. Das geht aus einem Schreiben der Bundesanwaltschaft ... mehr

Weltweit hungern knapp 821 Millionen Menschen

Weltweit haben mehr als 800 Millionen Menschen nicht genug Essen. Laut der Deutschen Welthungerhilfe sind vor allem Kriege schuld an der Nahrungsmittelknappheit. Im weltweiten Kampf gegen Hunger sind nach Angaben der Deutschen Welthungerhilfe Fortschritte erzielt ... mehr

Geheime Antwort zur Seenotrettung: Bundesregierung bestätigt illegale Haftanstalten in Libyen

Illegale Haftanstalten, Gewalttaten, organisierte Kriminalität: Eine bislang geheime Antwort der Bundesregierung informiert über die Missstände bei der libyschen Seenotrettung. Trotzdem unterstützt die deutsche Regierung das Land.  Nach Erkenntnissen der Bundesregierung ... mehr

EU strebt Flüchtlingsabkommen mit Nordafrika an

Kanzlerin Merkel will mit ihren EU-Partnern Gesprächen über ein Flüchtlingsabkommen mit Nordafrika führen – im Stil des Abkommens mit der Türkei. Auch Frontex soll aufgestockt werden. Die EU strebt nach den Worten der Kanzlerin Angela Merkel ... mehr

Krieg in Libyen: Flughafen von Tripolis unter Raketenbeschuss

Auf den einzigen im Betrieb befindlichen Flughafen in der libyschen Hauptstadt Tripolis sind Raketen abgefeuert worden. Berichte über Opfer oder Schäden lagen zunächst nicht vor. In der libyschen Hauptstadt Tripolis ist der einzige noch in Betrieb befindliche Flughafen ... mehr

Neue Tragödie vor Libyen: Mehr als 100 Tote bei Unglück im Mittelmeer befürchtet

Rom (dpa) - Bei einem neuen Unglück im Mittelmeer könnten mehr als 100 Bootsflüchtlinge ums Leben gekommen sein. Das berichteten nach Libyen gebrachte Überlebende der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF). Das Unglück ereignete sich demnach bereits Anfang ... mehr

Bootsflüchtlinge: Mehr als 100 Tote bei Unglück im Mittelmeer befürchtet

Vor der libyschen Küste sind Anfang des Monats offenbar mehr als hundert Flüchtlinge ums Leben gekommen – darunter auch mindestens 20 Kinder.  Bei einem neuen Unglück im Mittelmeer könnten mehr als 100 Bootsflüchtlinge ums Leben gekommen sein. Das berichteten ... mehr

Gefechte in und um Libyens Hauptstadt gehen weiter

Die vom Krieg zerüttete Region wird von weiteren Kämpfen erschüttert. Zeugen berichten von schweren Explosionen in Tripolis und von ganzen Familien, die in ihren Häusern gefangen sind.  Mehr als eine Woche nach Beginn der Kämpfe rivalisierender Milizen in und um Libyens ... mehr

Libyen: 400 Häftlinge fliehen aus Gefängnis in Tripolis

In Libyens Hauptstadt herrscht der Ausnahmezustand: Bei Gefechten von Milizen wurden mindestens 39 Menschen getötet – die meisten Zivilisten. Inmitten des Bürgerkriegschaos gelang außerdem Hunderten Gefangenen die Flucht. Inmitten von Gefechten rivalisierender Milizen ... mehr

UN-Flüchtlingshilfswerk: Die Kinder, die es nie auf die "Diciotti" geschafft haben

Rom (dpa) - Einige der Migranten, die mit dem italienischen Schiff "Diciotti" in Italien ankamen, sind nach UN-Angaben etwa ein Jahr in einem unterirdischen Lager in Libyen gefangen gehalten worden. Dort seien auch 16 Kinder geboren worden ... mehr

"Diciotti": Minderjährige Migranten dürfen Rettungsschiff in Italien verlassen

Während die Jüngeren das Schiff der italienischen Küstenwache verlassen dürfen, sieht es für die Älteren auf dem Schiff derzeit nicht so gut aus. Der Blick richtet sich auch nach Berlin. Nach tagelangem Warten an Bord durften die minderjährigen Migranten das Schiff ... mehr

Migration: Italien will Migranten direkt nach Libyen zurückschicken

Rom/Valletta (dpa) - Italien will Bootsmigranten direkt nach Libyen zurückschicken, wenn andere EU-Länder sie nicht aufnehmen wollen. Den Anfang will das Land mit den 177 Migranten machen, die seit drei Tagen auf einem Schiff der italienischen Küstenwache auf hoher ... mehr

Hilfsorganisationen: Malta lässt Rettungsschiff "Aquarius" anlegen

Valletta (dpa) - Das seit Tagen auf dem Mittelmeer ausharrende Rettungsschiff "Aquarius" mit 141 Migranten an Bord darf nun doch auf Malta anlegen. Das gab die Regierung des Inselstaats nach einer Vereinbarung mit anderen EU-Staaten zur Aufnahme der Schutzssuchenden ... mehr

Konflikte: Noch 20.000 bis 30.000 IS-Kämpfer in Syrien und Irak

New York (dpa) - Trotz militärischer Erfolge gegen den Islamischen Staat (IS) zählt die Terrormiliz in Syrien und im Irak einem neuen UN-Bericht zufolge dort immer noch 20.000 bis 30.000 Kämpfer. Diese seien etwa gleichmäßig auf beide Nachbarländer verteilt ... mehr

UN Bericht: Bis zu 30.000 IS-Kämpfer in Syrien und Irak

Die IS-Miliz verfügt laut einem Bericht der UN noch immer über bis zu 30.000 Kämpfer. Und auch weiterhin schließen sich ausländische Mitglieder der Terrorgruppe an. Trotz militärischer Erfolge gegen den Islamischen Staat (IS) zählt die Terrormiliz in Syrien ... mehr

Hilfsorganisationen: "Aquarius" wird erneut zur Belastungsprobe

Rom (dpa) - Erneut wird ein Rettungsschiff mit Migranten im Mittelmeer zur Belastungsprobe für die EU-Staaten. Die italienische Regierung schob Großbritannien am Montag die Verantwortung für 141 Gerettete zu, die die "Aquarius" am Freitag von zwei Booten aufgenommen ... mehr

Rettungsschiff "Aquarius" rettet 141 Flüchtlinge im Mittelmeer

Nachdem die "Aquarius" schon einmal daran gehindert wurde, einen Hafen anzulaufen und die Flüchtlinge an Land zu lassen, hält die Besatzung des Schiffs an ihrem Vorhaben der Seenotrettung fest .    Das Rettungsschiff "Aquarius" hat 141 Migranten von zwei Holzbooten ... mehr

Seenotrettung: Vor Libyen weht für Bootsflüchtlinge ein anderer Wind

Das italienische Schiff "Asso 28" hat aus dem Meer Gerettete wieder zurück nach Libyen gebracht – ein deutliches Anzeichen dafür, dass nun ein anderer Wind bei der Seenotrettung vor der libyschen Küste weht.  Vor Libyen ist die Gefahr für die Menschen dramatisch ... mehr

Tagesanbruch: Seehofers Stimmungstest im Bier-Zelt, Dürre-Hilfen, Mathe-Genie

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Bescheidenes Mathe-Genie "In der Mathematik sind perfektoide Räume adische Räume besonderer Art, die bei der Untersuchung von Problemen 'gemischter ... mehr

Tagesanbruch: Flüchtlinge nach Libyen zurückgebracht – Wer gab den Befehl?

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Stellen Sie sich vor, Sie fliehen aus Libyen, weil dort in weiten Teilen des Landes Anarchie, Scharia und das Recht des Stärkeren gelten. Stellen ... mehr

Italienisches Schiff bringt gerettete Flüchtlinge zurück nach Libyen

Präzedenzfall bei der Rettung von Menschen aus dem Mittelmeer: Erstmals seit Jahren haben europäische Retter Migranten offenbar wieder zurück nach Libyen gebracht.  Mehrere Seenotrettungsorganisationen werfen einem italienischen Schiff vor, 108 aus dem Mittelmeer ... mehr

Migration: Italienisches Schiff bringt gerettete Migranten nach Libyen

Rom/Brüssel/Tripolis (dpa) - Ein italienisches Schiff hat im Mittelmeer gerettete Migranten zurück nach Libyen gebracht. Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen erklärte auf Twitter, die Informationen in dem Fall würden geprüft. "Libyen ist kein sicherer Hafen ... mehr

Migration: Libyen-Einsatz der EU geht weiter

Brüssel/Berlin (dpa) - Der in der Flüchtlingskrise gestartete EU-Marineeinsatz vor der libyschen Küste wird vorerst fortgesetzt. Wie das Bundesverteidigungsministerium mitteilte, stach das deutsche Bundeswehrschiff "Mosel" nach einem entsprechenden EU-Einsatzbefehl ... mehr

Migration: Migranten aus Seenot gerettet - EU-Mission "Sophia" ungewiss

Rom/Valletta/Berlin (dpa) - Die libysche und die maltesische Küstenwache haben am Wochenende erneut Dutzende Migranten in Seenot aus dem Mittelmeer gerettet. Die Schiffe der italienischen Küstenwache blieben dagegen in den Häfen, wie die Deutsche Presse-Agentur ... mehr

Italien will gerettete Migranten umgehend abschieben

Italien will Dutzende aus Seenot gerettete Tunesier umgehend wieder abschieben. Bisher habe keiner der Migranten einen Asylantrag gestellt. Das italienische Innenministerium will umgehend die Zurückschiebung von bis zu 57 Tunesiern vollziehen, die in der Nacht ... mehr

Rettungsschiff trifft auf Mallorca ein

Ein Rettungsschiff der Hilfsorganisation Proactiva Open Arms hat Mallorca erreicht. Zwei Tote sowie eine Überlebende befanden sich an Bord. Die Hilfsorganisation Proactiva Open Arms hat eine vor der libyschen Küste gerettete Flüchtlingsfrau und die Leichen ... mehr

Migration: Politiker für Verteilung von Flüchtlingen in Europa

Brüssel/Rom/Berlin (dpa) - Politiker von CDU und Grünen haben die EU-Staaten ermahnt, sich schnell auf eine Verteilung von aus Seenot geretteten Migranten zu einigen. Mit ihrer Drohung, italienische Häfen für Schiffe der EU-Mission "Sophia" zu sperren, hatte ... mehr

Mission "Sophia" im Mittelmeer: Italien stoppt vorerst EU-Rettungsmission

Migranten von privaten Rettungsschiffen will Italien eigentlich schon länger nicht mehr haben. Nun will man auch keine durch die EU-Mission Geretteten mehr – und beordert die Schiffe zurück. Italien bedroht die Fortsetzung des EU-Marineeinsatzes zur Rettung ... mehr

Fajes al-Sarradsch: Libyens Regierungschef lehnt Flüchtlingszentren ab

Fajes al-Sarradsch will keinen Deal mit der EU machen: Den Vorschlag Flüchtlinge in Aufnahmezentren in Libyen unterzubringen, weist er entschieden zurück – und stellt klare Forderungen an die EU. Der libysche Regierungschef Fajes al-Sarradsch hat sich entschieden gegen ... mehr

Libyen: 100 Flüchtlinge aus Kühllaster befreit

In Libyen wurde ein Kühllaser mit fast 100 Migranten entdeckt. Acht Flüchtlinge, darunter auch Kinder, überlebten nicht.  Fast 100 Flüchtlinge waren in einem Kühllaster in Libyen eingeschlossen. Sechs Kinder und zwei Erwachsene überlebten die Tortur nicht. Die libysche ... mehr

Italien verwehrt aus Seenot Geretteten den Landgang

Italien hält an seiner harten Linie fest: Dutzende aus Seenot gerettete Migranten dürfen nicht an Land gehen. Jetzt harren sie an Bord eines Schiffes der Küstenwache aus. Das italienische Schleppboot "Vos Thalassa" mit 66 aus dem Mittelmeer geretteten Migranten ... mehr

Medienberichte: Ermittler fahnden nach Hintermann von Anis Amri

Nach dem Terroranschlag auf den Berliner Breitscheidplatz haben Ermittler Berichten zufolge den Hintermann des Attentäters Anis Amri identifiziert. Nun fahnden sie nach ihm in Libyen. Gut anderthalb Jahre nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheid ... mehr

Migration: Auch Flugzeug deutscher Seenotretter auf Malta blockiert

Valletta/Rom (dpa) - Nach der Blockade von Rettungsschiffen auf dem Mittelmeer ist nun auch ein Aufklärungsflugzeug einer deutschen Hilfsorganisation festgesetzt worden. Die Behörden in Malta hätten ab sofort alle Flüge in das Rettungsgebiet vor Libyen untersagt ... mehr

Kritik an EU: "Lifeline"-Kapitän Reisch nach Anhörung wieder frei

Nachdem der "Lifeline"-Kapitän Reisch auf Malta vor Gericht gekommen ist, wurde er nun gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt. Er streitet die Vorwürfe weiterhin ab – und kritisiert die EU scharf.  Der deutsche Kapitän des Rettungsschiffes "Lifeline", Claus-Peter Reisch ... mehr

Flüchtlinge: Mehr als 1400 Flüchtlinge seit Anfang des Jahres ertrunken

Genf/Rom (dpa) - Die gefährliche Flucht über das Mittelmeer hat seit Anfang des Jahres bereits mindestens 1405 Menschen das Leben gekostet. Die Zahl der Toten sei um 40 Prozent höher als bislang befürchtet, berichtete die Organisation für Migration ... mehr

Italien: Leitstelle zur Seenotrettung in Libyen geplant

Italien plant die Einrichtung einer Leitstelle der Küstenwache in Libyen. So sollen vom Meer gerettete Flüchtlinge zurück nach Nordafrika überführt werden. Bezahlen soll das die EU.  Die italienische Küstenwache bereitet einem Medienbericht zufolge den Aufbau einer ... mehr

Migration: Spanien erlaubt Anlegen von Rettungsschiff

Rom/Madrid (dpa) - Inmitten der Debatte um Hafenverbote für Hilfsorganisationen ist die erneute Blockade eines Flüchtlings-Rettungsschiffes auf dem Mittelmeer abgewendet worden. Das Schiff der spanischen Organisation Proactiva Open Arms darf mit den Geretteten ... mehr

EU-Asylzentren in Nordafrika: Vier Länder werden favorisiert

Die EU plant Asylzentren in Nordafrika, doch in welchen Staaten genau? Vier Länder werden offenbar derzeit favorisiert. Mit ihnen soll über Abkommen verhandelt werden. Nach der Einigung beim EU-Gipfeltreffen auf die Einrichtung von Aufnahmezentren ... mehr
 
1 3 4 5 6


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019