Sie sind hier: Home > Themen >

Libyen

Thema

Libyen - aktuelle News zum Konflikt in Libyen

Waffenembargo: Malta droht mit Blockade von EU-Militäreinsatz für Libyen

Waffenembargo: Malta droht mit Blockade von EU-Militäreinsatz für Libyen

Brüssel (dpa) - Malta droht mit einer Blockade des gerade erst begonnenen EU-Militäreinsatzes zur Überwachung des Waffenembargos gegen Libyen. Wie ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur bestätigte, will die Regierung des kleinen EU-Landes noch ausstehende ... mehr
Bürgerkriegsland - Libyen: Kämpfe um Luftwaffenstützpunkt nahe Tripolis

Bürgerkriegsland - Libyen: Kämpfe um Luftwaffenstützpunkt nahe Tripolis

Tripolis (dpa) - Nahe Libyens Hauptstadt Tripolis laufen erneut Kämpfe um den Luftwaffenstützpunkt Al-Watija. Kampfjets der Regierung von Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch flogen dort am Freitag Angriffe, wie Militärsprecher Mohammed Gnunu mitteilte ... mehr
Russische Söldner-Firma: Putins Geheimarmee kämpft in Libyen

Russische Söldner-Firma: Putins Geheimarmee kämpft in Libyen

In Libyen gebe es keine Alternative zu einer diplomatischen Lösung, hieß es aus Moskau. Nun stellen UN-Experten fest, dass eine mit dem Kreml verbundene Militärfirma in dem Bürgerkrieg kämpft. Im Bürgerkriegsland Libyen kämpfen nach einem internen UN-Bericht Hunderte ... mehr
EU-Marinemission in Libyen: Bundestag beschließt deutsche Beteiligung

EU-Marinemission in Libyen: Bundestag beschließt deutsche Beteiligung

Nach dem Ende der Operation "Sophia" gibt es eine neue EU-Mission im Mittelmeer, die den Waffenschmuggel nach Libyen unterbinden soll. Die Bundeswehr ist mit bis zu 300 Soldaten dabei. Der Bundestag hat den Weg frei gemacht für die deutsche Beteiligung ... mehr
UN warnt: Druck auf Flüchtlingsrouten wird deutlich steigen

UN warnt: Druck auf Flüchtlingsrouten wird deutlich steigen

Zehntausende Migranten sind wegen der Corona-Maßnahmen gestrandet. Die wachsende Armut dürfte viele weitere Menschen in die Flucht treiben. Die UN sagt, was das für Länder wie Deutschland bedeuten kann. Wegen der weltweiten Grenzschließungen infolge der Corona-Krise ... mehr

Interner UN-Bericht: Russische Sicherheitsfirma kämpft in Libyen gegen Regierung

New York (dpa) - Im Bürgerkriegsland Libyen kämpfen nach einem internen UN-Bericht Hunderte Söldner einer russischen Sicherheitsfirma auf der Seite des mächtigen Generals Chalifa Haftar. Dort seien maximal 800 bis 1200 Paramilitärs der privaten "Wagner Gruppe ... mehr

Nach "Alan Kurdi": Italien setzt auch Spanisches Rettungsschiff "Aita Mari" fest

Italienische Behörden haben ein Spanisches Rettungsschiff an die Ketten gelegt. Der Grund seien "technische und normative Irregularitäten". Zuvor war schon das deutsche Schiff "Alan Kurdi" festgesetzt worden. Nach dem deutschen Migranten-Rettungsschiff " Alan Kurdi ... mehr

Flugzeugabsturz in Libyen: Die traurige Geschichte hinter dem Wunder von Tripolis

Nach dem Absturz eines Passagierjets in Libyen im Jahr 2010 stehen Retter vor einem gewaltigen Trümmerfeld im Sand. Nur ein neunjähriger Junge überlebt die Katastrophe. Nun lebt seine Geschichte in einem Roman weiter. Es scheint ein Langstreckenflug wie jeder andere ... mehr

Italienische Behörden setzen Rettungsschiff "Alan Kurdi" mit Migranten fest

Italienische Behörden haben das deutsche Rettungsschiff "Alan Kurdi" in Palermo an die Kette gelegt. Grund dafür seien "mehrere Unregelmäßigkeiten", die für die Menschen an Bord zur Gefahr werden könnten.  Die italienischen Behörden haben das in  Palermo liegende ... mehr

Libyen: Haftar stoppt Militäroffensive auf Tripolis zeitweise

Wegen des Fastenmonats Ramadan will der libysche General Chalifa Haftar seine Offensive auf Tripolis stoppen. Dennoch waren weiter Explosionen zu hören. Seit einem Jahr greift Haftar die Hauptstadt an.  Der libysche General Chalifa Haftar hat einen Stopp seiner ... mehr

Kriege in der Corona-Pandemie: Im Schatten wird weiter geschossen

Libyen, Syrien, Ukraine, Jemen: Kriege bestimmten vor der Corona-Krise oft die Schlagzeilen. Während die Welt aktuell auf das Virus blickt, hat die Pandemie die Lage in den Krisenregionen verändert. Die Welt kämpft momentan gemeinsam gegen einen unsichtbaren Feind ... mehr

Neue EU-Operation - Regierung: Bis zu 300 Soldaten für EU-Mission "Irini"

Berlin/Brüssel (dpa) - An der neuen EU-Operation "Irini" zur Überwachung des UN-Waffenembargos gegen Libyen will sich die Bundesregierung mit bis zu 300 Soldaten beteiligen. Eine entsprechende Obergrenze sieht eine am Mittwoch vom Kabinett verabschiedete Vorlage ... mehr

Keine Hilfe für Libyen – Heiko Maas beklagt Ausnutzung der Corona-Krise

Heiko Maas hat zusätzliche Hilfsmittel für das krisengebeutelte Libyen ausgeschlossen. Der Außenminister attackierte stattdessen die Kriegsparteien im nordafrikanischen Staat. Solange die Kämpfe in Libyen andauern, soll es keine zusätzliche EU-Hilfe ... mehr

Operation "Irini": Deutschland schickt 300 Soldaten nach Libyen

Trotz Corona-Krise schickt Deutschland hunderte Soldaten nach Libyen. Die Bundeswehr soll in einer EU-Mission die Einhaltung des UN-Waffenembargos überwachen. Die Entscheidung hat weitreichende Folgen. Deutschland will sich an der neuen EU-Operation "Irini ... mehr

Land im Bürgerkrieg: UN "extrem besorgt" über zunehmende Kämpfe in Libyen

Moskau/Tripolis (dpa) - Die Vereinten Nationen haben sich "extrem besorgt" gezeigt angesichts der zunehmenden Kämpfe in Libyen. Bei Angriffen auf bewohnte Gegenden im Raum Tripolis seien in den vergangenen Tagen fünf Zivilisten getötet und 28 weitere verletzt worden ... mehr

Trotz Corona-Krise: Libyen – an diesem Ort herrscht weiterhin Gewalt

Das Coronavirus legt die Welt still, andernorts herrscht aber weiter Gewalt. So wie in Libyen. Die Mission "Irini" soll helfen, kann aber nur ein erster Schritt sein. Auch in Zeiten der  Corona-Krise schweigen die Waffen leider nicht überall: In Libyen ... mehr

Abschottung gegen Migranten: Flüchtlingsboote erreichen Italien - Malta in der Kritik

Warschau/Rom/Valletta (dpa) - In Italien und Malta hat die Not von Migranten, die auf Booten übers Mittelmeer kommen, zu Ostern für Tauziehen zwischen privaten Rettern und Behörden gesorgt. Es gab jedoch auch Meldungen über mehr als 170 Menschen, die auf Sizilien ... mehr

Landungszentrum beschossen - Libyen: Migranten fliehen nach gescheiterter Überfahrt

Tripolis/Genf (dpa) - Nach ihrer gescheiterten Überfahrt nach Europa sind Dutzende Migranten aus dem Hafen der libyschen Hauptstadt Tripolis geflohen. Sie seien entkommen, als das Gelände am Freitag beschossen worden sei, sagte eine Sprecherin der Internationalen ... mehr

EU: Türkische Luftwaffe verfolgte dänisches Frontex-Flugzeug

Die Muskelspiele an der griechisch-türkischen Grenze gehen weiter: Nun verfolgten zwei türkische Kampfjets ein Aufklärungsflugzeug aus Dänemark. Die Bundesregierung bestätigte den Vorfall. Die türkische Luftwaffe hat nach Angaben der Bundesregierung ... mehr

Embargo gegen Libyen: "Irini" löst "Sophia" ab – neue EU-Mission im Mittelmeer

"Irini" löst "Sophia" ab: Die 27 EU-Staaten einigen sich auf eine neue Operation zur Überwachung des Waffenembargos gegen Libyen. Nächste Woche soll die "Friedensgöttin" ihren Einsatz beginnen. Nach einjähriger Abwesenheit kehrt die Europäische Union mit Schiffen ... mehr

Durchsetzung der Waffenruhe: EU-Staaten einigen sich auf Mandat für neue Mission "Irini"

Brüssel (dpa) - Nach einjähriger Abwesenheit kehrt die Europäische Union mit Schiffen zurück aufs Mittelmeer. Die Botschafter der 27 EU-Staaten einigten sich am Donnerstag in Brüssel auf ein Mandat für die neue Operation "Irini" zur Überwachung des UN-Waffenembargos ... mehr

Coronavirus bedroht Flüchtlinge: "Es ist nur eine Frage der Zeit"

Flüchtlinge zählen ohnehin zu den Schwächsten der Schwachen. Sollte sich das Coronavirus in den Flüchtlingslagern ausbreiten, wären Unzählige der Lungenkrankheit hilflos ausgesetzt. Schon zu normalen Zeiten ist die Not unter Flüchtlingen und Vertriebenen ... mehr

General Haftar besucht Angela Merkel in Berlin

Die Beschlüsse der Berliner Libyen-Konferenz  zeigen kaum Wirkung: Die Waffenruhe ist brüchig. Im Gespräch mit General Haftar  pocht  Angela Merkel jedoch weiter auf eine politische Lösung des Konflikts. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Dienstag den libyschen ... mehr

Bürgerkriegsland - Seenotrettung vor Libyen: Kapitäne in rechtlicher Grauzone

Berlin (dpa) - Gegen Kapitäne deutscher Schiffes sollte nach Einschätzung des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages kein Bußgeld verhängt werden, wenn sie schiffbrüchige Migranten entgegen der Anweisung der libyschen Küstenwache nicht nach Libyen ... mehr

Flüchtlingsdrama an der EU-Grenze – Angst ist keine Strategie

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Ich bin ein Freund des Wortes, aber manchmal sagen Bilder mehr als Worte. Schauen wir also auf die Bilder aus dem türkisch-griechischen Grenzgebiet ... mehr

Türkischen Journalisten drohen bis zu neun Jahre Haft

Ein Bericht über die Beerdigung eines Mitarbeiters des türkischen Geheimdiensts könnte für zwei Journalisten zum Verhängnis werden. Ihnen wird die Enthüllung von Staatsgeheimnissen vorgeworfen. Zwei türkische Journalisten sind wegen eines Berichts über die Beerdigung ... mehr

Land im Bürgerkrieg - Rückschlag für Libyen: UN-Vermittler reicht Rücktritt ein

New York (dpa) - Nach erfolglosen Bemühungen um ein Ende des Bürgerkriegs in Libyen schmeißt der UN-Gesandte für das Krisenland hin. Die Vereinten Nationen bestätigten am Montag in New York, dass Ghassam Salamé ein entsprechendes Gesuch eingereicht ... mehr

Libyen: UN-Sondergesander tritt zurück – "zu viel Stress"

In Libyen ist ein Ende des Konflikts nicht in Sicht. Nun wirft auch noch der Sondergesandte der Vereinten Nationen hin. Als Grund gab er den mit seiner Aufgabe verbundenen Stress an. Mitten im weiter eskalierenden Libyen-Konflikt ist der UN-Sondergesandte ... mehr

Beratungen UN-Sicherheitsrat: Maas droht Waffenlieferanten im Libyen-Konflikt

New York (dpa) - Bundesaußenminister Heiko Maas hat den Staaten, die trotz eines UN-Verbots Waffen und Kämpfer nach Libyen schicken, mit Konsequenzen gedroht. "Niemand kann darauf setzen, dass er unerkannt davon kommt", sagte der SPD-Politiker nach einer Sitzung ... mehr

Migration: "Ocean Viking" rettet erneut Hunderte Migranten

Gleich zu mehreren Einsätzen musste das Rettungsschiff "Ocean Viking" in diesen Tagen ausrücken. Unter den fast 300 Migranten, die die Crew aus dem Mittelmeer gerettet hat, sind auch viele Frauen und Kinder.   Die Besatzung des Rettungsschiffs "Ocean Viking" hat binnen ... mehr

Libyen-Konflikt: EU will Waffenembargo mit Marinemission überwachen

Die Euphorie nach dem Libyen-Gipfel in Berlin war groß. Doch dann passierte vier Wochen lang wenig. Jetzt will die EU wieder Marineschiffe aufs Mittelmeer schicken – trotz des Streits um den letzten Einsatz. Die EU will das Waffenembargo gegen  Libyen künftig mit einer ... mehr

Außenministertreffen: Neue EU-Marinemission soll Libyen-Waffenembargo überwachen

Brüssel (dpa) - Um dem Frieden in Libyen ein Stück näher zu kommen, soll eine neue EU-Mission künftig den Waffenschmuggel in das Bürgerkriegsland überwachen - aus der Luft, per Satellit und trotz großer Bedenken einiger ... mehr

Gespräche in München - Libyen: Neues Bekenntnis zu Waffenembargo

München/Tripolis (dpa) - Vier Wochen nach dem Berliner Libyen-Gipfel haben sich die Teilnehmerstaaten trotz massiver Verstöße gegen ihre Beschlüsse noch einmal dazu bekannt, die Einmischung in den Konflikt beenden zu wollen. Bei einem Außenministertreffen am Rande ... mehr

Letzter Tag: Sicherheitskonferenz endet mit Treffen zur Libyen-Krise

München (dpa) – Am letzten Tag der Münchner Sicherheitskonferenz wollen heute etwa ein Dutzend Außenminister sowie Vertreter internationaler Organisationen eine Lösung des Libyen-Konflikts vorantreiben. Bei dem Treffen (9.00 Uhr) unter Vorsitz ... mehr

Militärbudgets: Stärkster Anstieg der weltweiten Militärausgaben seit zehn Jahren

Die weltweiten Militärausgaben sind im Jahr 2019 um vier Prozent gestiegen – soviel wie seit zehn Jahren nicht mehr. Vor allem China und die USA haben deutlich mehr Geld für ihre Streitkräfte ausgegeben. Die weltweiten Militärausgaben haben sich laut einer Studie ... mehr

Münchener Sicherheitskonferenz: In 60 Stunden gegen all das Grauen auf der Welt

Gefühlt gab es lange nicht mehr so viele gefährliche Krisen wie heute. Die Münchner Sicherheitskonferenz versucht von Freitag an, das Chaos ein wenig zu ordnen. Zu den Highlights zählen ein Comeback und eine Premiere. Als Wolfgang Ischinger Anfang der Woche auf seiner ... mehr

UN-Sicherheitsrat stimmt für Libyen-Resolution

Außenminister Maas spricht von einem großen Schritt: Nach der Berliner Libyen-Konferenz werden die Beschlüsse nun vom UN-Sicherheitsrat verbindlich gestützt. Moskau jedoch glaubt nicht an den großen Wurf.  Mehr als drei Wochen nach dem Libyen-Gipfel von Berlin ... mehr

Mission "Sophia": Josep Borrell will UN-Marinemission in anderes Gebiet schicken

Die Mission "Sophia" sollte das UN-Waffenembargo gegen Libyen überwachen – und rettete dabei viele Flüchtlinge vor dem Ertrinken. In der EU sorgte das für Streit. Nun hat der EU-Außenbeauftragte eine neue Idee. Zur Überwachung des UN-Waffenembargos gegen Libyen ... mehr

Gasbohrungen vor Zypern: EU bringt Sanktionen gegen die Türkei auf den Weg

Die Türkei streitet mit der Europäischen Union um Gasvorkommen im Mittelmeer. Die EU hat nun die schon angedrohten Sanktionen gegen die türkischen Bohrungen beschlossen.  Die EU hat Sanktionen gegen Beteiligte an den türkischen Gasbohrungen im Mittelmeer ... mehr

Libyen-Konflikt: UN-Chef Antonio Guterres wütet: "Es ist ein Skandal"

Eindringlicher hat UN-Chef Guterres schon lange nicht mehr gesprochen: Seit Beginn des Jahres wehe ein "Wind des Wahnsinns" über die Welt. Vor allem über die Situation in Libyen ist er außer sich. UN-Generalsekretär António Guterres hat sich wütend über die geringen ... mehr

"Wind des Wahnsinns" - UN-Chef: Libyen-Entwicklung Skandal

New York (dpa) - UN-Generalsekretär António Guterres hat sich wütend über die geringen Fortschritte nach der vielversprechenden Libyen-Konferenz in Berlin gezeigt. "Ich bin zutiefst frustriert über das, was in Libyen passiert, und ich finde, es ist ein Skandal", sagte ... mehr

Libyen: Konfliktparteien bereit für "dauerhaften Waffenstillstand"

In Libyen herrscht Bürgerkrieg. Mehrere Staaten haben deshalb versucht, eine Friedenslösung für das Land zu finden. Nun sind libysche Konfliktparteien offenbar zu einem Waffenstillstand bereit. Die Konfliktparteien im Bürgerkriegsland Libyen sind nach Angaben ... mehr

Genehmigung für "Open Arms": Mehr als 360 Migranten dürfen in Sizilien an Land

Rom (dpa) - 363 Migranten, die das Rettungsschiff "Open Arms" vor Libyen aus Seenot geborgen hat, sind nach tagelangem Warten auf See in Sizilien eingetroffen. Zuvor hatte die italienische Regierung der spanischen Hilfsorganisation Proactiva Open Arms nach mehreren ... mehr

Italien: Rettungsschiff "Open Arms" mit 363 Migranten darf in Sizilien anlegen

Hoffnung für mehrere Hundert Flüchtlinge im Mittelmeer: Nach einer Absage von Malta darf das Rettungsschiff "Open Arms" in einem sizilianischen Hafen anlegen. 363 Migranten, die das Rettungsschiff "Open Arms" vor Libyen aus Seenot geborgen hat, dürfen in Sizilien ... mehr

Österreich: Sebastian Kurz lehnt erneute Mission "Sophia" im Mittelmeer ab

Ein neuer Einsatz des EU-Marineschiffs "Sophia" im Mittelmeer? Nicht, wenn es nach Sebastian Kurz geht. Der ÖVP-Politiker beklagt, dass die Marinemission für Migranten zum "Ticket nach Europa" wurde. Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz ist strikt gegen ... mehr

Trotz Einigung in Berlin - UN-Mission: Libyen-Waffenembargo gebrochen

Tripolis (dpa) - Das auf der Berliner Libyenkonferenz bekräftigte Waffenembargo für das nordafrikanische Krisenland ist nach UN-Angaben von mehreren Gipfelteilnehmern gebrochen worden. In den vergangenen zehn Tagen seien mehrere Maschinen auf Flughäfen im Westen ... mehr

Mittelmeer: "Alan Kurdi" rettet 76 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer

Rettungsschiffe aus Norwegen und Deutschland haben Hunderte Menschen aus dem Wasser vor der libyschen Küste gerettet. Unter den Schiffbrüchigen waren auch Kinder.  Das deutsche Rettungsschiff " Alan Kurdi" hat auf dem Mittelmeer 78 Migranten vor Libyen aufgenommen ... mehr

Türkei: Kanzlerin stellt Erdogan weitere Flüchtlingshilfen der EU in Aussicht

Die Eiszeit zwischen Deutschland und der Türkei scheint vorerst überwunden. Angela Merkel zeigt sich in Istanbul dankbar für die Flüchtlingsarbeit des Landes – und stellt weitere EU-Mittel in Aussicht.  Deutschland will der Türkei bei der Stärkung ihrer ... mehr

Rettungsschiff: "Ocean Viking" nimmt 92 Menschen an Bord

Rom (dpa) - Das Rettungsschiff "Ocean Viking" hat nach Angaben der Organisatoren 92 Menschen aus einem überfüllten Schlauchboot vor Libyen an Bord genommen. Wie die Helfer mitteilten, waren unter den Migranten 5 Schwangere sowie 38 Kinder und Jugendliche. Viele ... mehr

Nach Konferenz in Berlin - Guterres: UN-Resolution zu Libyen-Einigung "sehr wichtig"

New York (dpa) - UN-Generalsekretär António Guterres wünscht sich, dass der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen die Berliner Libyen-Einigung unterstützt. "Ich glaube, dass die Bestätigung dieser Schlussfolgerungen durch den Sicherheitsrat und andere Schritte danach ... mehr

USA fordern Ende der Öl-Export-Blockade in Libyen

Der abtrünnige libysche General Chalifa Haftar blockiert mit seinen Truppen mehrere Häfen, die wichtig für den Ölexport des Landes sind. Die USA kritisieren das scharf.  Die USA haben ein Ende der Blockade der Ölindustrie in Libyen durch die Truppen von General Chalifa ... mehr

Weitgehende Ruhe: Waffenruhe in Libyen scheint zu halten - Ölanlagen blockiert

Tripolis (dpa) - Die Gefechte um Libyens Hauptstadt Tripolis haben sich im Zuge einer brüchigen Feuerpause etwas beruhigt. In den üblicherweise schwer umkämpften Gegenden südlich der Stadt habe am Dienstag weitgehend Ruhe geherrscht, sagten Augenzeugen der Deutschen ... mehr

Konflikt in Libyen - Otte: Bundeswehreinsatz erst nach Waffenstillstand prüfen

Berlin (dpa) - Der verteidigungspolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Henning Otte, hat sich für die Prüfung eines möglichen Bundeswehreinsatzes erst nach einem Waffenstillstand in Libyen ausgesprochen. "Das Waffenembargo ... mehr

Diskussion um Libyen-Mission: "Die Bundeswehr ist dazu in der Lage"

Nach der Einigung beim Libyen-Gipfel in Berlin wird über eine Entsendung von Bundeswehr-Soldaten debattiert. Der Politikwissenschaftler Stephan Stetter sieht Deutschland und die Europäer sogar in der Pflicht. Der Bundesregierung ist bei der Libyen-Konferenz am Sonntag ... mehr

Nach Gipfel in Berlin: EU erwägt Wiederbelebung von Marineoperation vor Libyen

Brüssel (dpa) - Die EU will das UN-Waffenembargo für Libyen künftig mit einer neu aufgesetzten Marinemission "Sophia" besser durchsetzen. Das Mandat der Mission solle nicht geändert, aber auf die Durchsetzung des Embargos fokussiert werden, sagte ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal