Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Nadja Abd el Farrag entschuldigt sich bei Condor – einiges missverstanden

Sie hat einiges missverstanden  

Nadja Abd el Farrag entschuldigt sich bei Condor

30.09.2019, 10:00 Uhr | mbo, t-online

Nadja Abd el Farrag entschuldigt sich bei Condor – einiges missverstanden. Nadja Abd el Farrag: Sie hat gerade viel Lärm um Nichts gemacht. (Quelle: Hannes Magerstaedt/Getty Images)

Nadja Abd el Farrag: Sie hat gerade viel Lärm um Nichts gemacht. (Quelle: Hannes Magerstaedt/Getty Images)

In dieser Woche schrie Nadja Abd el Farrag in die Welt, dass sie wegen der Thomas-Cook-Pleite nicht zurück nach Deutschland komme. "Naddel sitzt auf Malle fest" lauteten die Schlagzeilen. Doch so war es gar nicht. Die 54-Jährige hat einiges durcheinander gebracht.

Da hat Naddel wohl nicht richtig hingeschaut, als sie sich in dieser Woche frustriert an RTL gewandt hatte. "Nach meinem Auftritt in 'Krümels Stadl' am Montagabend, wollte ich Dienstagmorgen gegen sieben Uhr von Mallorca zurück nach Hamburg fliegen. Es wurde aber alles zu einer Katastrophe." Wegen der Pleite des Reiseanbieters Thomas Cook seien alle Condor-Flüge ausgefallen, darunter auch ihrer. Wie jetzt allerdings rauskommt, hatte Nadja Abd el Farrag gar keinen Condor-Flug gebucht, sondern einen mit der Billigairline Ryanair. Auch dieser wurde nicht gestrichen, die Bohlen-Ex hat ihn einfach verpasst. Zeit für eine Entschuldigung.

"Ich war einfach ziemlich verwirrt"

Nach der Berichterstattung über Naddel, die angeblich ohne jegliches Selbstverschulden auf Mallorca fest saß, wandte sich ein Condor-Sprecher an RTL: "Alle Flüge von Condor werden und wurden mit einer hohen Pünktlichkeit durchgeführt", erklärte dieser. Mit dieser Aussage konfrontiert, ruderte die Ballermannsängerin zurück: "Ich bin an diesem Tag um vier Uhr aufgestanden und war einfach ziemlich verwirrt. Ich war spät dran, bin von Gate zu Gate gelaufen und habe im Endeffekt Condor mit Ryanair verwechselt – das war nämlich der Flieger, den ich auch tatsächlich verpasst habe."


Nach all den Schlagzeilen, für die Naddel durch ihre Verwechslung sorgte, durfte nun auch eine aufrichtige Entschuldigung an die Airline nicht fehlen: "Es tut mir leid, ich möchte mich bei Condor für die Verwechslung entschuldigen. Es waren ziemlich chaotische Zustände am Flughafen und da habe ich wohl leicht den Überblick verloren."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal