Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Promis und die Corona-Krise >

Coronavirus stoppt neuen Film mit Tom Cruise

Film wird zur Mission: Impossible  

Coronavirus stoppt Dreh in Italien mit Tom Cruise

16.03.2020, 11:33 Uhr | t-online, joh

Coronavirus stoppt neuen Film mit Tom Cruise. Tom Cruise: Wegen der Ausbreitung des Coronavirus ist der Dreh in Italien für seinen neuen Film abgesagt worden. (Quelle: Getty Images/Shannon Finney)

Tom Cruise: Wegen der Ausbreitung des Coronavirus ist der Dreh in Italien für seinen neuen Film abgesagt worden. (Quelle: Shannon Finney/Getty Images)

Eigentlich sollte der Film "Mission: Impossible 7" in Italien gedreht werden. Nun muss die Crew, einschließlich Tom Cruise, vor der Ausbreitung des Coronavirus fliehen.

Schauspieler Tom Cruise wird für die Dreharbeiten am aktuellen, siebten Teil von "Mission: Impossible" nicht mehr nach Italien zurückkehren. Die Produktion wurde wegen der Ausbreitung des Coronavirus in Italien abgesagt, berichtet "The Sun". Nun werde dem Bericht zufolge das Set einer italienischen Stadt in Großbritannien nachgebaut.

Alle am Film Mitwirkenden seien bereits nach Großbritannien geflogen. Das Team hatte geplant, Eröffnungssequenzen im nördlichen Touristen-Hotspot in Italien zu filmen, bevor es für weitere Szenen nach Rom reisen wollte.

Bau der Nachbildung im britischen Surrey

Als die Ausbreitung des Virus weiter voranschritt, entschieden sich die Produzenten in den Longcross Studios im britischen Surrey eine Mammut-Nachbildung des Sets zu bauen. Dazu gehört etwa die spanische Treppe in Rom. "Es gibt buchstäblich Hunderte von Crewmitgliedern und einige der größten Stars der Welt, darunter Tom Cruise, die auf den Beginn warten. Es ist einfach nicht möglich, den Film auf unbestimmte Zeit zu verschieben“, erklärte ein Crewmitglied. "Aber es versteht sich von selbst, dass niemand riskieren wird, eine große Crew nach Italien zurückzuschicken, weder im Moment noch in absehbarer Zeit, also mussten sie sich einen Notfallplan ausdenken.“

Es werde viel Geld kosten, das Set aufzubauen. Die Kosten, die Produktion auf unbestimmte Zeit zu verschieben oder nicht zu beenden, seien allerdings höher, erklärte ein Mitglied der Crew.

Premiere war für Juli 2021 geplant

Tom Cruise soll in dem neuen Film seine Rolle als Agent Ethan Hunt an der Seite von Rebecca Ferguson als Ilsa Faust wieder aufnehmen. Christopher McQuarrie wird Regie führen, nachdem er zuvor bereits die früheren Teile Rogue Nation und Fallout gedreht hatte. Eigentlich soll der Film am 23. Juli 2021 in die Kinos kommen.

"Während dieser Pause wollen wir die Bedenken der Besatzung berücksichtigen und erlauben ihnen, nach Hause zurückzukehren, bis die Produktion beginnt. Wir werden diese Situation weiterhin beobachten und mit Gesundheits- und Regierungsbeamten zusammenarbeiten, wenn sich die Situation weiterentwickelt“, teilte die Produktionsfirma mit.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal