Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben >

Frauen sind die schlimmeren Raucher

...

Frauen sind die schlimmeren Raucher

10.11.2010, 10:44 Uhr | lac, Apotheken Umschau

. Frauen hängen mehr am Rauchen als Männer. (Foto: Archiv)

Frauen hängen mehr am Rauchen als Männer. (Foto: Archiv)

Frauen kommen von ihrer Nikotinsucht offenbar schwerer los als Männer. Zwar rauchen insgesamt mehr Männer als Frauen, aber das könnte sich mit der Zeit ändern: Während bei den Männern die Raucherquote seit 1992 kontinuierlich sinkt und inzwischen bei 30 Prozent angekommen ist, liegt die Quote bei Frauen seitdem stabil bei etwas über 20 Prozent.

Suchtgedächtnis ist stärker ausgeprägt

Der Grund dafür könnte sein, dass Frauen ein stärkeres Suchtgedächtnis haben als Männer, sagt Dr. Martina Pötschke-Langer, Leiterin des WHO-Kollaborationszentrums für Tabakkontrolle am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg. Das heißt, das Gehirn bei Frauen verknüpft Rauchen mit angenehmen Gefühlen - zum Beispiel, wenn zusammen mit Freunden auf einer Party geraucht wird. Wenn der Wunsch nach diesen angenehmen Gefühlen wieder aufkommt, greifen Frauen automatisch zur Zigarette. Es ist schwierig, das Suchtgedächtnis wieder zu löschen: Selbst wenn man es schafft, längere Zeit nicht zu rauchen, bleibt die Veränderung im Gehirn bestehen. Frauen leiden deshalb auch unter stärkeren Entzugserscheinungen als Männer, wenn sie das Rauchen aufgeben.

Selbst in der Schwangerschaft fällt das Aufhören schwer

Obwohl Rauchen während der Schwangerschaft tabu ist, weil es dem noch ungeborenen Kind schadet, schaffen es viele Frauen nicht, aufzuhören. 13 Prozent rauchen noch zu Beginn der Schwangerschaft, nur ein Viertel gewöhnt es sich bis zur Geburt des Kindes ab. Und selbst wenn Frauen das Rauchen dem Kind zuliebe aufgeben, fangen viele wieder an, sobald sie abgestillt haben.

Für Frauen sind Zigaretten schädlicher

Für den weiblichen Körper sind drei Zigaretten so schädlich wie sechs Zigaretten für einen Mann. Trotzdem sterben mehr Männer als Frauen an typischen Raucherkrankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Lungenkrebs. Das liegt daran, dass nach wie vor mehr Männer als Frauen rauchen. Zudem qualmen Männer stärker als Frauen.

So klappt es trotzdem mit dem Rauchstopp

Natürlich können es auch Frauen schaffen, das Rauchen aufzugeben. Leichter fällt das, wenn man vorerst Situationen meidet, in denen geraucht wird - zum Beispiel Parties. Wer sich hilflos fühlt, sollte sich an seinen Hausarzt wenden - und auch Familie und Freunde um Unterstützung bitten.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018