Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente > Hausmittel >

Zwiebel als Hausmittel gegen Ohrenschmerzen

Heilmittel  

Zwiebel als Hausmittel gegen Ohrenschmerzen

14.02.2012, 13:24 Uhr | ae (CF)

Zwiebel als Hausmittel gegen Ohrenschmerzen. Helfen Hausmittel nicht weiter sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Helfen Hausmittel nicht weiter sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

In den meisten Fällen erfordern Ohrenschmerzen laut "Apotheken Umschau" den Besuch eines Arztes. Es ist teilweise aber auch möglich, einer Erkrankung bereits im Vorfeld vorzubeugen. Zudem gibt es eine Reihe von Hausmitteln, mit denen Ohrenschmerzen gelindert oder gar beseitigt werden können.

Ursachen für Ohrenschmerzen

Der erste Schritt im Kampf gegen Ohrenschmerzen besteht in einer Diagnose. Nur wenn Sie die Ursache für Ihre Ohrenschmerzen kennen, entscheidet sich, ob ein Hausmittel wie eine Zwiebel zur Behandlung ausreicht. In den meisten Fällen liegt eine Entzündung des Mittel- oder des Innenohres vor.

Auch können Ohrenschmerzen daraus resultieren, dass das Trommelfell verletzt wurde. Wenn Sie unter einer Mittelohrentzündung leiden, können die Ohrenschmerzen überaus stark ausfallen. Es bildet sich mehr und mehr Eiter im Ohr und drückt auf die schmerzempfindlichen Nerven im Mittelohr.

Ohrenschmerzen vorbeugen

Ein wichtiger Tipp, um erst gar keine Ohrenschmerzen zu erleiden, besteht in der Vermeidung von Wattestäbchen. Sie sollten zur Reinigung am besten gar nicht verwendet werden, da Sie zu Verletzungen führen können. Zudem können Sie Ohrenschmerzen vorbeugen, indem Sie kalte Luftzüge vermeiden und sich nicht schrillen, lauten Geräuschen aussetzen.

Zuletzt empfiehlt es sich, in regelmäßigen Abständen einen Kaugummi zu kauen. Die Kaubewegungen wirken sich positiv auf die Eustachische Röhre zwischen der Mundhöhle und dem Mittelohr aus und öffnen diese. In der Folge wird das Ohr mit ausreichend Luft versorgt und bleibt trocken. Die Bakterien, die für die Ohrenschmerzen verantwortlich sind, haben somit keine Chance, sich festzusetzen.

Hilfe durch Zwiebeln

Wenn die vorbeugenden Maßnahmen nicht gefruchtet haben, hilft vor allem die Zwiebel gegen Ohrenschmerzen. Die Wirkung der Zwiebel ist laut „Focus“ seit langem bekannt, doch sollten Sie bei Beschwerden am besten immer zuerst mit Ihrem Arzt sprechen.

Die ätherischen Öle lindern die Ohrenschmerzen und wirken zudem entzündungshemmend. Die Anwendung erfolgt, indem Sie eine frische Zwiebel in kleine Würfel hacken und in einer Pfanne anwärmen. Wickeln Sie die Zwiebeln sodann in ein sauberes Tuch und legen Sie sich das Päckchen auf das betroffene Ohr. Die Zwiebelpackung kann sowohl kalt als auch warm genutzt werden und sollten drei Mal täglich rund eine Stunde auf dem Ohr bleiben.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal