Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente > Heilpflanzen > Kräuterlexikon >

Basilikum: Gegen Stress und Erkältungssymptome

Kräuterlexikon  

Basilikum

07.12.2015, 11:42 Uhr | hm (CF)

Basilikum: Gegen Stress und Erkältungssymptome. Nicht nur in der Küche, sondern auch in der Heilkunde findet Basilikum Anwendung. (Quelle: imago images/Westend61)

Nicht nur in der Küche, sondern auch in der Heilkunde findet Basilikum Anwendung. (Quelle: Westend61/imago images)

Basilikum ist ein beliebtes Küchenkraut, kann jedoch auch eine heilende Wirkung haben. Unter anderem soll Basilikum bei Verdauungsbeschwerden helfen und das Wachstum von Mikroorganismen hemmen.

Pflanze

Basilikum (Ocimum basilicum) ist ein Kraut aus der Familie der Lippenblütler. Die Pflanze gedeiht wegen ihres Hungers nach Wärme und Sonnenstrahlen vor allem im mediterranen Raum sehr gut. Mit den mitteleuropäischen Bedingungen tut sich Basilikum nicht selten schwer. Fühlt sich die Pflanze allerdings wohl, kann sie recht buschig werden, viele Blätter ausbilden und eine Höhe von bis zu 0,7 Metern erreichen.

Die großen, grünen Blätter sind dann leicht nach oben gewölbt, sie duften sehr angenehm. Basilikum blüht im Sommer, die weißen Blüten ragen dabei eher unscheinbar aus der Ähre.

Verwendete Pflanzenteile

Die Blätter und die Spitzen der Blüten finden Verwendung in der Heilkunde.

Inhaltsstoffe

  • Ätherisches Öl (u. a. Linalool, Estragol)
  • Gerbstoffe
  • Flavonoide

Wirkung

Basilikum gilt als traditionelles Hilfsmittel bei Problemen mit der Verdauung. Es soll die Organe im Verdauungstrakt kräftigen und gegen Blähungen wirken. Eingenommen wird Basilikum dabei gerne in der Form von Tee. Auch Unruhe und Stress sowie Erkältungssymptome sollen mit Basilikum gelindert werden können. Besonders das ätherische Öl, das die Blätter über Drüsen abgeben, kann Mikroorganismen in ihrem Wachstum hindern.

Nebenwirkungen

Für Neugeborene, Kleinkinder und Schwangere kann Basilikum schädlich sein, sie sollten es daher nicht einnehmen. Auch von einer langfristigen Anwendung ist eher abzuraten.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente > Heilpflanzen > Kräuterlexikon

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: