Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Fußpilz breitet sich in der Wohnung aus. Tipps gegen Fußpilz

Fußpilz  

Fußpilz: Sporen finden sich zu Hause

30.06.2011, 09:27 Uhr | vdb

Fußpilz breitet sich in der Wohnung aus. Tipps gegen Fußpilz. Fußpilz: Ansteckungsgefahr auch zu Hause. (Foto: imago)

Fußpilz: Ansteckungsgefahr auch zu Hause. (Foto: imago)

Jucken die Füße, kann Fußpilz dahinter stecken. Dass die Ansteckungsgefahr in öffentlichen Schwimmbädern und Turnhallen besonders groß ist, wissen mittlerweile viele. Ist man jedoch einmal infiziert, finden sich die fiesen Sporen auch zu Hause und gefährden den Rest der Familie. So können Sie sich vor Fußpilz schützen.

Viele behandeln Fußpilz nicht

Deutschlandweit leiden rund zehn Millionen Patienten an Fußpilz. Das Problem: die meisten behandeln ihn gar nicht oder nur halbherzig. Dabei ist Fußpilz hochgradig ansteckend. Von einem infizierten Fuß rieseln die Sporen beim Barfußlaufen unbemerkt ab. Die direkte Übertragung zum anderen nackten Fuß passiert besonders schnell in der Sauna, dem Schwimmbad oder der Turnhalle.

Ansteckung häufig zu Hause

Doch auch zu Hause können Betroffene ihr Umfeld anstecken. Dort bleiben die Sporen in Teppichböden, aber auch gemeinsam benutzten Handtüchern oder Nagelscheren hängen und werden so übertragen. Deshalb ist es wichtig, Fußpilz gleich mit den ersten Beschwerden wie Juckreiz, Rötungen, Brennen oder Schuppen zu behandeln. Wer an Fußpilz leidet, sollte in der Wohnung möglichst nicht barfuß laufen. Sinnvoll ist es außerdem, Handtücher und Socken bei mindesten 60 Grad zu waschen. Erst bei dieser Temperatur werden die Pilzsporen abgetötet.

Fußpilz mindestens drei Wochen behandeln

Antipilzmittel aus der Apotheke sind meist wirksam und einfach anzuwenden. Um sicher zu gehen, sollten Sie jedoch vor der Anwendung mit Ihrem Arzt sprechen. Wichtig ist es zudem, das Medikament rund drei Wochen lang anzuwenden. Denn auch wenn die Symptome verschwunden sind, können die Erreger noch da sein. Dann kann sich der Fußpilz erneut ausbreiten, aber auch Nagelpilz kann entstehen.

Ratgeber - Fußpilz behandeln: So werden Ihre Füße gesund

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal