Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Stinknase: Nasenspray sollte nicht dauerhaft benutzt werden

Stinknase  

Stinknase durch langjährigen Gebrauch von Nasenspray

09.01.2012, 14:04 Uhr | akl

Stinknase: Nasenspray sollte nicht dauerhaft benutzt werden. Abschwellende Nasensprays können zur Stinknase führen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Abschwellende Nasensprays können zur Stinknase führen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mehr als 100.000 Deutsche sind abhängig von Nasenspray. Das schätzt der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte. Ohne das abschwellende Mittel können die Betroffenen nicht mehr frei atmen, da die Nasenschleimhäute verlernt haben, sich zu regenerieren. Sie bleiben leicht geschwollen. Die dauerhafte Anwendung der Sprays kann gefährlich werden - in Ausnahmefällen kommt es zur Rhinitis atrophicans cum foetore, der so genannten Stinknase.

Wann bekommt man eine Stinknase?

Eine Stinknase kann unter anderem die Folge einer Schleimhautschädigung sein. "Eine langjährige, missbräuchliche Anwendung von abschwellenden Mitteln, wie Nasensprays oder Nasentropfen, kann zu einer massiven Schädigung der Schleimhaut führen. Durch die Zersetzung von abgestorbenem Gewebe und Kombination mit einer Keimbesiedelung, kann es zur Stinknase kommen", erklärt Dr. Michael Deeg, Pressesprecher des Deutschen Berufsverbandes der Hals-Nasen-Ohrenärzte. Bei der Stinknase bildet sich die Nasenschleimhaut zurück und trocknet aus. Da sie stark geschädigt ist, kommt es in der Nase zu braunen Verkrustungen - den so genannten Borken - und eitrigen Entzündungen. "Da die Zellen zerfallen und ihre natürliche Funktion nicht mehr ausführen können, siedeln sich leichter Keime an und es entsteht ein für Außenstehende sehr übler Geruch", sagt Deeg.

Soziale Isolation droht

Bei der Stinknase ist die Nase in der Regel weit und massiv verborkt. Da die Riechareale der Nase ebenfalls betroffen sind, nehmen die Betroffenen den Geruch selbst meist nicht wahr. Häufig ist er so stark, dass er in die soziale Isolation führt. Die Ursachen können auch familiär bedingt sein. Aber auch starke Verletzungen der Nasenschleimhaut, wie sie durch Unfälle entstehen, können Auslöser für die Stinknase sein. Das gilt in Ausnahmefällen auch für operative Eingriffe.

Symptome der Stinknase

Schon bevor es zu Verkrustungen und Borkenbildungen kommt, gibt es Warnzeichen: "Eine trockene Nasenschleimhaut und die Neigung zu Blutungen in der Nase sind erste Anzeichen", so Deeg. Ist die Schleimhaut erst einmal zerstört, ist es zu spät. "Pflegespülungen sowie das Abtragen der Borken können lediglich zu einer Verbesserung führen, geheilt werden kann eine Stinknase nicht", erklärt der Experte. "Die Stinknase ist im Praxisalltag aber sehr selten. Bereits bei den ersten Symptomen sollte ein HNO-Arzt aufgesucht werden."

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Hier finden Sie Ostergeschenke für jeden Geschmack
jetzt Gutschein einlösen und sparen bei Weltbild
Anzeige
Nichts für Warmduscher: coole Badezimmereinrichtungen
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019