• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Erk√§ltungskrankheiten
  • Influenza-A, B oder C-Virus: Was Sie wissen sollten


Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

F√ľr diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgf√§ltig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Influenza-A-Virus: Was Sie wissen sollten

sc (CF)

Aktualisiert am 26.02.2018Lesedauer: 2 Min.
Durch eine Impfung k√∂nnen Sie sich vor dem Influenza-A-Virus sch√ľtzen
Durch eine Impfung k√∂nnen Sie sich vor dem Influenza-A-Virus sch√ľtzen (Quelle: CHROMORANGE/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen TextUnwetter: Hier kracht es in der NachtSymbolbild f√ľr einen TextS√∂hne besuchen Becker im Gef√§ngnisSymbolbild f√ľr ein Video2.000 Jahre alte Schildkr√∂te ausgegrabenSymbolbild f√ľr einen TextDeutsche verbrauchen weniger GasSymbolbild f√ľr einen TextBundesliga-Klubs starten neue KooperationSymbolbild f√ľr einen TextLudowig-Tochter zeigt sich im BikiniSymbolbild f√ľr einen TextScholz: Kaliningrad-Transit deeskalierenSymbolbild f√ľr ein VideoNuklear-Hotel soll jahrelang fliegenSymbolbild f√ľr einen TextVerstappen gegen Sperre f√ľr F1-LegendeSymbolbild f√ľr einen TextNarumol zeigt ihre T√∂chterSymbolbild f√ľr einen TextEinziges Spa√übad von Sylt muss schlie√üenSymbolbild f√ľr einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild f√ľr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Eine Grippe entsteht durch die Infektion mit Influenza-Viren. Das Influenza-A-Virus ist der häufigste Auslöser der Krankheit. Insgesamt unterscheiden Mediziner drei verschiedene Arten des Virus.

Drei Arten von Grippe-Viren

Neben dem Influenza-A-Virus gibt es die Arten B und C, die durch bestimmte Eigenschaften an ihrer Oberfl√§che unterschieden werden k√∂nnen. W√§hrend Influenza C beim Menschen nur gelegentlich leichte Erkrankungen mit Erk√§ltungs- und Grippesymptomen verursacht, sind Influenza B und insbesondere Influenza A f√ľr st√§rker ausgepr√§gte Viruserkrankungen verantwortlich und schaden Ihrer Gesundheit.

Influenza-A-Virus variiert ständig


Erk√§ltungstipps: So √ľberstehen Sie die Grippezeit

Zwei M√§nner geben sich die Hand: Vermeiden Sie Kontakt auch bei der Begr√ľ√üung.
Jemand wäscht sich die Hände: Waschen und desinfizieren Sie sich regelmäßig die Hände.
+8

Das Influenza-A-Virus ist genetisch sehr variabel und bildet daher immer wieder neue Varianten aus. Das macht es dem menschlichen Immunsystem so gut wie unmöglich, sich auf die Krankheitserreger einzustellen und Antikörper zu bilden. Bis ein Impfstoff gegen den neuen Erreger hergestellt ist, vergeht immer etwas Zeit. Aus diesem Grund war und ist das Influenza-A-Virus in immer neuen Formen der Auslöser von Grippe-Epidemien und Pandemien. Prominente Subtypen des Influenza-A-Virus sind beispielsweise H1N1, der Erreger der sogenannten Schweinegrippe, und H5N1, der Auslöser der Vogelgrippe.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Böses Erwachen
Wladimir Putin: Dreht er uns das Gas ab?


So sch√ľtzen Sie sich vor der Infektion

Als Schutz vor einer Grippeinfektion k√∂nnen Sie sich impfen lassen. Vor allem Risikopersonen sollten sich unbedingt impfen lassen. Dazu geh√∂ren Personen ab 60 Jahren, Kinder und Erwachsene mit Grunderkrankungen wie Herz-Kreislauf-Problemen oder Bluthochdruck und Schwangere ab dem 3. Monat. Wegen der Variabilit√§t des Influenza-A-Virus wird diese Impfung jedes Jahr aufs Neue notwendig. Mediziner empfehlen die Impfung im Zeitraum von Oktober bis Dezember, da der H√∂hepunkt der Grippewelle meist im Januar eintritt. Vor Erk√§ltungen sch√ľtzt die Impfung jedoch nicht.

Die Viren lassen sich sehr leicht √ľbertragen

Grippeviren werden laut netdoktor.de am h√§ufigsten zwischen zwei Menschen durch Tr√∂pfcheninfektion √ľbertragen, wenn etwa ein Erkrankter niest und so die Viren verbreitet. M√∂glich ist auch eine Schmierinfektion durch verunreinigte Oberfl√§chen oder Gegenst√§nde. W√§hrend einer Grippewelle sollten Sie also besonderes Augenmerk auf Handhygiene legen und sich erkrankten Menschen nur mit Vorsicht n√§hern.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte √Ąrzte. Die Inhalte von t-online k√∂nnen und d√ľrfen nicht verwendet werden, um eigenst√§ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
A
AnalthromboseAtheromAugenzuckenAffenpocken
















t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website