Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Erkältungskrankheiten >

Alkohol bei Erkältung? Wie sinnvoll das ist

Schnaps gegen Schniefnase  

Männer wollen die Erkältung wegtrinken

15.02.2018, 10:11 Uhr | akl, bri, dpa

Alkohol bei Erkältung? Wie sinnvoll das ist. Alkohol ist bei Erkältung keine gute Medizin. Doch Männer sehen das häufig anders. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Alkohol ist bei Erkältung keine gute Medizin. Doch Männer sehen das häufig anders. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Nase läuft und der Hals kratzt – da greifen vor allem ältere Männer zu Alkohol. Jeder vierte Mann (26,7 Prozent) in den Sechzigern versucht, Erkältungssymptome mit Getränken wie Grog, Glühwein oder Kräuterschnaps zu bekämpfen. Das ergab eine repräsentative Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Ihrem Körper tun die Männer mit ihrer vermeintlichen Medizin nichts Gutes, mit einer Ausnahme.

Erkältung mit Alkohol bekämpfen

Von allen Befragten sagte rund jeder sechste Mann (16,7 Prozent) und jede vierzehnte Frau (6,9 Prozent), dass sie mithilfe von Alkohol versuchen, ihre Erkältung zu lindern. Die GfK befragte im Auftrag der Zeitschrift "Apotheken Umschau" 1046 Frauen und 1005 Männer ab 14 Jahren.

Kann Alkohol Erkältungen abwehren?

Ärzte warnen davor, bei einer Erkältung Alkohol zu trinken. Denn das bereits geschwächte Immunsystem wird durch den Alkohol zusätzlich belastet. Von Schnaps oder Grog sollte man daher besser die Finger lassen. Eine Ausnahme bildet Bier - allerdings sollte es warm sein.

Warum warmes Bier helfen kann

Wer bei einer Erkältung zu einem Glas aufgewärmtem Bier greift, kann seinem Körper tatsächlich etwas Gutes tun. Denn der Hopfen im Bier enthält ätherische Öle und Bitterstoffe, die den Schlaf fördern. Zudem wirken die Bitterstoffe antibakteriell und das hilft gegen Krankheitserreger. Um diesen Effekt zu verstärken, wird das Bier warm, in kleinen Schlucken und mit etwas Honig getrunken. Allerdings sollten man es maximal auf 40 Grad erhitzen. Sonst verflüchtigen sich die guten Inhaltsstoffe.

Bier mit geringem Alkoholgehalt wählen

Weniger gut ist auch hierbei allerdings der Alkohol. Deshalb sollten man nicht mehr als ein Glas Bier trinken und eine Biersorte wählen, die einen geringen Alkoholgehalt hat. Sonst wird das Immunsystem zu sehr geschwächt. Zudem entzieht der Alkohol dem Körper Wasser, was bei einer Erkältung dann wieder einen negativen Effekt mit sich bringt. Das heißt: Viel Wasser und Tee trinken. Allerdings sollte Bier nie die alleinige Maßnahme bei einer Erkältung sein. Und bei Fieber ist Alkohol generell tabu.

Verwendete Quellen:
  • Apotheken-Umschau
  • Gesellschaft für Konsumforschung

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal