Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Tripper: Ursache und Übertragung der Geschlechtskrankheit

Häufige Infektion  

Tripper: Ursache und Übertragung der Geschlechtskrankheit

15.09.2014, 16:12 Uhr | tl (CF)

Der umgangssprachliche Ausdruck Tripper bezeichnet eine Infektionskrankheit, die sexuell übertragen wird. Weltweit zählt sie zu den häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen (STI). Mehr zu Ursache und Übertragung der Geschlechtskrankheit erfahren Sie hier.

Bakterien als Ursache für die Geschlechtskrankheit

Gonorrhoe (auch 'Gonorrhö' geschrieben), so die fachsprachliche Bezeichnung der Infektionskrankheit, wird durch bestimmte Bakterien, sogenannte Gonokokken, verursacht. Die nur beim Menschen auftretenden Bakterien befallen hauptsächlich die Schleimhäute der Geschlechtsorgane und der Harnwege. Laut "apotheken-umschau.de" können aber auch Schleimhäute des Enddarms oder des Rachens betroffen sein.

Der genaue Infektionsherd richtet sich nach den sexuell ausgeübten Praktiken. Die Bakterien haben eitrige Entzündungen zur Folge, die sogar die Bindehaut betreffen können. Dazu kommt es, wenn die Bakterien durch Augenreiben an das Sehorgan übertragen werden.

Wie wird Gonorrhoe übertragen?

Eine Übertragung der Krankheit erfolgt insbesondere durch ungeschützten Geschlechtsverkehr mit einer bereits infizierten Person. Beim Sex werden die für die Krankheit verantwortlichen Gonokokken durch den direkten Kontakt zu den Schleimhäuten übertragen.

Der Tripper tritt bei Frauen wie Männern gleichermaßen auf. Vor allem Menschen im jungen Erwachsenenalter infizieren sich mit der Geschlechtskrankheit. Grundsätzlich sind alle Personen gefährdet, die ihre Sexualpartner häufig wechseln und sich beim Sex nicht mit einem Kondom schützen. Das Portal "onmeda.de" berichtet von weltweit schätzungsweise über 100 Millionen Infizierten pro Jahr.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal