HomeGesundheitKrankheiten & SymptomeSchilddrüse

Morbus Basedow als Ursache einer Schilddrüsenüberfunktion


Häufigste Ursache einer Schilddrüsenüberfunktion

uc (CF)

Aktualisiert am 31.03.2015Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBiden leistet sich peinlichen PatzerSymbolbild für einen TextSteuerfreie Arbeitgeber-Pauschale kommtSymbolbild für einen TextUmstrittener HSV-Vorstand zurückgetretenSymbolbild für einen TextNBA-Star lehnt wegen Impfung 100 Mio. abSymbolbild für einen TextVerletzte nach nach Pyro-Chaos in JenaSymbolbild für einen Text"Endlich": Klub feuert StadionsprecherSymbolbild für einen TextDeutsche Mine in der Ukraine aufgetauchtSymbolbild für einen TextGeorge drohte Freund mit Vater WilliamSymbolbild für einen TextHailey Bieber bricht ihr SchweigenSymbolbild für einen TextDieselpreis sinkt unter kritische MarkeSymbolbild für einen TextEx-Minister will zur FDP wechselnSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan und Harry: Brisante E-MailSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Die Ursachen von Schilddrüsenüberfunktion sind vielfältig. Ein Großteil der Fälle von Hyperthyreose, so der medizinische Fachbegriff, geht allerdings auf die Basedowsche Erkrankung zurück. Erfahren Sie hier mehr über die Ursachen von Schilddrüsenüberfunktion.

Morbus Basedow als häufigste Ursache von Hyperthyreose

In 95 Prozent aller Fälle liegen die Ursachen von Schilddrüsenüberfunktion laut Angaben der "Apotheken Umschau" in der Basedowschen Erkrankung (Morbus Basedow). Bei dieser Autoimmunerkrankung werden übermäßig viele Schilddrüsenhormone produziert.


Lebensmittel gegen Mineralstoffmangel

Kohl als Mineralienlieferant
Dunkle Schokolade
+7

Da diese Hormonmengen den täglichen Bedarf des Körpers deutlich übersteigen, reagiert er mit einer Hyperthyreose und meist auch mit einer krankhaften Vergrößerung der Schilddrüse. Häufig werden dabei gleichzeitig auch die Haut des Unterschenkels und das Gewebe der Augenhöhlen geschädigt.

Zu den häufigeren Ursachen von Schilddrüsenüberfunktion zählt auch die funktionelle Autonomie der Schilddrüse. Diese wird häufig durch einen längerfristigen Jodmangel ausgelöst, der ebenfalls zu einer Vergrößerung der Schilddrüse führt. Bei einer Autonomie entzieht sich die Schilddrüse der Steuerung durch die Hirnanhangdrüse und bildet selbstständig Hormone. Wenn die Hormonproduktion den Bedarf des Körpers übersteigt, kommt es daher ebenfalls zur Hyperthyreose.

Seltenere Ursachen von Schilddrüsenüberfunktion

Die Ursache für eine Hyperthyreose kann auch in einer Schilddrüsenentzündung liegen. In solchen Fällen ist die Schilddrüsenüberfunktion zeitlich begrenzt. Sehr selten sind auch hormonproduzierende Tumoren an Schilddrüse oder Hirnanhangdrüse Ursachen von Schilddrüsenüberfunktion. Eine temporäre Hyperthyreose kann außerdem in der Frühphase einer Schwangerschaft durch die Überproduktion eines Hormons im Mutterkuchen ausgelöst werden.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
A
AnalthromboseAtheromAugenzuckenAffenpocken

















t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website