Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Hernie oder Narbenbruch: Mögliche Folge einer Bauchoperation

Komplikation  

Hernie oder Narbenbruch: Mögliche Folge einer Bauchoperation

21.08.2015, 14:53 Uhr | rk (CF)

Ein Narbenbruch stellt eine Sonderform der Hernie dar. Infolge einer Bauchoperation treten Darmschlingen durch eine Bruchlücke in der Bauchdecke. Lesen Sie hier, welche Faktoren das Risiko erhöhen, welche Beschwerden möglich sind und wie der Bruch behandelt wird.

Der Narbenbruch: Regelmäßige Folge einer OP

Ein Narbenbruch ist eine recht regelmäßige Begleiterscheinung nach operativen Eingriffen: Angaben der Berliner Charité zufolge entwickeln rund 20 Prozent aller Patienten, die sich einer Bauchoperation unterziehen, im Anschluss diese Sonderform der Hernie. Verschiedene Faktoren machen die Entstehung wahrscheinlicher – so erhöhen mehrere Bauchoperationen das Risiko ebenso wie Übergewicht, ein gestörter Stoffwechsel im Bindegewebe oder eine Wundinfektion nach der Operation.

Symptome: So äußert sich die Hernie

Eine Hernie könnte vorliegen, wenn Sie nach einer Bauchoperation bemerken, dass sich die Haut im Bereich der Narbe nach vorne wölbt. Möglicherweise wächst diese Vorwölbung mit der Zeit an. Schmerzen an dieser Körperstelle sind mögliche Symptome für den Narbenbruch. Diese Beschwerden treten vor allem bei sportlicher und körperlicher Aktivität auf, auch Stuhldrang oder Husten können sie auslösen.

Stellen Sie eines oder mehrere dieser Symptome an sich fest, sollten Sie sich in ärztliche Behandlung begeben. Häufig ist zur Behandlung eine weitere Operation nötig. Verursacht der Narbenbruch jedoch keine Schmerzen, verzichten die behandelnden Mediziner unter Umständen auf den Eingriff.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal