HomeGesundheitKrankheiten & SymptomeHämorrhoiden

Die richtige Ernährung bei Hämorrhoiden: Tipps und Tricks


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPrigoschin gibt Wagner-Gründung zuSymbolbild für einen TextSelenskyj: Weitere Massengräber entdecktSymbolbild für ein VideoTote und Zerstörung nach SupertaifunSymbolbild für einen TextRätselhafter Leichenfund auf BaustelleSymbolbild für einen TextSurfprofi stirbt nach KneipenschlägereiSymbolbild für einen TextSöders Tochter feiert LaufstegdebütSymbolbild für einen TextAmateurspiel: Kuranyi-Aktion wird Netz-HitSymbolbild für einen TextKlausjürgen Wussows Sohn ist VaterSymbolbild für einen TextUrsula Karven zieht für Peta blankSymbolbild für ein VideoRennfahrer prügelt auf Konkurrenten einSymbolbild für einen TextFreunde suchen nach Leiche im WaldSymbolbild für einen Watson Teaser"Fatal": Zuschauer gehen auf RTL-Star losSymbolbild für einen TextQuiz – Macht Milch die Knochen stark?

Das ist die richtige Ernährung bei Hämorrhoiden

Von t-online
Aktualisiert am 26.05.2021Lesedauer: 2 Min.
Müsli mit Obst liefert wichtige Ballaststoffe und Milchsäure für eine gesunde Darmflora. Das hilft, Hämorrhoiden vorzubeugen.
Müsli mit Obst liefert wichtige Ballaststoffe und Milchsäure für eine gesunde Darmflora. Das hilft, Hämorrhoiden vorzubeugen. (Quelle: nensuria/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wer mit Hämorrhoiden zu kämpfen hat, sollte darüber nachdenken, seine Ernährung umzustellen. Denn eine ballaststoffreiche Kost ist nicht nur für einen gesunden Darm unerlässlich, sondern beugt auch der Bildung von Gefäßpolstern im Analbereich vor. Hier finden Sie Tipps und Anregungen zur richtigen Ernährung bei Hämorrhoidalleiden.

Das Wichtigste im Überblick


  • Die richtigen Lebensmittel bei Hämorrhoiden
  • Welche Lebensmittel sind ungünstig?
  • Viel trinken und in Bewegung bleiben

Hämorrhoiden hat jeder Mensch. Die schwammartigen, gut durchbluteten Gefäßpolster befinden sich am Ausgang des Enddarms. Entsteht zu viel Druck beispielsweise bei Verstopfung, durch starkes Pressen während des Stuhlgangs, können sich die Hämorrhoiden vergrößern. In späteren Stadien des Hämorrhoidalleidens wölben sich die Gefäße sogar aus dem Analkanal heraus. Typische Beschwerden sind Brennen und Jucken im Analbereich, Nässen und hellrotes Blut im Stuhl.


Acht Ursachen für Hämorrhoiden

Starkes Pressen beim Stuhlgang kann eine Ursachen für Hämorrhoiden sein.
Chronische Verstopfung kann eine Ursachen für Hämorrhoiden sein.
+6

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Baerbock kontert Lawrow in knapp 20 Sekunden aus

Um zu vermeiden, dass sich Hämorrhoiden vergrößern, sollten Betroffene den Druck auf den Darm möglichst gering halten und Verstopfungen vermeiden. Einige Studien deuten darauf hin, dass eine ballaststoffreiche Kost dabei helfen kann, die Darmtätigkeit anzukurbeln und somit für einen weichen Stuhl und eine gute Verdauung zu sorgen.

Die richtigen Lebensmittel bei Hämorrhoiden

Eine ausgewogene, ballaststoffreiche Ernährung ist bei Hämorrhoiden empfehlenswert. Wertvolle Ballaststoffe sind reichlich in diesen Lebensmitteln enthalten:

  • Vollkornprodukten (Brot, Reis, Nudeln)
  • Vollkornmüsli
  • Haferflocken
  • Obst und Gemüse
  • Hülsenfrüchte und Nüsse
  • Flohsamenschalen, Weizenkleie und Leinsamen

Vollkornprodukte regen die Bewegungen des Darms und den Stuhlgang an. Milchprodukte dagegen liefern die Milchsäurebakterien, die für eine gesunde Darmflora elementar sind.

Welche Lebensmittel sind ungünstig?

Ballaststoffarme Lebensmitteln, Produkte mit einem hohen Fett- und Zuckergehalt und blähende Lebensmitteln sollten nach Auskunft des Berufsverbandes der Deutschen Internisten eher selten auf dem Speiseplan stehen. Hierzu gehören:

  • Weißbrot
  • Schokolade
  • Reis, Teigwaren (nicht Vollkorn)
  • Kartoffeln
  • Fleisch
  • Zwiebeln
  • Kohl

Viel trinken und in Bewegung bleiben

Damit die Ernährungsumstellung gegen die Symptome der Erkrankung wie Blutungen oder Juckreiz im Analbereich wirkt, sollten Sie auch viel trinken. Durch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr quellen die Ballaststoffe besser auf und regen somit die Verdauung an. Trinken Sie über den Tag verteilt mindestens zwei Liter Flüssigkeit. Dafür eignen sich diese Getränke:

  • Mineralwasser
  • wenig gesüßte Fruchtsäfte
  • Kräuter- oder Früchtetees

Alkoholische Getränke sollten Sie dagegen besser meiden. Wenn Sie sich neben diesen Ernährungsregeln noch um ausreichend Bewegung und eine gute Analhygiene kümmern, sollten die Beschwerden abklingen. Salben aus der Apotheke können lokal gegen Juckreiz, Brennen oder Blutungen helfen. Dennoch sollten Sie bei Beschwerden des Analbereichs stets einen Arzt aufsuchen. Dieser kann dann die genauen Ursachen erforschen und eine gezielte Therapie einleiten.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Hämorrhoiden. Online-Informationen des Pschyrembel: www.pschyrembel.de (Stand: April 2020)
  • Deutsche Gesellschaft für Koloproktologie: S3-Leitlinie Hämorrhoidalleiden (PDF). AMWF-Register-Nr.: 081/007 (Stand: April 2019)
  • Vergrößerte Hämorrhoiden. Online-Informationen des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG): www.gesundheitsinformation.de (Stand: 18.10.2017)
  • Was kann man selbst gegen Hämorrhoiden tun? Online-Informationen des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG): www.gesundheitsinformation.de (Stand: 18.10.2017)
  • Hämorrhoiden: Vorsorge und Schutz. Online-Informationen des Berufsverbandes Deutscher Internisten e.V., www.internisten-im-netz.de (abgerufen am 26.5.2021)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Wiebke Posmyk
BrotLebensmittel

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website