• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Augenkrankheiten
  • Grauer Star, Glaukom, AMD: Augenkrankheiten im Alter


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextZwei Tote vor Hochhaus – GroßeinsatzSymbolbild fĂŒr einen TextFrankfurter OB kĂŒndigt RĂŒcktritt anSymbolbild fĂŒr einen TextUSA: Großvater opfert sich fĂŒr FamilieSymbolbild fĂŒr einen TextHier herrscht am Wochenende StaugefahrSymbolbild fĂŒr einen TextKatze bricht "Lockdown": Bußgeld Symbolbild fĂŒr einen TextLand will mit GoldmĂŒnzen bezahlenSymbolbild fĂŒr einen TextNeues im Fall der inhaftierten "KegelbrĂŒder"Symbolbild fĂŒr einen TextTalent beschwert sich ĂŒber FC BayernSymbolbild fĂŒr einen TextWarum Lewandowski immer rĂŒckwĂ€rts isstSymbolbild fĂŒr einen TextKate lichtet Camilla fĂŒr Magazin abSymbolbild fĂŒr einen TextStuttgart 21: Millionen fĂŒr Echsen-UmzugSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserBundesliga-Überraschung bahnt sich anSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Das sind typische Augenkrankheiten im Alter

Von dpa-tmn
Aktualisiert am 13.09.2021Lesedauer: 3 Min.
Augenuntersuchung: Im Alter sind regelmĂ€ĂŸige Vorsorgeuntersuchung beim Augenarzt wichtig.
Augenuntersuchung: Im Alter sind regelmĂ€ĂŸige Vorsorgeuntersuchung beim Augenarzt wichtig. (Quelle: seb_ra/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit zunehmendem Alter werden Augenkrankheiten wahrscheinlicher. Das TĂŒckische: Sie bleiben oft lange unbemerkt. Was sind ihre Symptome und wie lassen sie sich behandeln?

Das Wichtigste im Überblick


  • Grauer Star geht an keinem vorbei
  • GrĂŒner Star: Der schleichende Dieb
  • Altersbedingte Makuladegeneration: Wenn sich die Netzhaut verĂ€ndert

Die Augen leisten nicht ein Leben lang gleichermaßen gute Dienste. "Es ist normal, dass die SehschĂ€rfe mit dem Alter nachlĂ€sst", sagt Angelika Ostrowski vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) in Berlin.

Auch die Empfindlichkeit der Netzhaut lasse etwas nach, ergĂ€nzt Martin Spitzer. "Das Auge verliert seine ZoomfĂ€higkeit, also die Fertigkeit, sowohl in die Ferne als auch nah scharf zu sehen", sagt der Direktor der Klinik und Poliklinik fĂŒr Augenheilkunde des UniversitĂ€tsklinikums Hamburg-Eppendorf.

Allerdings: Viele altersbedingte Krankheiten fangen mit Ă€hnlichen Symptomen an, die sich kaum unterscheiden lassen. Umso wichtiger ist die regelmĂ€ĂŸige Vorsorgeuntersuchung beim Augenarzt.

Grauer Star geht an keinem vorbei

"Wir bekommen alle einen Grauen Star, wir mĂŒssen nur alt genug werden", umschreibt Spitzer das PhĂ€nomen der Katarakt, also der getrĂŒbten Linse. Diese TrĂŒbung entwickle sich typischerweise ab der sechsten Lebensdekade, ergĂ€nzt Hans Hoerauf, Direktor der Klinik fĂŒr Augenheilkunde der UniversitĂ€tsmedizin Göttingen. Es kann aber auch JĂŒngere treffen – Kurzsichtige oder Diabetiker sowie etwa Personen, die regelmĂ€ĂŸig etwa Cortison einnehmen mĂŒssen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Neue Corona-Variante beunruhigt Fachleute
Labormitarbeiterin mit einer Corona-Probe: "Noch bevor wir mit der BA.5-Welle durch sind, mĂŒssen wir uns vielleicht schon auf die nĂ€chste vorbereiten".


Wer einen Grauen Star hat, kann Kontraste nicht mehr gut wahrnehmen. Die Linse trĂŒbt sich, die SehschĂ€rfe lĂ€sst nach. Das liegt daran, dass die Linse fester wird und sich Ablagerungen bilden.

Wenn die Augen ansonsten gesund sind, kann eine Operation oft Besserung bringen. Dieser Eingriff lasse sich meist ambulant und mit örtlicher BetĂ€ubung vollziehen, erlĂ€utert Hoerauf. Infektionen seien selten. Jedoch erhöht sich gerade bei jĂŒngeren und kurzsichtigen Patienten das Risiko fĂŒr Netzhautablösungen, so der Experte.

GrĂŒner Star: Der schleichende Dieb

Als "schleichenden Dieb des Sehens" bezeichnet Augenarzt Spitzer den GrĂŒnen Star, auch Glaukom genannt. Ein zu hoher Augeninnendruck ist dafĂŒr ein Risikofaktor. "Die Patienten haben meist ĂŒberhaupt keine Beschwerden, und das ist auch das GefĂ€hrliche", sagt Hans Hoerauf.

Der GrĂŒne Star ist nicht heilbar, der Schaden lĂ€sst sich nur begrenzen. Der Druck im Auge wird meist mit Hilfe von Tropfen abgesenkt – auch Lasertherapien werden angewandt oder das Auge operiert. Allerdings gebe es nicht – wie beim Grauen Star – die eine Operation, die alles erledige, schrĂ€nkt Martin Spitzer ein.

FĂŒr gesunde Menschen ab 40 ohne Vorerkrankungen wird alle fĂŒnf Jahre eine Glaukom-FrĂŒherkennung empfohlen – diese muss man als gesetzlich Versicherter in der Regel selbst bezahlen. Ab 60 sollte man alle zwei bis drei Jahre zur Untersuchung gehen. Denn je frĂŒher der GrĂŒne Star diagnostiziert wird, desto mehr kann vom Sehnerv gerettet werden.

Altersbedingte Makuladegeneration: Wenn sich die Netzhaut verÀndert

Bei einer Altersbedingten Makuladegeneration (AMD) verĂ€ndert sich die Netzhautmitte. Das TĂŒckische: "In der frĂŒhen Phase der Krankheit merkt man davon nichts", sagt Martin Spitzer.

Hans Hoerauf rĂ€t zu Selbsttests: entweder regelmĂ€ĂŸig ein spezielles Gitternetz (Amsler-Gitter) betrachten oder beispielsweise im Bad die Fugen zwischen den Fliesen mit jeweils einem Auge ansehen und darauf achten, ob sie einem gerade erscheinen. Sind die geraden Linien verzerrt, sollte man das schnell beim Arzt abklĂ€ren lassen.

Trocken oder feucht: Die zwei Formen der AMD

Die trockene Form der AMD fĂŒhrt Martin Spitzer zufolge langsam zum Verlust der LesefĂ€higkeit. Hier bilden sich Ablagerungen, auch Drusen genannt, unter der Makula. Folge: Man kann etwa Gesichter nur noch schlecht erkennen. Es gibt noch keine Therapie zur Heilung der trockenen Form, erklĂ€rt Angelika Ostrowski.

"Die feuchte AMD lĂ€uft schneller ab und hinterlĂ€sst ohne Behandlung einen deutlich grĂ¶ĂŸeren Schaden", sagt Hans Hoerauf. Dabei wachsen, vereinfacht gesagt, GefĂ€ĂŸe unter die Netzhaut.

Als Therapie kommen Spritzen mit wachstumshemmenden Medikamenten zum Einsatz. Dadurch wird die AMD quasi trocken gelegt. Das bedeutet aber keine Heilung, sondern verlangsamt den Prozess nur. So kann die SehfĂ€higkeit gegebenenfalls aber noch fĂŒr lĂ€ngere Zeit erhalten werden.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dĂŒrfen nicht verwendet werden, um eigenstĂ€ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Göttingen

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website