Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Diabetes mellitus >

Neue Studie: Dieses Obst hilft gegen Diabetes Typ 2

Neue Studie zeigt  

Dieses Obst hilft gegen Diabetes Typ 2

03.10.2021, 11:19 Uhr
Neue Studie: Dieses Obst hilft gegen Diabetes Typ 2. Beerenobst: Ein Sorte ist vor allem für Diabetes-Patienten gesund. (Quelle: Getty Images/Rocky89)

Beerenobst: Eine Sorte ist für Diabetes-Patienten besonders gesund. (Quelle: Rocky89/Getty Images)

Typ-2-Diabetes ist bei Erwachsenen weitverbreitet. In vielen Fällen kann die Erkrankung mit dem richtigen Lebensstil aufgehalten werden. Eine Obstsorte kann dabei unterstützen.

Etwa acht Millionen Menschen in Deutschland leiden an Diabetes. Die meisten von ihnen sind an Typ-2-Diabetes erkrankt, der zwar genetisch bedingt sein kann, sich aber auch gut behandeln lässt. Eine gesunde Lebensweise mit viel Bewegung und ausgewogener Ernährung kann dazu beitragen, dass Betroffene ohne Medikamente auskommen.

Wie eine aktuelle Studie zeigt, kann eine bestimmte Obstsorte den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen und auch das Diabetes-Risiko senken.

Studie: Dieses Obst sollten Diabetiker häufiger essen

US-Forscher haben Daten aus klinischen Studien ausgewertet, in denen Patienten mit Prädiabetes oder Typ-2-Diabetes bis zu acht Wochen lang täglich zwischen 40 und 250 Gramm Himbeeren zusätzlich zu ihren normalen Mahlzeiten bekamen.

Prädiabetes ist eine Vorstufe von Diabetes, die keine Symptome hervorruft und sich bei fünf bis zehn Prozent aller Betroffenen zu einem Typ-2-Diabetes entwickelt.

Das Ergebnis: Die Teilnehmer zeigten im Vergleich zur Kontrollgruppe eine deutliche Verbesserung sämtlicher Parameter, die den Typ-2-Diabetes ausmachen. Es sanken die Blutzucker- und Blutfettwerte und auch die Entzündungsmarker im Blut gingen zurück.

Ebenso verbesserten sich die Leberwerte, die Herzgesundheit und die Insulinsensitivität, was zu einer Entlastung der Bauchspeicheldrüse führte.

Frisch oder tiefgekühlt?
In der Studie wurden sowohl frische als auch tiefgekühlte Himbeeren verzehrt – der Effekt blieb gleich. Sie können die Beeren daher das ganze Jahr über zu sich nehmen.

Warum sind Himbeeren so gesund?

Den Forscher zufolge erzielen Himbeeren einen positiven Effekt, weil sie verschiedene Nährstoffe enthalten, die die Insulinfunktion sowie den Glukose- und den Fettstoffwechsel beeinflussen.

Die roten Beeren sind ballaststoffreich und vor allem voll mit sogenannten Anthocyanen. Diese sekundären Pflanzenstoffe gehören zur Gruppe der Polyphenole und haben blutzuckersenkende sowie anti-entzündliche Eigenschaften. Sie enthalten außerdem nur geringe Mengen an Zucker und sind deshalb für Diabetiker geeignet.

Verwendete Quellen:

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: