• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Osteoporose
  • Was R├╝ckenschmerzen verursacht und was hilft


Nachrichten
Ratgeber-Artikel

F├╝r diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgf├Ąltig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Was R├╝ckenschmerzen verursacht und was hilft

Von Geraldine Nagel

Aktualisiert am 21.03.2022Lesedauer: 6 Min.
Ein Mann fasst sich an den unteren R├╝cken.
Vor allem im unteren R├╝cken kommt es oft zu R├╝ckenschmerzen. (Quelle: AndreyPopov/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextGro├če ├ťberraschung in WimbledonSymbolbild f├╝r einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild f├╝r einen TextFlughafen Frankfurt verh├Ąngt Tier-EmbargoSymbolbild f├╝r einen Text├ľsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild f├╝r einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild f├╝r einen TextBundesligist schl├Ągt auf Transfermarkt zuSymbolbild f├╝r einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild f├╝r einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild f├╝r einen TextMassenschl├Ągerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild f├╝r einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild f├╝r einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

R├╝ckenschmerzen hat fast jeder einmal ÔÇô in den meisten F├Ąllen sind sie harmlos. Dennoch k├Ânnen die R├╝ckenbeschwerden den Alltag einschr├Ąnken und belasten. Lesen Sie mehr ├╝ber Ursachen und Behandlung.

Das Wichtigste im ├ťberblick


  • R├╝ckenschmerzen: M├Âgliche Symptome
  • R├╝ckenschmerzen: Wann zum Arzt?
  • R├╝ckenschmerzen: M├Âgliche Ursachen
  • R├╝ckenschmerzen: Diagnose
  • Behandlung von R├╝ckenschmerzen: Was kann man tun?

R├╝ckenschmerzen kommen h├Ąufig vor. Meist gehen sie nach wenigen Tagen oder Wochen von selbst weg. Manchmal kehren sie jedoch immer wieder oder halten ├╝ber lange Zeit an. R├╝ckenschmerzen lassen sich anhand ihrer Dauer einteilen:


Einfache ├ťbungen gegen Verspannungen

Dr├╝bergreifen und ziehen: Diese ├ťbung dehnt die seitliche Nackenmuskulatur.
Allzweckwaffe Oberschenkel: Je dehnf├Ąhiger die Muskulatur hier ist, desto besser k├Ânnen Becken- und R├╝ckenmuskeln die Wirbels├Ąule einstellen.
+3

  • akute R├╝ckenschmerzen bestehen wenige Tage bis sechs Wochen
  • subakute R├╝ckenschmerzen dauern zwischen sechs Wochen und drei Monaten an
  • chronische R├╝ckenschmerzen bestehen l├Ąnger als drei Monate

Generell versteht man unter R├╝ckenschmerzen alle Schmerzen, die im R├╝cken zwischen dem siebten Halswirbel und der Ges├Ą├čfalte auftreten.

R├╝ckenschmerzen: M├Âgliche Symptome

In manchen F├Ąllen entwickeln sich R├╝ckenschmerzen allm├Ąhlich, in anderen F├Ąllen setzen die Schmerzen im R├╝cken stark und pl├Âtzlich ein, etwa nach einer kleinen Bewegung.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Liebe Regierung, Herr Melnyk ist untragbar"
Ranga Yogeshwar: Der Wissenschaftsjournalist hat einen Appell mit der ├ťberschrift "Waffenstillstand jetzt!" unterschrieben.


Vor allem im unteren R├╝cken, also im Bereich der Lendenwirbels├Ąule (LWS), kommen R├╝ckenschmerzen h├Ąufig vor: Die sogenannten Kreuzschmerzen treten zwischen dem Rippenbogen und der Ges├Ą├čfalte auf. Aber auch im oberen R├╝cken im Bereich der Brustwirbels├Ąule k├Ânnen sich R├╝ckenschmerzen unangenehm bemerkbar machen.

R├╝ckenschmerzen k├Ânnen sich unterschiedlich anf├╝hlen: W├Ąhrend manche Betroffene vielleicht scharfe, brennende Schmerzen versp├╝ren, haben diese bei anderen einen eher ziehenden oder dumpfen Charakter.

Oft gehen R├╝ckenschmerzen mit verspannten Muskeln einher, die die Beweglichkeit im R├╝cken einschr├Ąnken. Dann k├Ânnen Betroffene den Oberk├Ârper durch den steifen R├╝cken unter Umst├Ąnden schlechter drehen oder beugen. Manchmal strahlen R├╝ckenschmerzen im unteren R├╝cken zudem bis ins Bein oder in den Fu├č aus.

In vielen F├Ąllen k├╝ndigen sich R├╝ckenschmerzen bereits einige Zeit vorher an, zum Beispiel durch Symptome wie zunehmend verspannte Muskeln im R├╝cken, ein abgeschlagenes Gef├╝hl oder einen steifen R├╝cken morgens nach dem Aufstehen. Wer solche Vorboten bemerkt, kann m├Âglicherweise fr├╝hzeitig mit mehr Bewegung entgegenwirken.

R├╝ckenschmerzen: Wann zum Arzt?

H├Ąufig bessern sich R├╝ckenschmerzen nach wenigen Tagen von allein und ├Ąrztlicher Rat ist gar nicht n├Âtig. Sind die R├╝ckenschmerzen jedoch auch nach einigen Tagen noch gleichbleibend stark oder verschlimmern sich sogar, sollten Betroffene eine haus├Ąrztliche oder orthop├Ądische Praxis aufsuchen.

Treten zus├Ątzlich zu den R├╝ckenschmerzen zudem bestimmte weitere Symptome auf, sollten Betroffene diese m├Âglichst zeitnah ├Ąrztlich abkl├Ąren lassen. Als Warnhinweise (sogenannte Red Flags) gelten Beschwerden wie diese:

  • Taubheitsgef├╝hle, Kribbeln oder L├Ąhmungserscheinungen in den Beinen oder Armen
  • Schmerzen oder Taubheit in den Beinen oder im Schritt
  • Urin oder Stuhl l├Ąsst sich nicht halten
  • R├╝ckenschmerzen nehmen beim Niesen, Husten oder Pressen zu
  • im Liegen lassen die Schmerzen nicht nach
  • ungewollte Gewichtsabnahme
  • Appetitlosigkeit, ├ťbelkeit
  • k├Ârperliche Schw├Ąche
  • Fieber, Sch├╝ttelfrost

R├╝ckenschmerzen: M├Âgliche Ursachen

R├╝ckenschmerzen k├Ânnen viele Ursachen haben. Oft l├Ąsst sich nicht genau feststellen, was dahintersteckt. Solche "nichtspezifischen R├╝ckenschmerzen" gelten in der Regel als harmlos. H├Ąufig entstehen sie als Folge von:

  • mangelnder Bewegung
  • schwachen Rumpfmuskeln (dazu z├Ąhlen vor allem Bauch- und R├╝ckenmuskeln, aber auch Teile der Ges├Ą├č- und Oberschenkelmuskeln)
  • Fehlbelastungen und einseitigen Belastungen, wie etwa bei langem Sitzen am Schreibtisch oder im Auto, nicht r├╝ckengerechtem Heben oder h├Ąufiger Smartphone-Nutzung
  • verspannten Muskeln
  • Stress und psychischen Belastungen (wie privaten oder beruflichen Sorgen)
  • Depressionen
  • ver├Ąnderter Wahrnehmung von Schmerz

Oft kommen bei nichtspezifischen R├╝ckenschmerzen mehrere dieser Faktoren gleichzeitig als Ausl├Âser zusammen beziehungsweise beeinflussen sich wechselseitig.

Vor allem Muskelverspannungen als Folge einer Mischung aus Bewegungsmangel und einseitiger oder falscher Belastung f├╝hren h├Ąufig zu akuten R├╝ckenschmerzen. Verspannte und verh├Ąrtete Muskeln k├Ânnen auf Dauer zudem Nerven reizen.

Im Vergleich zu nichtspezifischen R├╝ckenschmerzen kommen sogenannte spezifische R├╝ckenschmerzen deutlich seltener vor. Bei diesen lassen sich konkrete Ursachen f├╝r die Schmerzen feststellen. Dazu z├Ąhlen unter anderem Ursachen wie:

Manchmal gehen R├╝ckenschmerzen zudem nicht vom R├╝cken selbst aus, sondern strahlen im Rahmen anderer Erkrankungen oder k├Ârperlicher Beschwerden in den R├╝cken aus, wie etwa bei Nierensteinen, bei einer Bauchspeicheldr├╝senentz├╝ndung, bei einer Endometriose oder w├Ąhrend der Periode (Menstruation).

R├╝ckenschmerzen: Diagnose

Um festzustellen, was die Ursache der R├╝ckenschmerzen sein k├Ânnte, l├Ąsst sich der Arzt oder die ├ärztin in einem Gespr├Ąch die auftretenden Beschwerden genauer erkl├Ąren und fragt gegebenenfalls manche Dinge nach. Das k├Ânnen beispielsweise Fragen wie diese sein:

  • Wo genau schmerzt der R├╝cken?
  • Treten die R├╝ckenschmerzen das erste Mal auf oder kommen sie h├Ąufiger vor?
  • Treten die Schmerzen auch in Ruhe auf oder nur bei bestimmten Bewegungen?
  • Nehmen Sie zurzeit Medikamente ein?
  • Hatten Sie k├╝rzlich einen Unfall?
  • Liegen bei ihnen andere Erkrankungen vor?
  • Haben Sie au├čer den R├╝ckenschmerzen weitere Beschwerden, zum Beispiel L├Ąhmungserscheinungen oder Missempfindungen (wie Kribbeln, Taubheitsgef├╝hle)?
  • Haben Sie zurzeit viel Stress?

Im Anschluss an das Gespr├Ąch folgt in der Regel eine k├Ârperliche Untersuchung, bei der die ├ärztin oder der Arzt den R├╝cken abtastet und pr├╝ft, wie beweglich der oder die Betroffene ist. Meist gen├╝gt das bereits, um bei R├╝ckenschmerzen eine Diagnose zu stellen.

Bildgebende Untersuchungen sind im Grunde nur dann n├Âtig, wenn der Arzt oder die ├ärztin

  • den Verdacht hat, dass die R├╝ckenschmerzen eine ernsthaftere Ursache haben k├Ânnten,
  • diese bereit l├Ąnger als vier bis sechs Wochen unvermindert stark anhalten oder
  • an St├Ąrke zugenommen haben.

In diesen F├Ąllen wird er oder sie weitere Untersuchungen wie zum Beispiel eine R├Ântgenuntersuchung, Magnetresonanztomografie (MRT, Kernspintomografie), Computertomografie (CT) oder auch Laboruntersuchungen veranlassen.

Behandlung von R├╝ckenschmerzen: Was kann man tun?

Bei spezifischen R├╝ckenschmerzen richtet sich die Behandlung danach, welche Ursache festgestellt wurde ÔÇô also etwa ein Bandscheibenvorfall, Osteoporose oder ein verengter Wirbelkanal. In den meisten F├Ąllen handelt es sich jedoch um nichtspezifische R├╝ckenschmerzen, f├╝r die sich keine konkrete Ursache finden l├Ąsst.

Akute nichtspezifische R├╝ckenschmerzen sind ├╝berwiegend harmlos und verschwinden nach einigen Tagen von selbst ÔÇô auch ohne Behandlung.

Sich stark zu schonen oder eine l├Ąngere Bettruhe zu halten ist normalerweise nicht n├Âtig und kann sogar hinderlich f├╝r die Heilung sein. Wer aktiv bleibt und sich im Alltag normal weiterbewegt, wird die R├╝ckenschmerzen h├Ąufig schneller los.

W├Ąrme wirkt sich auf akute R├╝ckenschmerzen oft positiv aus, etwa in Form von K├Ârnerkissen, W├Ąrmekompressen, W├Ąrmflaschen oder Rotlicht.

Daneben k├Ânnen entz├╝ndungshemmende Schmerzmittel aus der Gruppe der NSAR (nichtsteroidale Antirheumatika) wie die Wirkstoffe Ibuprofen, Diclofenac oder Naproxen die R├╝ckenschmerzen lindern. Ohne ├Ąrztliche Absprache sollten diese jedoch nicht ├╝ber l├Ąngere Zeit eingenommen werden.

Betroffene mit starken akuten R├╝ckenschmerzen sollten eine Zeit lang m├Âglichst keine schweren Sachen heben und sich nur mit Bedacht b├╝cken.

Sehr starke R├╝ckenschmerzen lassen sich kurzfristig mit der sogenannten Stufenlagerung lindern, da sie den unteren R├╝cken entlastet. Wichtig ist, diese Position nicht sehr lange einzunehmen, sondern nur, bis die Schmerzen nachlassen. Dazu legen Betroffene sich flach auf den R├╝cken (etwa auf eine Gymnastikmatte auf dem Boden) und lagern die Beine so, dass sich Unter- und Oberschenkel zueinander im rechten Winkel befinden (etwa mithilfe eines Sitzw├╝rfels oder aufeinandergestapelter Kissen).

Generell gilt: Bei akuten R├╝ckenschmerzen ist l├Ąngeres Schonverhalten meist wenig hilfreich. Besser ist es, weiterhin aktiv zu bleiben und seinem gewohnten Alltag, so gut es geht, nachzukommen. Empfehlenswert ist zudem eine regelm├Ą├čige, aber leichte Bewegung, etwa Spazierengehen. Wer bei der Arbeit viel sitzen muss, sollte einseitige, starre Haltungen vermeiden und die Sitzposition immer wieder etwas ver├Ąndern.

Behandlung bei chronischen R├╝ckenschmerzen

Treten nichtspezifische R├╝ckenschmerzen immer wieder auf oder halten sie lange an, ist es auch hier ratsam, die k├Ârperliche Aktivit├Ąt nicht zur├╝ckzufahren, sondern sich weiter regelm├Ą├čig zu bewegen. Bei chronischen unspezifischen R├╝ckenschmerzen nimmt sportliche Bet├Ątigung einen wichtigen Teil der Behandlung ein.

Empfehlenswert sind bei R├╝ckenschmerzen zum einen vor allem Sportarten, die den R├╝cken entlasten, wie zum Beispiel (Nordic) Walking, Joggen in geruhsamem Tempo, Spazierengehen oder R├╝ckenschwimmen. Zum anderen eignen sich Sportarten gut, die die Rumpfmuskeln st├Ąrken und dehnen, wie etwa Yoga oder Pilates.

├ťbungen f├╝r eine stabile Rumpfmuskulatur
Auf der Website des bundesweiten Forschungsprogramms "Medicine in Spine Exercise" (MiSpEx) findet sich auch ein Programm mit einfachen ├ťbungen f├╝r zu Hause, die dazu beitragen sollen, den Rumpf zu stabilisieren. Zu den ├ťbungen geht es hier.

Entspannungstechniken wie progressive Muskelentspannung oder autogenes Training wirken sich in manchen F├Ąllen ebenfalls positiv auf R├╝ckenschmerzen aus. Regelm├Ą├čig praktiziert k├Ânnen diese dazu beitragen, den allgemeinen Stresslevel zu senken und Muskelverspannungen zu l├Âsen.

In manchen F├Ąllen empfiehlt der Arzt oder die ├ärztin bei R├╝ckenschmerzen m├Âglicherweise eine kognitive Verhaltenstherapie oder eine multimodale Schmerztherapie. Dabei lernen Betroffene unter anderem spezielle Strategien, um anders mit den Schmerzen umzugehen. Sie erfahren au├čerdem, welchen Einfluss bestimmte Gedankenmuster auf Schmerzen haben und wie sich diese positiv ver├Ąndern lassen.

Loading...
Loading...
Loading...

R├╝ckenschmerzen passiv behandeln

Wie gut passive Behandlungsformen ÔÇô also Verfahren, bei denen Betroffene selbst nicht aktiv sind, ÔÇô bei R├╝ckenschmerzen auf lange Sicht helfen, l├Ąsst sich nicht pauschal sagen. Zu diesen Methoden z├Ąhlen unter anderem:

  • Akupunktur
  • Massagen
  • manuelle Therapie
  • Osteopathie
  • TENS (transkutane elektrische Nervenstimulation)
  • Magnetfeldtherapie
  • Ultraschallbehandlung
  • Laserbehandlung
  • Kinesio-Taping
  • Schuheinlagen

Wie wirksam diese Methoden bei R├╝ckenschmerzen tats├Ąchlich sind, ist nicht ausreichend untersucht. Zwar ├╝bernehmen die gesetzlichen Krankenkassen bei chronischen Schmerzen im unteren R├╝cken beispielsweise inzwischen die Kosten f├╝r Akupunktur. Die Studienlage zur Wirksamkeit ist jedoch immer noch widerspr├╝chlich. Wahrscheinlich hilft Akupunktur nicht besser oder nur etwas besser als eine Scheinbehandlung und das auch nur kurzfristig. Zudem scheint es egal zu sein, wo genau die Akupunkturnadeln gesetzt werden.

Meist helfen passive Behandlungsformen nur kurzfristig, solange nicht gleichzeitig die Bewegungsgewohnheiten hin zu mehr k├Ârperlicher Aktivit├Ąt ver├Ąndert werden.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte ├ärzte. Die Inhalte von t-online k├Ânnen und d├╝rfen nicht verwendet werden, um eigenst├Ąndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
FieberHusten

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website