• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Erkältungskrankheiten
  • Trockener Hals: Diese drei Tipps können schnell dagegen helfen


Nachrichten
Ratgeber-Artikel

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Was bei einem trockenen Hals schnell helfen kann

  • Melanie Rannow
Von Melanie Rannow

Aktualisiert am 10.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Trockener Hals (Symbolbild): Häufig macht er sich durch ein Brennen und Kratzen bemerkbar.
Trockener Hals (Symbolbild): Häufig macht er sich durch ein Brennen und Kratzen bemerkbar. (Quelle: Moyo Studio/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoEs wird richtig heiß – dann nahen GewitterSymbolbild für einen TextVier DFB-Stars für Ballon d'Or nominiertSymbolbild für ein VideoSturm lässt Bühne einstürzen – ein ToterSymbolbild für einen TextOlympiasieger kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextHarald Schmidt witzelt über GasknappheitSymbolbild für einen Text2. Liga: HSV gewinnt in BielefeldSymbolbild für einen TextBrauereien warnen vor "Kosten-Tsunami"Symbolbild für einen TextFußballstar verlässt Klub nach DrohungenSymbolbild für einen TextObert zeigt Knutschfoto mit FreundSymbolbild für einen Textt-online auf YouTube abonnierenSymbolbild für einen TextKlima-Aktivisten besetzen BrückeSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Es kratzt und brennt im Rachen, manchmal plagen einen auch Halsschmerzen und Husten: Ein trockener Hals kann die verschiedensten Ursachen haben. Drei Tipps, was Sie dagegen unternehmen können.

Ein trockener Hals ist meist das erste Anzeichen für eine Erkältung. Es gibt aber noch viele weitere Gründe, darunter:

  • Flüssigkeitsmangel (Dehydrierung),
  • trockene Heizungsluft,
  • viel Sprechen,
  • Rauchen,
  • Allergien,
  • Diabetes und
  • Nebenwirkungen von Medikamenten.

Betroffene schildern neben einem Brennen und Kratzen im Hals oft ein starkes Durstgefühl sowie Schluckbeschwerden oder auch trockenen Husten. Erfahren Sie hier, mit welchen natürlichen Hausmitteln Sie die Beschwerden selbst lindern können.

1. Wichtigste Maßnahme bei Halstrockenheit: viel trinken

Ist Ihr Hals trocken und schmerzt, ist es wichtig, die Schleimhäute feucht zu halten. Trinken Sie regelmäßig Wasser und Kräutertees. Am besten eignen sich Tees aus Salbei, Thymian oder Eukalyptus. Sie haben einen entzündungshemmenden und beruhigenden Effekt auf die Schleimhaut.

Auch heiße Milch mit Honig gilt als bekanntes Hausmittel gegen Beschwerden im Hals- und Rachenbereich. Honig spendet Feuchtigkeit und wirkt antibakteriell.

2. Gurgeln mit Tee oder Inhalieren mit Salz

Weitere, bewährte Hausmittel gegen Reizhusten und trockenen Hals sind zum Beispiel das Gurgeln mit Salbeitee oder Inhalieren mit Meersalz. Diese wirken befeuchtend und desinfizierend auf die Schleimhäute.

Inhalieren (Symbolbild): Zwei- bis dreimal täglich wird diese Maßnahme bei Atemwegsinfekten empfohlen.
Inhalieren (Symbolbild): Zwei- bis dreimal täglich wird diese Maßnahme bei Atemwegsinfekten empfohlen. (Quelle: ljubaphoto/getty-images-bilder)
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Hollywoodstar Anne Heche stirbt nach Unfall
Anne Heche: Die Schauspielerin hatte einen schweren Autounfall.


Inhalieren mit Salz
Mischen Sie hierfür in einer Schüssel einen Liter heißes Wasser mit einem gehäuften Teelöffel Kochsalz (etwa neun Gramm). Warten Sie, bis sich das Salz im Wasser aufgelöst hat und inhalieren Sie mit abgedecktem Kopf über dem dampfenden Gefäß.

3. Vorsicht bei Lutschtabletten

Um gegen das unangenehme Gefühl im Hals anzugehen, kann auch das Lutschen zuckerfreier Bonbons und Pastillen helfen. Verzichten sollten Sie aber auf scharfe, mentholhaltige Produkte, da sie die Schleimhäute nur reizen und somit kontraproduktiv sind. Greifen Sie besser zu Lutschtabletten, die beispielsweise Meersalz, Malvenblüten oder Isländisch Moos enthalten.

Wichtig: Achten Sie darauf, die Lutschtabletten trocken und bei Raumtemperatur aufzubewahren. Denn zu viel Wärme kann dazu führen, dass sie aufweichen und sich der Wirkstoff verändert.

Wenn Sie über einen längeren Zeitraum unter einem trockenen Hals leiden und verschiedene Hausmittel keine Besserung mit sich bringen, ist eine Abklärung beim Arzt nötig. Dieser kann Ihnen zudem verschiedene Medikamente verschreiben.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Geraldine Nagel
HalsschmerzenHusten

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website