Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Hausbau >

Freiflächenheizung gegen verschneite Wege und Treppen

Freiflächenheizung gegen verschneite Wege und Treppen

17.01.2013, 09:19 Uhr | tg (CF)

Wer kennt es nicht im Winter: In klirrender Kälte auf Hof und Einfahrt mühsam Schneeschippen und Salzstreuen. Durch eine Freiflächenheizung gehören genau diese Probleme der Vergangenheit an.

Freiflächenheizung einbauen lassen

Die Freiflächenheizung sorgt dafür, Fußwege, Einfahrten, Treppen, Vorplätze und Eingänge zuverlässig und vollautomatisch schnee- und eisfrei zu halten. Auf Schneeräumen und umweltschädliches Streusalz können Sie damit verzichten. Die elektrischen Heizungen sind Heizkörper, die erzeugte Wärme direkt an die zu beheizende Oberfläche abgeben. Um diese Wirkung zu erzeugen, werden speziell dafür konzipierte Matten, Heizbänder oder Wasser führende Heizsysteme so nahe wie möglich unter dem Bodenbelag verlegt. Im Idealfall wird die Freiflächenheizung bei Schnee oder Glatteis über einen Temperatursensor oder eine Zeitschaltuhr aktiviert. So entsteht kein unnötiger Energieverlust, weil das Heizsystem nur bei entsprechenden Witterungsverhältnissen heizt.

Der Einbau der Heizsysteme kann laut Anbietern in allen herkömmlichen Untergründen durchgeführt werden, egal ob Beton, Zementestrich oder Asphalt. Auch unter Pflastersteinen und Steinplatten ist die Installation möglich. Die Heizleiter von Freiflächenheizungen verfügen über eine zusätzliche Schutzumflechtung und hochwertige Ummantelungen, damit sie ohne größere Probleme Temperaturen von bis zu Minus 20 Grad standhalten.

Weitere Tipps zum besonderen Heizsystem

Die Betriebstemperatur einer Freiflächenheizung liegt bei 30 bis 40 Grad Celsius. Dabei kommen etwa 300 Watt für je einen Quadratmeter zum Einsatz. Höher kann die Heizleistung ausfallen, wenn das System tiefer im Boden installiert wurde oder wenn der Bereich grundsätzlich stark durch Wind abgekühlt wird. Liegt die Tiefe bei mehr als acht Zentimetern, sind eher 400 Watt pro Quadratmeter erforderlich. Wer auf eine besonders energiesparende und umweltschonende Heizmethode Wert legt, kann eine Freiflächenheizung in Verbindung mit einer Wärmepumpe betreiben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe