Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisen in der Corona-Krise >

Sommerurlaub 2020: Diese Lockerungen planen Spanien, Türkei, Kroatien

Europäische Ziele  

Das gilt jetzt in Deutschlands beliebtesten Urlaubsländern

21.05.2020, 11:20 Uhr | AFP

 (Quelle: Euronews)
So wollen Europas Urlaubsziele bald wieder Touristen empfangen

Alle Hoffnungen ruhen auf dem Sommer: Schon im Juni könnte der Tourismus in Griechenland, Italien und Frankreich neustarten. Ein Überblick, welche Maßnahmen die Länder planen. (Quelle: Euronews German)

Reisegutscheine und Hygieneregeln: Europas Urlaubsländer ergreifen zahlreiche Maßnahmen, um für Touristen attraktiv zu sein. (Quelle: Euronews)


Einige Urlaubsländer haben erste Lockerungen der Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie eingeleitet. Doch was bedeutet das für die beliebten Reiseziele der Deutschen?

Das Fernweh vieler Deutscher könnte trotz Corona-Pandemie noch in diesem Sommer gelindert werden. Die weltweite Reisewarnung soll nach dem 14. Juni nicht verlängert werden, Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) will die Reisehemmnisse dann zumindest innerhalb Europas schrittweise lockern und Urlaub für deutsche Reisende wieder möglich machen. Das hängt vor allem an den Bestimmungen der Zielländer.

Österreich

Deutschland und Österreich wollen den gegenseitigen Tourismus möglichst schnell wieder hochfahren. Sofern es keine Rückschläge bei der Eindämmung der Corona-Pandemie gibt, soll die gemeinsame Grenze am 15. Juni wieder geöffnet werden. Dem Österreich-Urlaub stünde dann theoretisch nichts mehr im Wege: Dort sind die Restaurants schon offen, Hotels und Museen sollen bis Ende Mai folgen.

Niederlande

Einreisebeschränkungen für Deutsche gab es in den Niederlanden auch in der Corona-Krise nie. Ab 1. Juni dürfen Restaurants und Cafés zumindest wieder wenige Gäste empfangen, außerdem dürfen Museen und Theater wieder öffnen. Ab dem 1. Juli stehen auch Campingplätze und Ferienparks Urlaubern wieder ohne Einschränkungen offen – vorher schon unter bestimmten Hygieneauflagen.

Dänemark

Dänemark hält seine Grenze noch geschlossen, wenngleich sich Regierungschefin Mette Frederiksen zuletzt bereit zeigte, bald deutsche Touristen etwa mit einem Mietvertrag für ein Ferienhaus oder einer Hotelreservierung einreisen zu lassen. Die Regierung will bis Anfang Juni über weitere Schritte entscheiden.

Italien

Museen, Bars und Restaurants öffnen schon jetzt wieder, Schwimmbäder und Sportanlagen sollen Mitte des Monats folgen. Italien will Touristen aus dem Schengen-Raum die Einreise ab dem 3. Juni ohne Quarantäne erlauben. Auch Reisen zwischen den italienischen Regionen sollen dann wieder möglich sein. Allerdings gibt es noch kein generelles Startdatum für Hotelöffnungen. Die beliebte Urlaubsregion Südtirol will aber bereits ab dem 25. Mai wieder den Betrieb von Hotels und Ferienwohnungen erlauben.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Griechenland

Sehenswürdigkeiten wie die Athener Akropolis und zahlreiche Strände sind wieder geöffnet, Ende Juni sollen Inländern auch Hotels und Ferienwohnungen wieder offen stehen. Deutsche Urlauber müssen sich länger gedulden: Regierungschef Kyriakos Mitsotakis will nach eigener Aussage alles tun, damit am 1. Juli die Saison auch für ausländische Touristen starten kann.

Frankreich

Auch hier soll die Grenze ab 15. Juni wieder ohne Einschränkungen für Reisende aus Deutschland offen sein, aber die Lage ist noch unklar. Zwar öffneten die ersten Strände wieder, doch über weitere Schritte entscheiden die regionalen Behörden. Zu Hotels und Campingplätzen gibt es noch keine Entscheidung aus Paris. Die Franzosen können mittlerweile ihren Sommerurlaub planen, allerdings nur in einem Umkreis von 100 Kilometern von ihrem Wohnort.

Spanien

Auch wenn erste Lockerungen der Ausgangssperre und Flüge von Deutschland auf die Balearen Urlaubern Hoffnung machen: Wie es im liebsten Urlaubsland der Deutschen weitergeht, ist noch unklar. Die Einreise aus dem Schengen-Raum ist derzeit nahezu unmöglich – und wenn, dann nur mit anschließender zweiwöchiger Quarantäne. Die Regelung soll bis zum Ende des Ausnahmezustands gelten, den die Regierung in Madrid nun noch bis 7. Juni verlängern will. Die Regionalpräsidentin der Balearen, Francina Armengol, hatte zuletzt Hoffnung geäußert, "im Juli Touristengruppen in kontrollierter Form" empfangen zu können.

Türkei

Urlaubsreisen in die Türkei werden wohl bis auf Weiteres nicht möglich sein. "Wir wünschen uns, dass auch die Türkei bald wieder ein Zielland für deutsche und europäische Touristen werden kann", erklärte Außenminister Maas nach Beratungen mit seinem türkischen Amtskollegen. "Dies müssen wir jedoch zu gegebener Zeit und nach strikten Gesundheitskriterien bewerten."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal