Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisen in der Corona-Krise >

Kreuzfahrtsaison startet wieder: So sicher ist der Urlaub auf dem Schiff jetzt

Kreuzfahrtsaison startet wieder  

So sicher ist der Urlaub auf dem Schiff jetzt

05.06.2021, 12:02 Uhr
Kreuzfahrtsaison startet wieder: So sicher ist der Urlaub auf dem Schiff jetzt. Seniorenpaar auf einem Kreuzfahrtschiff: An Bord gelten strenge Corona-Regeln, damit es nicht zu Ansteckungen kommt.  (Quelle: imago images/imagebroker)

Seniorenpaar auf einem Kreuzfahrtschiff: An Bord gelten strenge Corona-Regeln, damit es nicht zu Ansteckungen kommt. (Quelle: imagebroker/imago images)

Trotz Corona-Pandemie starten mittlerweile die ersten Kreuzfahrtschiffe wieder. Doch ganz wie vor der Krise ist es nicht, viele neue Regeln müssen eingehalten werden. Ein Überblick. 

Während die ersten Kreuzfahrtschiffe wieder in See stechen, fragen sich viele noch, ob die Reise auf den riesigen Dampfern überhaupt sicher genug ist. Schließlich reisen dort zahlreiche Menschen auf engem Raum gemeinsam, eine Corona-Infektion könnte sich leicht ausbreiten. Doch die Anbieter haben auch vorgesorgt, umfassende Hygiene- und Sicherheitskonzepte entwickelt und ihre Reisebedingungen angepasst. Ein Überblick. 

Welche Kreuzfahrten sind jetzt wieder möglich? 

Aida Cruises hat seine Kreuzfahrten bereits im März wieder gestartet, die ersten Fahrten gingen rund um die Kanaren. Seit Ende Mai gibt es auch wieder Fahrten zu Zielen in Griechenland.

Die Aidaprima wird ab 10. Juli erstmals wieder Reisen von und nach Kiel anbieten, teilt das Unternehmen auf t-online-Anfrage mit. In diesem Zuge solle die Aidasol dann nach Rostock/Warnemünde wechseln, wo ab 1. Juli Kurzreisen auf dem Programm stehen. Die Reisen finden zunächst ohne Anlauf eines Hafens statt. Sobald die ersten Ziele in Nord- und Ostsee wieder für den Kreuzfahrttourismus geöffnet sind, werden diese Reisen auch mit dem Besuch von Häfen angeboten.

Ab 10. Juli will Aida dann auch wieder Reisen ab Palma de Mallorca anbieten, entweder nach Cádiz, Malaga, Cartagena und Barcelona oder nach Alicante, Ibiza, Valencia und Barcelona.

Wie Tui Cruises erklärt, entfällt mittlerweile auch die Quarantänepflicht für Gäste auf Kreuzfahrten in Spanien inklusive der Kanarischen Inseln sowie Griechenland. Auch bei Tui werden mittlerweile wieder Kreuzfahrten von Deutschland aus angeboten, beispielsweise nach Großbritannien oder Schweden.

Welche Regeln gelten an Bord?

Auf den Aida-Schiffen gelte ein Gesundheits- und Sicherheitskonzept, das gemeinsam mit den zuständigen nationalen und internationalen Behörden sowie medizinischen Experten entwickelt worden sei, teilt der Konzern mit. Voraussetzung für die Reise ist in jedem Fall ein negativer Corona-Test, der im Reisepreis enthalten sei. Auch bei Tui Cruises gibt es eine Testpflicht, sogar zwei negative Tests müssen vor der Reise vorgelegt werden. Die Tests zur Rückreise werden an Bord angeboten. Zusätzlich müssen alle Gäste einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen.

Zudem gilt an Bord der Aida die übliche Abstandsregelung von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen sowie eine Maskenpflicht in allen Innenbereichen außer in Restaurants und Bars am Platz sowie im Fitnessstudio, bei Sportkursen oder in der eigenen Kabine. Zudem werden die Schiffe nicht vollständig ausgebucht, An- und Abreisen werden gestaffelt und der Check-in so verbessert, dass sich keine Menschenmassen stauen. 

An Bord der "Mein Schiff"-Flotte hingegen gilt sogar eine Maskenpflicht für alle Gäste und Besatzungsmitglieder in allen öffentlichen Bereichen. Ausnahmen gibt es nicht.

Was ist anders als bei früheren Kreuzfahrten? 

Viele Häfen haben bisher noch für Kreuzfahrtschiffe geschlossen, weshalb Landgänge deutlich seltener sind als noch vor der Corona-Krise. Und wenn es an Land geht, gelten bei Aida beispielsweise strenge Regeln: "Entdeckungstouren sind vorerst nur im Rahmen geführter Aida-Ausflüge möglich", erklärt eine Unternehmenssprecherin. Dabei gelten ebenfalls die erhöhten Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen. Ähnlich handhabt es auch Tui Cruises, wo nur geführte Landgänge erlaubt sind. 

Auch der Check-in hat sich verändert und findet in Corona-Zeiten nur noch kontaktlos und vorrangig bereits online statt. An Buffets sollten sich die Gäste zudem mittlerweile nicht mehr selbst bedienen, müssen aber nicht gänzlich auf die große Auswahl verzichten: Sie erhalten Speisen und Getränke von der Crew. Direkt an den Getränkebars gibt es zudem anders als "früher" keine Sitzplätze und die Tische und Sitzgelegenheiten in Bars und Restaurants werden mit mehr Abstand aufgestellt. Events an Bord finden zwar statt, allerdings in deutlich kleinerem Rahmen als vor der Krise. Auf Poolpartys oder größere Fußballturniere wird bei Tui Cruises beispielsweise weiterhin verzichtet. 

Wie wird sonst noch für mehr Sicherheit gesorgt? 

"Selbstverständlich werden unsere Schiffe am Anreisetag und während der Reise regelmäßig gereinigt und desinfiziert", führt die Aida-Sprecherin aus. "In den Kabinen und in allen öffentlichen Bereichen finden rund um die Uhr erhöhte Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen nach einem festgelegten Plan statt."

Neben dem verpflichtenden Corona-Test gibt es eine Gesundheitsabfrage sowie eine kontaktlose Fiebermessung bei Verlassen und Betreten des Schiffs.

Tui Cruises bietet zudem eine sichere Abreise in einem geschlossenen Kreis zum Flughafen, gleiches gilt für die Anreise in einem geschlossenen Transfer. Auch hier wurden die Hygienemaßnahmen noch erweitert und alle regelmäßig berührten Oberflächen an Bord werden "kontinuierlich desinfiziert und gereinigt". 

Verwendete Quellen:
  • Presseanfragen an große Kreuzfahrtanbieter
  • Internetseiten der Kreuzfahrtunternehmen
  • ADAC: "Kreuzfahrt in Corona-Zeiten: Routen, Einschränkungen, Hygiene", 27. Mai 2021. 
  • Eigene Recherche 
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal